Musikmesse 2014: Prekärer Traumberuf – Musikpädagogen zwischen Leidenschaft und Existenzangst


Musikmesse 2014: Prekärer Traumberuf – Musikpädagogen zwischen Leidenschaft und Existenzangst

21.03.14 (Jörg Lohner) - Frankfurt am Main - Können vollzeitbeschäftigte Musikpädagogen mit ihrem niedrigen Gehalt den eigenen Lebensunterhalt überhaupt noch finanzieren? Oder sind Vollzeit-Musikpädagogen über kurz oder lang schlicht vom Aussterben bedroht? Die überzeugten Pädagogen Agnes Krumwiede und Ulrich Rademacher (Verband deutscher Musikschulen) diskutieren mit Andreas Kolb (neue musikzeitung).


Navigation

RSS-Feeds

Suche