Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Frankfurt am Main«

Messe 2014: Wie viele Musikhochschulen braucht das Land?

Der Fall Baden-Württemberg hat es gezeigt: Die Schließung von zwei der fünf Musikhochschulen, nämlich Trossingen und Mannheim, war schon beschlossen - nun geht zumindest der Diskussionsprozess noch einmal los. Die bundesweite Frage aber bleibt: Werden zu viele Musiker am "Bedarf" vorbei ausgebildet?

Messe 2014: Jeki im Fokus - Wie geht es weiter?

Seit mehr als fünf Jahren gibt es nun das Förderprogramm "Jedem Kind ein Instrument" schon.  Doch welche messbaren und nachhaltigen Ergebnisse erzielt das breit angelegte Projekt. Hierüber streiten Anja Bossen, Journalistin, Musikpädagogin und Mitglied im Bundesvorstand der Fachgruppe Musik in ver.di, und Birgit Walter, ebenfalls Musikpädagogin und Cehfin der Jeki-Stiftung. Es moderiert Barbara Haack (nmz).

Messe 2014: Sozial ungerecht? Die KSK auf dem Prüfstand

Immer wieder werden Rufe laut, die Künstlersozialkasse abzuschaffen. Vor allem die Musikverwerter klagen über die hohen Abgaben.

Musikmesse 2014: Die Quote als Intendant - Was geht noch im öffentlich-rechtlichen Rundfunk?

Immer stärker schielen auch die öffentlich-rechtlichen Anstalten auf die Quote. Medienanalysen werden zur Richtschnur für die Programmausrichtung. Leiden die Inhalte hierunter und was geschieht mit den Überschüssen durch die neu erhobenen Rundfunkbeiträge. Hierüber diskutieren Andreas-Peter Weber, Programmdirektor von Deutschlandradio Kultur, und Heinrich Bleicher-Nagelsmann, Bereichsleiter Kunst und Kultur bei ver.di. Es moderiert Juan Martin Koch von der nmz.

Musikmesse 2014: Jugendensembles – Blüte oder langsamer Tod?

„mu:v – Musik verbindet” heißt die junge Initiative innerhalb der Jeunesses Musicales Deutschland, in der sich musikbegeisterte Jugendliche und junge Erwachsene gegenseitig zum Beispiel bei Ensemblegründungen oder bei der Durchführung der unterschiedlichsten Musikprojekte unterstützen. Auch die Chorszene in Deutschland ist in den letzten Jahren immer lebendiger und gleichzeitig auch jünger geworden: Überall gründen sich neue Chöre, Vocal-Bands und Gesangsformationen.

Schmiermittel oder Sand im Getriebe? Frankfurt zofft sich über Kultur

01.04.14 (dpa) -
Frankfurt/Main - Rund 200 Euro pro Einwohner. So viel Geld gibt Frankfurt für Kultur aus, mehr als alle anderen deutschen Großstädte. Der Durchschnitt bei Städten über 500 000 Einwohnern liegt laut Statistischem Bundesamt bei 128 Euro pro Bürger. Beim letzten Städteranking lag Frankfurt bundesweit an der Spitze. Doch das will die Stadt nun ändern. Droht ein kultureller Kahlschlag?

Musikmesse 2014: Schulzeitverdichtung – Kulturvernichtung

G8 auf Kosten der Kultur? Haben Schüler neben der Schule noch Zeit sich künstlerisch zu entfalten und kreativ zu sein? Andreas Kolb (neue musikzeitung) diskutiert mit Ekkehard Hessenbruch (Deutscher Tonkünstlerverband), Walter Lindenbaum (Verband Deutscher Schulmusiker) und Dieter Kreidler (Deutscher Chorwettbewerb) über „Schulzeitverdichtung – Kulturvernichtung”.

Musikmesse 2014: Müssen Berufsmusiker lahm und taub werden?

Sehnenscheidenentzündung, Karpaltunnelsyndrom, Schwerhörigkeit, Bandscheibenvorfall - Musiker haben mit den unterschiedlichsten Krankheiten zu kämpfen. Doch was genau können Instrumentalisten tun, um dem vorzubeugen? Ursula Gaisa (neue musikzeitung) sucht mit Henriette Gärtner (Pianistin und Sportwissenschaftlerin), Eckart Altenmüller (HMTM Hannover), Sönke Lentz (Bundesjugendorchester) und Gerald Mertens (Deutsche Orchestervereinigung) nach Lösungen.

Musikmesse 2014: Energiewende – MINT versus Kunst?

Wird die kulturelle Bildung zugunsten der MINT-Fächer an deutschen Schulen wegrationalisiert? Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik werden an deutschen Schulen besonders gefördert, oft auf Kosten des Musikunterrichts. Diese problematische Entwicklung hinterfragen Michael Pabst-Krueger (Arbeitskreis für Schulmusik), Torsten Geißler (Bundesministerium für Bildung und Forschung) und Theo Geißler (neue musikzeitung).

Musikmesse 2014: Musikexport & Menschenrechte – Stichwort Kulturaustausch

Kulturaustausch, Globalisierung, Kulturexport - geben wir unsere eigene Kultur langsam auf? "Musik ist international und wird überall verstanden" sagt Sophia Simeonov, Klarinettistin beim Bundesjugendorchester, in diesem Panel und erklärt warum gerade  die Musik zum Austausch mit anderen Kulturen so geeignet ist. Sönke Lentz (Bundesjugendorchester), Jörg Süßenbach (Goethe-Institut) und Christian Höppner (Deutscher Musikrat) erzählen von ihren eigenen Erfahrungen in diesem Bereich und analysieren Vor- und Nachteile.

Inhalt abgleichen