Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Filmmusik«

DVD-Tipps 2010/12

20.12.10 (Viktor Rotthaler) -
Bird On The Wire – Leonard Cohen In Concert | When Silence Sings | The Beethoven Project (Symphonien Nr. 1–9. Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Paavo Järvi; Dokumentation). | Fantasia, Fantasia 2000

Zwei Preise – zwei Welten: Fernsehmusikpreise bei der SoundTrack_Cologne 7.0

04.12.10 (Jörg Lichtinger) -
Mit dem Medienmusikforum SoundTrack_Cologne hat die deutsche und europäische Film-, Fernseh-, Games- und Hörspielmusikszene einen jährlichen Treffpunkt, der sich in den letzten Jahren im Medienzentrum Köln als eigenständige Mischung aus Festival und Kongress etablieren konnte. Jeden Herbst vor Beginn der Adventszeit kommen Medienkomponisten in der Domstadt zusammen, um sich und ihre Arbeit zu präsentieren, aber auch um drängende Themen, wie die Urheberrechtssituation oder die Arbeitsbedingungen für Komponisten in der Film- und Fernsehbranche zu diskutieren.

Filmabend "Musik für Stummfilme" an der HfMDK Frankfurt

29.11.10 (PM) -
Bereits zum dritten Mal komponieren Studierende der HfMDK Musik für Stummfilme. Nach den sehr erfolgreichen Vorgängerprogrammen zum Thema "Stimmungen des frühen Kinos" ist die Auswahl der Filme in diesem Jahr breiter gefächert:

Sinfonieorchester spielt live zu Stummfilmklassiker «Metropolis»

24.11.10 (Agentur - dapd) -
Hamburg - Nach der Premiere der rekonstruierten Originalfassung des Stummfilmklassikers «Metropolis» (1927) im Rahmen der Berlinale wird das Sinfonieorchester des Norddeutschen Rundfunks (NDR) live zwei Vorführungen des Films in Hamburg begleiten.

Komponist Rainer Bartesch erhält Rolf-Hans-Müller-Preis für Filmmusik

29.10.10 (Agentur - dapd) -
Baden-Baden - Der Komponist Rainer Bartesch wird mit dem Rolf-Hans-Müller-Preis für Filmmusik 2010 ausgezeichnet. Bartesch erhält den mit 10.000 Euro dotierten Preis für seine Komposition zur Verfilmung des Allgäukrimis "Erntedank", wie der Südwestrundfunk (SWR) am Donnerstag in Baden-Baden mitteilte.

"Mr. Fox"-Komponist gewinnt doppelt bei World Soundtrack Awards

25.10.10 (Agentur - dapd) -
Gent - Alexandre Desplat ist bei den World Soundtrack Awards 2010 zum Filmkomponisten des Jahres gekürt worden. Der Franzose wurde am Samstagabend in Gent für seine Arbeit an den Kinoproduktionen "Der Ghostwriter", "New Moon", "Julie & Julia" sowie "Der fantastische Mr. Fox" geehrt.

3. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt im November in Halle

31.08.10 (nmz/kiz) -
Halle - Vom 5. bis 7. November werden in Halle die 3. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt ausgerichtet. Der dreitägige Kongress biete ein Podium und Diskussionsforum für Filmmusikschaffende, Forschende, Kreative und Filmmusikfreunde. Zu den prominenten Teilnehmern gehören der Regisseur Jo Baier, der unter anderem die Filme «Henri 4», «Stauffenberg» und «Der Laden» drehte, der Filmemacher, Medienkünstler und Maler Lutz Dammbeck sowie die Musikwissenschaftlerin und Richard-Wagner-Expertin Eva Rieger.

Marie, Marie, warum kommst du denn nie? Max Raabe und sein Palastorchester bei den Thurn und Taxis Schlossfestspielen

26.07.10 (Ursula Gaisa) -
Es war ein Abend wie aus dem Bilderbuch für Prinzessinnen: nur ein paar weiße Federwölkchen zierten den erst blauen, später mondbeschienenen Himmel über dem Innenhof des imposanten Schlosses von Fürstin Gloria von Thurn und Taxis. Und dann erschienen sie: elf Herren in weißen Jacketts un schwarzen Fliegen, eine Dame im Glitzer-Kleid in Rosa und der Meister selbst: Max Raabe - wie immer im tadellos sitzenden Frack. Die Schuhe glänzten bis hoch in die 20. Reihe und nach den ersten Tönen fühlte man sich sofort in die goldenen 20er- und 30er-Jahre zurück versetzt.

Konträr zu Hollywood: ein Würzburger Symposium zur Mu­sik im Un­ter­hal­tungs­ki­no des Drit­ten Reichs

05.07.10 (Pat Christ) -
Im Dritten Reich produzierte Filme gelten als propagandistisch, doch so einfach ist das nicht. Natürlich war das Unterhaltungskino für die Nazis ein wirkungsvolles Propagandainstrument. Der Anteil echter Propagandafilme an den knapp 1.100 zwischen 1933 und 1945 entstandenen Spielfilmen betrug jedoch nur 14 Prozent. Wobei auch in den Komödien und Melodramen ideologische Werte vermittelt wurden. Die Filmmusik hatte daran einen erklecklichen Anteil.

Zwischen Hörsaal und Konzertbühne: „filmtonart“ und „Cinema in Concert“ beim Bayerischen Rundfunk

29.06.10 (Jörg Lichtinger) -
Nach einem erfolgreich gestarteten Versuchsballon im letzten Jahr hat der BR sein eintägiges Filmmusikmeeting (filmtonart) mit anschließendem Konzert (Cinema in Concert) als Auftakt zum Filmfest München in diesem Jahr fortgesetzt. In den Kulissen der BR-Studios in der Münchner Hopfenstraße kamen Ende Juni erneut Filmkomponisten, Regisseure, Produzenten aber auch Filmmusikstudenten zu Gesprächsrunden und Präsentationen über die Tonspur beim Film zusammen.
Inhalt abgleichen