11 Fragen an Lars Duppler


(nmz) -
Der Pianist Lars Duppler (geb. 1975) studierte in Köln und Paris und veröffentlichte als Bandleader sechs CDs, zuletzt in Zusammenarbeit mit dem DLF das Solo-Album „naked“. 2003 erhielt er den Jazz-Förderpreis der Stadt Köln, 2006 verbrachte er 6 Monate als Stipendiat des Landes NRW an der Cité des Arts in Paris. Er ist Mitglied von Niels Kleins „Tubes & Wires“, des Jens Düppe Quartetts und der Tom Gae­bel Band. Außerdem leitet er im Auftrag des deutsch-französischen Jugendwerks das „Tentet Franco-Allemand“. Seit September 2011 ist er als Dozent für Jazz-Klavier und Ensemble-Leitung an der Hochschule Osnabrück tätig.
Ein Artikel von Lars Duppler

Welche Musik macht Sie stark?
Alles in Dur.

Bei welcher Musik werden Sie schwach?
Alles in Moll.

Bei welcher Musik stellen Sie sofort das Radio ab?
Bei herzlos gespielter und schlecht produzierter.

Mit welcher Melodie sollte Ihr Handy klingeln?
Mein Handy ist immer auf „lautlos“ gestellt.

Wenn Sie „König von Deutschland“ wären, was würden Sie als Erstes tun?
Die parlamentarische Monarchie einführen.

Wie hieß Ihre erste Schallplatte?
Paul McCartney: „Flowers in the Dirt“.

Welches ist Ihr Lieblingslied von den Beatles?
„Happiness is a warm gun“.

Auf wen oder was können Sie am ehesten verzichten?
 Fernsehen.

Welches Musikstück erinnert Sie an das erste Rendezvous?
Manchmal kann man es sich nicht aussuchen: „Heal the world” von
Michael Jackson.

Woran starb Mozart?
Er ist einfach verglüht. Hat aber eine schöne Leiche hinterlassen und dafür gesorgt, dass sein Name richtig geschrieben wurde.

Welche Musik soll zu Ihrer Beerdigung erklingen?
„Blue in Green“ von Miles Davis.

Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: