Kritik

Keine Lösung im Weltraum-Theater – Deutsche Erstaufführung von Dai Fujikuras „Solaris“ in Augsburg

19.05.18 (Wolf-Dieter Peter) - Bald werden sie im Alltag um uns sein: Roboter mit rasant lernender künstlicher Intelligenz und einem Aussehen nach Wunsch, Lust und Laune. Schon 1961 hat Stanislaw Lem den Planeten Solaris beschrieben, dessen Plasma Lebewesen entsprechend menschlichen Alp- und Traum- und Wunsch-Vorstellungen hervorbringen kann. Daran haben sich die Komponisten Michael Obst (1996) und Detlev Glanert (2012) versucht. Nun wagte das Theater Augsburg die in Paris uraufgeführte „Solaris“-Vertonung des Japaners Dai Fujikuras.

Szene

Die Fernsehwoche vom 21.05. bis zum 27.05.2018

20.05.18 (mh) - Musikzeug im Fernsehen der öffentlich-rechtlichen Kanäle in der Kalenderwoche 21. Ist schon etwas für ganz sportliche Frühaufsteher. Wenn da 05:00 steht meint das morgens nach mitteleuropäischer Sommerzeit und nicht etwa die Zeit zwischen Nachmittagnickerchen und Abendbrot!

Aktuelles

Online

Kurt Weills „Silbersee“ als „soziale Skulptur“ am Theater Pforzheim

Kurt Weills „Silbersee“ als „soziale Skulptur“ am Theater Pforzheim
19. 05. 2018 (Andreas Hauff) - Manchen Bühnenwerken ist ihre Entstehungszeit unmissverständlich eingeschrieben. Zu ihnen gehört „Der Silbersee“ von Kurt Weill – eine Art Semi-Opera, der der Komponist und sein Librettist Georg Kaiser in Anspielung auf Heinrich Heine den Untertitel „Ein Wintermärchen“ gaben. Handlung, Text und Musik bieten ein eigenartiges und eindringliches Zeitbild der frühen 1930er Jahre kurz vor der nationalsozialistischen Machtübernahme. Mit der Wiederbelebung des Stücks tun sich die deutschen Theater schwer. Einen bemerkenswerten neuen Versuch hat nun am Theater Pforzheim Intendant Thomas Münstermann gemacht.
KIZ

Augsburger Theater wird nach Nürnberger Modell zum Staatstheater

Augsburger Theater wird nach Nürnberger Modell zum Staatstheater
18. 05. 2018 (dpa) - Augsburg (dpa/lby) - Das Augsburger Stadttheater soll nach dem bereits in Nürnberg angewandten Stiftungsmodell in ein Staatstheater umgewandelt werden. Wie Bayerns Kunstministerin Marion Kiechle und Oberbürgermeister Kurt Gribl (beide CSU) am Freitag ankündigten, sollen die städtischen Bühnen bereits in der kommenden Spielzeit 2018/19 als Staatstheater fungieren.
KIZ

Aktionstag an der HMT Leipzig: „Machtmissbrauch und sexualisierte Diskriminierung in der Musik(-Ausbildung)"

Aktionstag an der HMT Leipzig:  „Machtmissbrauch und sexualisierte Diskriminierung in der Musik(-Ausbildung)"
18. 05. 2018 (PM) - Der Studierendenrat und das mentoringArts-Programm der Hochschule für Musik und Theater (HMT) Leipzig laden am 22. Juni 2018 um 14.00 Uhr zum Aktionstag zu „Machtmissbrauch und sexualisierte Diskriminierung in der Musik(-Ausbildung)“ (Podium und Workshop) in den Orchesterprobensaal der HMT Leipzig, Grassistraße 8, ein.
KIZ

Mix aus Klassik und Moderne - Nürnberger Oper stellt Spielzeit 2018/19 vor

Mix aus Klassik und Moderne - Nürnberger Oper stellt Spielzeit 2018/19 vor
18. 05. 2018 (dpa) - Nürnberg - «Madama Butterfly», «Lohengrin» und «Anna Nicole»: Mit einem Mix aus Klassikern und modernen Stücken startet der neue Intendant des Nürnberger Staatstheaters und Chef der Opern-Sparte, Jens-Daniel Herzog, in seine erste Spielzeit. «Wir wollen das Publikum unterhalten - auch mit schwierigen Stoffen», sagte Herzog bei der Vorstellung des Programms für 2018/2019.
KIZ

Google startet neuen Musikdienst bei YouTube

Google startet neuen Musikdienst bei YouTube
18. 05. 2018 (dpa) - Redwood City - Google macht einen neuen Anlauf im Musik-Streaming, diesmal unter der Marke der Videoplattform YouTube. Der neue Dienst YouTube Music wird Zugang zu Songs und Musikvideos bieten. Neben einer werbefinanzierten Gratis-Variante gibt es ein Abo-Modell ohne Anzeigen, das auch Downloads erlaubt.

Personalia

Menschen

KIZ

Michael Maul ab Juni neuer Intendant des Bachfests Leipzig

18.05.18 (dpa) -
Leipzig - Der Musikwissenschaftler Michael Maul wird zum 1. Juni neuer Intendant des Bachfests Leipzig. Das teilte das Bach-Archiv Leipzig am Donnerstag mit. Maul hatte seit 2016 bereits die künstlerische Planung als Dramaturg beim Bachfest verantwortet. Der 40 Jahre alte Musikwissenschaftler arbeitet seit 2002 beim Bach-Archiv.

Dossier

Umfrage: Kastriert Kapitalismus Kreativität?

Unter dem Titel „Wieviel Ökonomie braucht die Musik?“ findet am Freitag, 20. Oktober 2017 der öffentliche Teil der Mitgliederversammlung des Deutschen Musikrats statt. Im Zentrum steht unter anderem folgende Frage: „Inwiefern kann die zunehmende Ökonomisierung unserer Gesellschaft mit künstlerischer Kreativität vereinbart werden?“ Die nmz-Redaktion ließ sich vom Thema zu einer Umfrage unter Kreativen inspirieren. Etwas verschärft fragten wir „Kastriert Kapitalismus Kreativität?“
Bundestagswahl 2017 Eine Informationen und Kommentare zum Thema Bundestagswahl 2017. Positionen, Meinungen, Analysen, Wahlprüfsteine...
Fluchtort Deutschland „Die Debatte um die Integration der Geflüchteten ist sehr oft scheinheilig. Niemand im Kulturbereich...
Frauen in der Musik In der Ausgabe 10/2016 hat sich die nmz in vielen Facetten mit dem Thema „Frauen im Kulturbetrieb“ ...
Junge Komponisten im Portrait Die neue musikzeitung stellt junge Komponistinnen und Komponisten in Einzelportraits vor.
SWR-Orchesterfusion Das Bekanntwerden der Fusions- und Sparpläne des SWR in Sachen Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und SWR...

News von Musikhochschulen und Musikschulen

Lübeck (MHL): MHL-Absolventin schreibt mit am Erfolgslied für den ESC - Mit dem Song „You Let Me Walk Alone“ hat Deutschland beim aktuellen Eurovision Song Contest mit Platz vier seit langer Zeit wieder einen der vorderen...
Lübeck (MHL): Vortrag und Konzert zu Bachs „3. Theil der Clavierübung“ - Zum 333. Geburtstag von Johann Sebastian Bach lädt die MHL am Montag, 14. Mai zu einem Vortrag und einem Orgelkonzert mit dem renommierten Organisten...
Lübeck (MHL): Das Esmé-Quartett oder indonesische „Begegnungen am Abend“ - Zu drei Konzerten lädt die Musikhochschule heute im Brahms-Festival unter dem Motto „Fremde“ ein.
Lübeck (MHL): Weitere Konzerthöhepunkte beim Brahms-Festival - Zu weiteren Konzerthöhepunkten lädt die Musikhochschule im Rahmen ihres Brahms-Festival unter dem Motto „Fremde“ ein.
Lübeck (MHL): Konzert „Fremd bin ich eingezogen…“ heute beim Brahms-Festival - Drei Konzerte bietet die MHL heute am 8. Mai im Rahmen ihres 27. Brahms-Festivals, das in diesem Jahr unter dem Motto „Fremde“ steht.

Weitere Nachrichten

KIZ

25. Usedomer Musikfestival vereint den Ostseeraum

25. Usedomer Musikfestival vereint den Ostseeraum
18. 05. 2018 (dpa) - Heringsdorf - Seit einem Vierteljahrhundert rückt das Usedomer Musikfestival jedes Jahr Komponisten und Musik eines Ostseestaates ins Zentrum. Die Jubiläumsausgabe macht das anders: Sie feiert den Ostseeraum in seiner Gesamtheit musikalisch.
Print

Nachklänge im Echoraum - Das Würzburger Mozartfest erprobt ein neues Konzertformat

Nachklänge im Echoraum
18. 05. 2018 (Andreas Kolb) - Seit der Intendanz von Evelyn Meining 2014 sind Wandel und Innovation untrennbar mit der jährlichen Festivaldramaturgie verbunden und Neue Musik ist auch im traditionsreichen Mozartfest präsent. Von Beginn an installierte Meining das Mozartlabor im Festivalprogramm als Ort interdisziplinärer Begegnung an einem besonders inspirierenden Platz, dem Exerzitienhaus Himmelspforten.
Online

Privates vom vokalen Kometen – Tom Volfs Dokumentation über Maria Callas

Privates vom vokalen Kometen – Tom Volfs Dokumentation über Maria Callas
17. 05. 2018 (Wolf-Dieter Peter) - „Meine Kerze brennt an beiden Enden / und die Nacht überdauert sie nicht. / Doch seht, meine Feinde, und ihr, meine Freunde - / sie schenkt ein süßes Licht“ – diese Verse Edna Millays hat der große Callas-Kenner John Ardoin seinen Analysen als Motto vorangestellt. Damit ist Zentrales gesagt über die bedeutendste Primadonna des 20.Jahrhunderts. Jetzt bringt ein neuer Dokumentarfilm Unbekanntes und Ergänzendes.
Online

Glorreiche Sieben in der Manege: Mnozil Brass im Carmen Würth Forum in Künzelsau

Glorreiche Sieben in der Manege: Mnozil Brass im Carmen Würth Forum in Künzelsau
17. 05. 2018 (Andreas Kolb) - Im Sommer 2017 schenkte der Unternehmer und Kunstmäzen Reinhold Würth seiner Frau zum 80. Geburtstag das 60 Millionen Euro teure Kultur- und Kongresszentrum Carmen Würth Forum in Künzelsau mit einem exzellenten Kammermusiksaal, einem großen Saal und einem Open-Air-Bereich für bis zu 10.000 Besucher. Bevor Ende Mai die Reinhold-Würth Musikwochen die erste Spielzeit beschließen werden, sorgte vergangenes Wochenende das aktuelle Zirkusprogramm des österreichischen Musikkabaretts Mnozil Brass für ein volles Haus. Mnozil Brass sind sieben Virtuosen, die seit 26 Jahren in fast unveränderter Besetzung erfolgreich auf Tournee sind und deren Kunst aus mehr als aus tönend bewegten Blech-Klängen besteht.
Online

Urteil: Zwei Jahre und neun Monate Haft für Siegfried Mauser

Urteil: Zwei Jahre und neun Monate Haft für Siegfried Mauser
16. 05. 2018 (mh) - Ein früherer Präsident der Münchner Musikhochschule ist wegen sexueller Nötigung in drei Fällen zu zwei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Vom Vorwurf der Vergewaltigung wurde der 63-Jährige am Münchner Landgericht freigesprochen, berichtet der Bayerische Rundfunk aktuell.
Hsin-Chien Fröhlich, Chordirektorin und Kapell­meis­terin am Theater Hof, hat den 3. Chordirigentenwettbewerb des Deutschen Musikrats gewonnen. Das Preisgeld wird gestiftet von der DOV und der VdO. Foto: Kai Bienert
Aber sind ihre Stiftungen auch hilfreich? · Von Olaf Zimmermann

Edel und gut sind Stifter

(Olaf Zimmermann) Die erste rot-grüne Bundesregierung trat vor fast zwanzig Jahren mit dem Versprechen an, das Stiftungsrecht zu reformieren. Obwohl die Reform des Stiftungssteuer- und des -privatrechts sich keineswegs allein auf Kulturstiftungen bezogen, sondern selbstverständlich alle Stiftungen im Blick hatte, ist sie im Zusammenhang des kulturpolitischen Aufbruchs des Bundes zu sehen. Schon im Wahlkampf 1998 wurde eine erforderliche Reform des Stiftungsrechts als Argument für eine sichtbarere Kulturpolitik des Bundes angeführt. Nach der Regierungsbildung im Oktober 1998 wurde das Vorhaben in Angriff genommen und zuerst das Stiftungssteuerrecht, im Anschluss daran das Stiftungsprivatrecht reformiert.
Magazin: Zumutung oder Offenbarung? - Zur Akustik in der Hamburger Elbphilharmonie · Von Verena Fischer-Zernin
Dossier: Im Wettbewerb um die musikalische Bildung - Wie Kulturstiftungen und Zivilgesellschaft um Einfluss und Zuschuss ringen und im Idealfall kooperieren
Musikleben: BVMI verkündet das Aus für den ECHO - Musikratspräsident Martin Maria Krüger verteidigt Entscheidung des Beirats
Kommentar/Glosse: Heil ECHO - Ferchows Fenstersturz 2018/05
Berichte: „An die Jugend“ - Uraufführungen 2018/05
Hochschulmagazin: Bruckneruniversität international - Anton Bruckner Privatuniversität
Pädagogik: Nachklänge im Echoraum - Das Würzburger Mozartfest erprobt ein neues Konzertformat
Rezensionen: Geliebte Häuser unter dem Seziermesser - Die Bayerische Staatsoper, die Wiener Staatsoper und ihre Geschichte(n)
Verbände: Jugendorchester können mehr! - Start des Deutschen Jugendorchesterpreises 2018/2019

Weitere Nachrichten

KIZ

Myron Michailidis wird neuer Generalmusikdirektor in Erfurt

Myron Michailidis wird neuer Generalmusikdirektor in Erfurt
16. 05. 2018 (dpa) - Erfurt - Myron Michailidis wird neuer Generalmusikdirektor am Theater Erfurt. Der griechische Dirigent übernimmt für zwei Spielzeiten das Philharmonische Orchester am Theater Erfurt. Er tritt die Nachfolge von Joana Mallwitz an, die an das Staatstheater Nürnberg wechselt.
KIZ

Preis der Deutschen Schallplattenkritik: die Bestenliste 2/2018 ist erschienen

Preis der Deutschen Schallplattenkritik: die Bestenliste 2/2018 ist erschienen
16. 05. 2018 (PM-PdSK) - Der Preis der deutschen Schallplattenkritik (PdSK e.V.) hat seine zweite Vierteljahresliste 2018 veröffentlicht. Insgesamt haben 157 Juroren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz alle im letzten Quartal neu veröffentlichten Tonträger gesichtet und in 32 Kategorien die Besten der Besten ermittelt.
KIZ

Kretschmann: 116 Millionen Euro für reines Operninterim zu teuer

Kretschmann: 116 Millionen Euro für reines Operninterim zu teuer
16. 05. 2018 (dpa) - Stuttgart - Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat sich für neue «intensive Gespräche» über eine Interimsspielstätte für Stuttgarts Oper während der geplanten Sanierung ausgesprochen. Kosten, Standards und Ausgestaltung der Übergangsspielstätte müssten auch mit der Intendanz des Staatstheaters noch einmal überprüft werden.