Szene

„Ich weiß nicht, was das Neue sein soll“
Der Komponist Anno Schreier im Gespräch

17.02.19 (Georg Rudiger) - Anno Schreiers Opern werden nicht auf Neue-Musik-Festivals, sondern an Stadttheatern gespielt. Der in Karlsruhe lebende Komponist zeigt in seinen Werken einen unverkrampften Umgang mit der musikalischen Vergangenheit. Georg Rudiger hat den 39-jährigen Komponisten in Baden-Baden getroffen und sich mit ihm einen Nachmittag lang unterhalten – über den Reiz von Einschränkungen, sein Desinteresse an elektronischer Musik und über seine neue Oper.

Glossen & Kommentare

Die Wiederentdeckung der Gefühle
Absolute Beginners 2019/02

17.02.19 (Moritz Eggert) - Eines der Hauptprobleme beim Komponieren ist es, die musikalische innere Welt so in Noten zu übertragen, dass sie von anderen verstanden und umgesetzt werden kann. Wie schwierig das ist, beweist schon die Interpretationsgeschichte von berühmten klassischen Werken. Je weniger dasteht, desto freier ist der Interpret, deswegen kann zum Beispiel Bach so unterschiedlich gespielt werden (meistens allerdings leider immer unterschiedlich langweilig im mezzoforte und gepflegtem, his­torisch falschen Pedallegato). Wenn mehr drinsteht, mag der Interpret zwar auf den ersten Blick weniger Freiheiten haben, in Wirklichkeit sind aber auch die Interpretationen ausführlich bezeichneter Werke so unterschiedlich wie deren Interpreten.

Aktuelles

Online

Neue Musik / Musikfeature / SoundArt: Die Radio-Woche vom 18.02. bis 24.02.2019

Neue Musik / Musikfeature / SoundArt: Die Radio-Woche vom 18.02. bis 24.02.2019
17. 02. 2019 (mh) - Neue Musik und Musikfeatures in der Kalenderwoche 08. Jörg Widmann, Geschichte der Klangkunst, Neues in alten Formen, Olga Neuwirth, Ultraschall Berlin, Johannes Kreidler, Martin Tchiba, Festival TIME:SPANS, Macht der Musik in Zeiten von #MeToo, Atacama-Perspektiven, Camille Kerger, Music for Hotel Bars, „Trance“-Sibirien.
Online

Das Orchester spricht – Zur Wiedereröffnung des Grand Théâtre Genève mit Wagners „Ring des Nibelungen“

Das Orchester spricht – Zur Wiedereröffnung des Grand Théâtre Genève mit Wagners „Ring des Nibelungen“
15. 02. 2019 (Georg Rudiger) - Draußen funkelt das Gold in den prachtvoll renovierten Foyers des Grand Théâtre Genève, das zweieinhalb Jahre geschlossen war. Drinnen möchte der scheidende Intendant Tobias Richter im wiedereröffneten Opernhaus mit dem „Ring des Nibelungen“ von 2013/14 (Regie: Dieter Dorn, Bühne: Jürgen Rose) den Glanz auch in den nüchtern und funktional gebliebenen Zuschauerraum bringen. Das mystische Vorspiel zum „Rheingold“ als Schöpfungsakt, als Weihe des wiedereröffneten Hauses – eine durchaus stimmige Dramaturgie.
Online

nmz news update_0215: Daniel Barenboim | Preis der Deutschen Schallplattenkritik | Insolvenzen bei Tonger Köln und KNV Erfurt

nmz news update_0215: Daniel Barenboim | Preis der Deutschen Schallplattenkritik | Insolvenzen bei Tonger Köln und KNV Erfurt
15. 02. 2019 (mh) - Unser Informationsupdate zu aktuellen Themen: Daniel Barenboim und die Staatsoper Berlin in der Kritik | Joana Mallwitz im Gespräch mit der Zeitschrift „Oper & Tanz“, Insolvenzen beim Musikhaus Tonger in Köln und beim Buchzwischenhändler KNV .
KIZ

Neuer Projektfonds «Kultur & Schule» fördert kulturelle Bildung in Hamburg

Neuer Projektfonds «Kultur & Schule» fördert kulturelle Bildung in Hamburg
15. 02. 2019 (dpa) - Hamburg - Musik machen, Theater spielen, Filme drehen, Comics zeichnen: Ein neuer Projektfonds «Kultur & Schule» soll Künstlern sowie Kulturinstitutionen zusammen mit Schulen ermöglichen, gemeinsam Projekte umzusetzen und so den Zugang der Schüler zu Kunst und Kultur zu erweitern.
KIZ

EU-Richtlinie für das Urheberrecht: Deutscher Musikrat fordert schnelle Verabschiedung des finalen Entwurfs

EU-Richtlinie für das Urheberrecht: Deutscher Musikrat fordert schnelle Verabschiedung des finalen Entwurfs
15. 02. 2019 (PM-DMR) - Das Europäische Parlament, die EU-Kommission und der Europäische Rat haben sich am Mittwochabend auf einen finalen Entwurf zur EU-Richtlinie für das Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt geeinigt. Damit die Richtlinie noch vor der Europawahl im Mai in Kraft treten kann, müssen die Mitgliedsstaaten und das Parlament den ausgehandelten Kompromiss bis voraussichtlich Mitte April final bestätigen.

Personalia

Menschen

KIZ

Andreas Schulz bleibt bis 2025 Gewandhausdirektor in Leipzig

14.02.19 (dpa) -
Leipzig - Andreas Schulz bleibt Gewandhausdirektor in Leipzig. Der Stadtrat habe der Verlängerung des Vertrags bis Mitte 2025 einstimmig zugestimmt, teilte das Gewandhaus am Donnerstag mit. Andreas Schulz ist seit 1998 Gewandhausdirektor in Leipzig. Diese Position umfasst das gesamte künstlerische Management des Gewandhausorchesters und des Gewandhauses.

Dossier

Leonard Bernstein 100

Leonard Bernstein wäre am 25. August 2018 100 Jahre alt geworden. In unserem nmz-Dossier zeichnen wir die vielen verschiedenen Facetten seines Werks als Dirigent, Komponist und Musikvermittler nach und fragen auch (im Gespräch mit der Dirigentin Marin Alsop), welchen Einfluss seine Schaffen auch heute noch ausübt. Bis hinein in die #Metoo-Debatte. Marin Alsop: „ Ich habe seine Musik immer geliebt, und nun kann jeder die außerordentliche Vielfalt seiner Kompositionen erleben.“
Umfrage: Kastriert Kapitalismus Kreativität? Unter dem Titel „Wieviel Ökonomie braucht die Musik?“ findet am Freitag, 20. Oktober 2017 der ö...
Bundestagswahl 2017 Eine Informationen und Kommentare zum Thema Bundestagswahl 2017. Positionen, Meinungen, Analysen, Wahlprüfsteine...
Fluchtort Deutschland „Die Debatte um die Integration der Geflüchteten ist sehr oft scheinheilig. Niemand im Kulturbereich...
Frauen in der Musik In der Ausgabe 10/2016 hat sich die nmz in vielen Facetten mit dem Thema „Frauen im Kulturbetrieb“ ...
Junge Komponisten im Portrait Die neue musikzeitung stellt junge (und auch nicht ganz so junge) Komponistinnen und Komponisten in Einzelportraits vor...

News von Musikhochschulen

Hochschule für Musik Rostock: Posaunenklasse gewinnt internationalen Wettbewerb - Die Rostocker Posaunenklasse von Professor Jamie Williams und Tomer Maschkowski an der Hochschule für Musik und Theater Rostock hat den renommierten...
Trossingen (HfM): Öffentliche Bühnenaufführungen der Music&Movement-Abteilung für alle Altersstufen - Den Auftakt macht am Freitag um 11.30 Uhr das Stück „Piccolo Pezzo“ als Master-Abschluss Music & Movement / EMP von Karolin Trübenbach:...
Trossingen (HfM): Weiterleitungen zum Landeswettbewerb "Jugend musiziert" 2019 - Akkordeon | Jugendklasse Prof. Hans MaierRonja Ramisch, 25 Punkte | AG IV Akkordeon | Jugendklasse Prof. Hans MaierNepomuk Golding, 25 Punkte | AG...
Departement Musik der Kalaidos Fachhochschule: Vazyl Zatsikha erhält Solistendiplom - Vazyl Zatsikha, Violinstudent der Kalaidos Musikhochschule in Kooperation mit der International Menuhin Music Academy, Klasse Oleg Kaskiv, hat sein...
Hochschule für Musik Rostock: Neuer Studiengang: Lehramt Theater - Die hmt Rostock bietet den Studiengang Lehramt Theater (Darstellendes Spiel) an. Eine Rarität, denn einen grundständigen Studiengang diese Art gibt...

Weitere Nachrichten

KIZ

Preis der Deutschen Schallplattenkritik: die Bestenliste 1/2019 ist erschienen

Preis der Deutschen Schallplattenkritik: die Bestenliste 1/2019 ist erschienen
15. 02. 2019 (PM-PdSK) - Der Preis der deutschen Schallplattenkritik (PdSK e.V.) veröffentlicht die erste Vierteljahresliste 2019. 157 Juroren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben die Neuveröffentlichungen des Tonträgermarktes gesichtet und haben 27 Produktionen ausgewählt.
KIZ

Brandenburg: Land und Kommunen unterzeichnen Vertrag für Theater und Orchester

Brandenburg: Land und Kommunen unterzeichnen Vertrag für Theater und Orchester
14. 02. 2019 (dpa) - Die Brandenburger Landesregierung und mehrere Kommunen wollen in der kommenden Woche die neue Finanzierung großer Theater und Orchester in Brandenburg/Havel vertraglich besiegeln. Das teilte das Kulturministerium am Donnerstag mit. Das Land übernimmt ab diesem Jahr mit 34 Millionen Euro pro Jahr die Hälfte der Finanzierung, die Kommunen tragen 20 Prozent, hinzu kommen 30 Prozent aus dem Finanzausgleich von Land und Kommunen.
KIZ

Mit Klassik weltweit auf Wachstumskurs: Über eine Million App-Downloads für IDAGIO

Mit Klassik weltweit auf Wachstumskurs: Über eine Million App-Downloads für IDAGIO
14. 02. 2019 (PM - IDAGIO) - IDAGIO erreicht immer mehr Fans weltweit. Im Januar hat der Berliner Streaming-Dienst die Benchmark von einer Million Downloads erreicht. Vier Jahre nach dessen Gründung unterstreicht dies den in der Klassik einzigartigen Wachstumskurs des Unternehmens. „IDAGIO ist 2015 mit der Zielsetzung gestartet, allen Menschen einen einfachen Zugang in die unendliche Welt der klassischen Musik zu ermöglichen,“ sagt Till Janczukowicz, Gründer und CEO von IDAGIO.
KIZ

MusicTech Germany: EU-Urheberrechtsreform isoliert die Kreativen Europas vom Rest der Welt

MusicTech Germany: EU-Urheberrechtsreform isoliert die Kreativen Europas vom Rest der Welt
14. 02. 2019 (PM - Bundesverband Musiktechnologie) - Der Bundesverband Musiktechnologie e.V. (MusicTech Germany) verurteilt den gestern vorgelegten Entschluss zur neuen EU-Urheberrechtsrichtlinie auf das Schärfste. Dieser Gesetzesvorschlag beschneidet die Innovationskraft europäischer Unternehmen in nicht vorstellbarem Ausmaß und isoliert die Kultur- und Kreativwirtschaft Europas vom Rest der Welt.
KIZ

EU-Urheberrecht: Deutscher Kulturrat begrüßt Abschluss der Trilog-Verhandlungen

EU-Urheberrecht: Deutscher Kulturrat begrüßt Abschluss der Trilog-Verhandlungen
14. 02. 2019 (PM - Deutscher Kulturrat) - Der Deutsche Kulturrat hatte in einer Stellungnahme Ende November 2018 dringend an alle beteiligten europäischen Institutionen (EU-Parlament, Europäischer Rat und Europäische Kommission) appelliert, die Trilog-Verhandlungen schnell zum Abschluss zu bringen. Eine Verzögerung hätte vor dem Hintergrund der im nächsten Jahr anstehenden Wahlen zum Europäischen Parlament dazu geführt, dass der Richtlinienvorschlag möglicherweise nicht mehr in dieser Legislaturperiode hätte verabschiedet werden können. Das wäre für den gesamten Kulturbereich höchst problematisch. Nun kann die Richtlinie noch in dieser Legislaturperiode des Europäischen Parlaments verabschiedet werden. Das begrüßen wir sehr!
Nicht Harfenistin, sondern Komponistin: Rebecca Saunders erhält den Ernst von Siemens Musikpreis 2019. Foto: Charlotte Oswald
Rebecca Saunders erhält den Ernst von Siemens Musikpreis · Von Anna Schürmer

Emotion und Kontrolle in den Freiräumen

(Anna Schürmer) Der Primus inter Pares genießt innerhalb einer grundsätzlich gleichberechtigten Gruppe eine besondere Wertschätzung. Nun bekommt die Szene der Neuen Musik eine Prima inter Pares: Rebecca Saunders, die schon allein deshalb eine Sonderstellung verdient hat, weil sie die erste Komponistin ist, die mit dem Ernst von Siemens Musikpreis den inoffiziellen Nobelpreis der Musik gewinnt – und das 45 Jahre nach dessen erster Stiftung im Jahr 1974.
Magazin: „Ich weiß nicht, was das Neue sein soll“ - Der Komponist Anno Schreier im Gespräch
Dossier: Atempause für verfolgte Künstlerinnen und Künstler - Schutzräume schaffen: Ein Porträt der Martin-Roth-Initiative
Musikleben: Rückblick auf ein gelebtes Medien-Märchen - Zum Tod des Musikkritikers Hans-Klaus Jungheinrich
Kommentar/Glosse: Neues vom Urheberrechtsextremisten - Nachschlag 2019/02
Berichte: Flussreise als Horrortrip - Johannes Maria Stauds „Die Weiden“ an der Wiener Staatsoper uraufgeführt
Pädagogik: Was bis zehn nicht gesungen wird, ist verloren - Baden-Württemberg zertifiziert Lehrkräfte im Fach Musik an Grundschulen
Verbände: „Wir hatten großes Glück. Mit Allem.“ - Euphorische Töne nach der Rückkehr vom Deutsch-Japanischen Jugendaustausch

Weitere Nachrichten

KIZ

Bühnenverein-Präsident: Es geht real um die Freiheit der Kunst [update, 15.2.]

Bühnenverein-Präsident: Es geht real um die Freiheit der Kunst [update, 15.2.]
14. 02. 2019 (dpa) - Berlin - Kulturelle Institutionen werden aus Sicht des Präsidenten des Deutschen Bühnenvereins, Ulrich Khuon, zunehmend von rechts attackiert. «Es geht real um die Freiheit der Kunst», sagte Khuon am Donnerstag in Berlin.
Online

nmz news update_0214: Intendantendämmerung in Halle? | Urheberrecht und Untergang des „freien“ Internets |

nmz news update_0214: Intendantendämmerung in Halle? | Urheberrecht und Untergang des „freien“ Internets |
14. 02. 2019 (Martin Hufner) - Unser Informationsupdate zu aktuellen Themen: Heute mit einem Blick auf auf die Situation am Theater Halle und einen Update zur hysterischen Diskussion um die Entwicklung des EU-Urheberrechts im digitalen Binnenmarkt. Unser Autor empfiehlt: Geduld und Abkühlung.
Print

Musizieren mit Hörschädigung - Thementag an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Musizieren mit Hörschädigung
14. 02. 2019 (Andrea Welte) - Unter der Überschrift „Musizieren mit Hörschädigung – (wie) geht das?“ findet am Samstag, den 11. Mai 2019, eine interdisziplinäre musikpädagogische Tagung an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) für Menschen mit und ohne Hörschädigung statt. Lehrkräften, Betroffenen, Expertinnen und Experten sowie Studierenden soll ein innovatives Forum für Information, Austausch und Weiterbildung zu diesem wichtigen, aber vernachlässigten Thema geboten werden.