Szene

Ernst von Siemens Musikpreis 2019 an Rebecca Saunders

17.01.19 (PM - EvS) - Der internationale Ernst von Siemens Musikpreis geht 2019 an die britische Komponistin Rebecca Saunders. Die Auszeichnung für ein Leben im Dienste der Musik ist mit 250.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet am 7. Juni 2019 im Münchner Prinzregententheater statt. Insgesamt vergibt die Ernst von Siemens Musikstiftung über 3,5 Millionen Euro an Preis- und Fördergeldern.

Kritik

Jenseits-Reise mit lieb gewonnenen Opernfiguren: Claude Viviers „Kopernikus“ an der Berliner Staatsoper

19.01.19 (Peter P. Pachl) - Der Komponist Claude Vivier, 1983 im Alter von knapp 35 Jahren von einem Stricher ermordet, hat in seiner dritten geplanten Oper in mysteriöser Weise den eigenen Tod konzipiert. Auch sein einziges vollendetes Bühnenwerk „Kopernikus“ ist stark autobiografisch und handelt vom Tod als Übergang. Die rundum stimmige Aufführung ist ein singuläres Opernereignis.

Aktuelles

KIZ

Initiative "Aufbruch Stuttgart" schlägt Opern-Neubau vor

Initiative "Aufbruch Stuttgart" schlägt Opern-Neubau vor
19. 01. 2019 (dpa) - Stuttgart - In der Diskussion um die Zukunft der Kulturmeile in der Landeshauptstadt spricht sich die Bürgerinitiative «Aufbruch Stuttgart» für einen Opern-Neubau aus. Der geplante umfangreiche Umbau des alten Opernhauses - mit mutmaßlich hohen Bau- und Kostenrisiken - sei ein «Irrweg», teilte der Verein am Freitag mit.
KIZ

Dirigent Nagano für neue Herangehensweise an Wagners «Ring»

Dirigent Nagano für neue Herangehensweise an Wagners «Ring»
19. 01. 2019 (dpa) - Köln - Der US-Stardirigent Kent Nagano (67) will mit dem Alte-Musik-Ensemble Concerto Köln eine Originalklang-getreue Aufführung von Richard Wagners Opernzyklus «Der Ring des Nibelungen» erarbeiten. «Ich bin ein Teil dieses sehr inspirierenden Prozesses, an dessen Ende die Erkenntnis stehen mag: Wir können Wagner nicht mehr so spielen und singen, wie wir es seit jeher tun und gewohnt sind», sagte Nagano dem «Kölner Stadt-Anzeiger».
KIZ

Oper «Idalide» wird erstmals seit 235 Jahren wieder aufgeführt

Oper «Idalide» wird erstmals seit 235 Jahren wieder aufgeführt
19. 01. 2019 (dpa) - Saalfeld/Rudolstadt - Eine seit langem nicht mehr gezeigte Oper will das Theater Rudolstadt erstmals seit der Uraufführung wieder auf die Bühne bringen. Seit 235 Jahren sei die Oper «Idalide oder Die Jungfrau der Sonne» von dem in Florenz geborenen Komponisten Luigi Cherubini (1760-1842) nicht mehr aufgeführt worden, teilte das Theater am Freitag mit.
KIZ

Rückgang der CD-Verkäufe in Deutschland beschleunigt

Rückgang der CD-Verkäufe in Deutschland beschleunigt
18. 01. 2019 (dpa) - Berlin - Im deutschen Musikmarkt ist der langjährige Umsatzbringer CD im vergangenen Jahr schneller als zuvor vom Streaming verdrängt worden. Der CD-Absatz sackte um 23 Prozent auf 48,2 Millionen Silberscheiben ab, wie der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) am Freitag mitteilte. Beim Streaming, bei dem die Songs aus dem Netz abgespielt werden, gab es einen Sprung von 40 Prozent auf 79,5 Milliarden Audio-Streams.
KIZ

Komponistin Aigerim Seilova erhält den Hindemith-Preis 2019

Komponistin Aigerim Seilova erhält den Hindemith-Preis 2019
18. 01. 2019 (PM) - Die kasachische Komponistin Aigerim Seilova durchbricht mit ihrer Musik Hörgewohnheiten und gibt neue Denkanstöße. Sie erhält den mit 20.000 Euro dotierten Hindemith-Preis 2019. »Aigerim Seilova besticht durch eine hohe Professionalität im kompositorischen Handwerk und durch eine originelle Klangsprache, die auf faszinierende Weise eruptive Spannung und ruhiges Fließen verbindet. Sie hat sich erfolgreich in unterschiedlichen Stilen ausprobiert.

Personalia

Menschen

KIZ

Musikpädagoge, Moderator, Komponist und Dirigent - Landesmusikrat Berlin trauert um Rüdiger Trantow

18.01.19 (PM) -
Berlin - Als Musikpädagoge, Chorleiter, Schulleiter, Komponist, Kunstamtsleiter, Arrangeur, Vorsit­zender, Dirigent, Juror, Moderator war Rüdiger Trantow Zeit seines Lebens in unterschied­lichen, miteinander verbundenen Wirkungskreisen aktiv. Er hatte eine besondere Gabe, mit jungen, musikalisch talentierten Menschen zu arbeiten und sie zu fördern. Am 14. Januar ist er am Ende seines 93. Lebensjahres gestorben.

Dossier

Leonard Bernstein 100

Leonard Bernstein wäre am 25. August 2018 100 Jahre alt geworden. In unserem nmz-Dossier zeichnen wir die vielen verschiedenen Facetten seines Werks als Dirigent, Komponist und Musikvermittler nach und fragen auch (im Gespräch mit der Dirigentin Marin Alsop), welchen Einfluss seine Schaffen auch heute noch ausübt. Bis hinein in die #Metoo-Debatte. Marin Alsop: „ Ich habe seine Musik immer geliebt, und nun kann jeder die außerordentliche Vielfalt seiner Kompositionen erleben.“
Umfrage: Kastriert Kapitalismus Kreativität? Unter dem Titel „Wieviel Ökonomie braucht die Musik?“ findet am Freitag, 20. Oktober 2017 der ö...
Bundestagswahl 2017 Eine Informationen und Kommentare zum Thema Bundestagswahl 2017. Positionen, Meinungen, Analysen, Wahlprüfsteine...
Fluchtort Deutschland „Die Debatte um die Integration der Geflüchteten ist sehr oft scheinheilig. Niemand im Kulturbereich...
Frauen in der Musik In der Ausgabe 10/2016 hat sich die nmz in vielen Facetten mit dem Thema „Frauen im Kulturbetrieb“ ...
Junge Komponisten im Portrait Die neue musikzeitung stellt junge (und auch nicht ganz so junge) Komponistinnen und Komponisten in Einzelportraits vor...

News von Musikhochschulen

Trossingen (HfM): „Flow my Tears“ – am 20. Januar englische Renaissance im Alten Rat- und Schulhaus - Mit unterhaltsamen Anekdoten zur damaligen Epoche sowie Informationen zum Instrument, der Stilistik und den Komponisten der Renaissance-Zeit bieten...
Hochschule für Musik Rostock: Cornelius Rauch und Jazz Quintett Destinesia - Der Pianist Cornelius Rauch aus der Klasse Pop- und Weltmusik von Roman Rofalski tritt solistisch sowie mit seinem Jazz Quintett Destinesia und mit...
Hochschule für Musik Rostock: Cellist Sati Jiménez gewinnt Klassik-Wettbewerb - Der Cellist Sati Jiménez aus er Klasse von Antoaneta Emanuilova an der Hochschule für Musik und Theater Rostock ist Preisträger eines Online-...
Hochschule für Musik Rostock: Gesangsklasse gewinnt den Carte blanche-Publikumsliebling 2018 - Die Gesangsklasse von Martina Rüping der Hochschule für Musik und Theater Rostock hat den Carte blanche-Publikumspreis 2018 des Grand Hotel...
Trossingen (HfM): Zeit zum musikalischen Träumen in der Reihe "Kultur & Klinik" am 20. Januar - Gleich das erste Lied „Traumbild“ von Josephine Lang führt mit dem lieblichen Ausdruck der klangvollen Cellostimme, reizenden harmonischen...

Weitere Nachrichten

KIZ

Zaubertöne im Gewusel: ein Klavier für alle am Bahnhof

Zaubertöne im Gewusel: ein Klavier für alle am Bahnhof
18. 01. 2019 (dpa) - Wuppertal - Ein Bahnhof ist eigentlich kein Ort, wo es besinnlich zugeht. Aber in Wuppertal sorgt in der Eingangshalle ein Klavier für Stimmung. Jeder, der möchte, darf darauf spielen. Viele Reisende halten inne. Mancher Klavierspieler bekommt Applaus fürs Spontankonzert.
Online

Perspektivenwechsel Teil Zwei: „L’Africaine“ nicht nur von Meyerbeer an der Oper Halle

Perspektivenwechsel Teil Zwei: „L’Africaine“ nicht nur von Meyerbeer an der Oper Halle
17. 01. 2019 (Roland H. Dippel) - Im zweiten der vier Teile des Kooperationsprojektes „I like Africa and Africa likes me – I like Europe and Europe likes me“ merkt man strukturell, aber (noch) nicht im künstlerischen Prozess, wohin sich Giacomo Meyerbeers Grand-Opéra „L'Africaine“ an der Oper Halle entwickelt.
KIZ

Antje Weithaas und Oliver Wille übernehmen die künstlerische Leitung des Internationalen Joseph Joachim Violinwettbewerbs

Antje Weithaas und Oliver Wille übernehmen die künstlerische Leitung des Internationalen Joseph Joachim Violinwettbewerbs
17. 01. 2019 (PM) - Die Stiftung Niedersachsen beruft mit Antje Weithaas und Oliver Wille zwei Ausnahmeviolinisten an die Spitze des renommierten Joseph Joachim Violinwettbewerbs. Unter ihrer Leitung soll der Wettbewerb zeitgemäß weiterentwickelt werden. Der nächste Wettbewerb findet im Herbst 2021 in Hannover statt. Der Gründer und bisherige künstlerische Leiter, Prof. Krzysztof Wegrzyn, bleibt dem Wettbewerb als Ehrenpräsident eng verbunden.
KIZ

Medienpreis LEOPOLD – Gute Musik für Kinder: Neuer Sonderpreis für Musikapps

Medienpreis LEOPOLD – Gute Musik für Kinder: Neuer Sonderpreis für Musikapps
17. 01. 2019 (PM) - Bonn - Der Countdown zur Bewerbung um den Medienpreis LEOPOLD läuft. Noch bis zum 31. Januar 2019 können Produzenten, Verlage und Tonträgerhersteller CDs und DVDs mit fantasie- und qualitätvoller Musik für Kinder einreichen, seien es traditionelle Kinderlieder, Rock-, Pop- und Weltmusik, Musiktheater, „Klassik“, Wissenswertes im Zusammenhang mit Musik oder musikorientierte Hörbücher.
Online

Wurzel-Behandlung: Die 3. Internationalen Messiaen-Tage in Görlitz/Zgorzelec

Wurzel-Behandlung: Die 3. Internationalen Messiaen-Tage in Görlitz/Zgorzelec
17. 01. 2019 (Michael Ernst) - Das Thema wurde dreisprachig verkündet, und es ist europäisch: „Wurzeln – Korzenie – Roots“ stand über den diesjährigen Messiaen-Tagen in der Doppelstadt Görlitz Zgorzelec.
Titelseite der nmz 2018/12.
Beim Nachwuchs sind Musikhochschulen und Musikschulen gefragt · Von Juan Martin Koch

Förderhoch in Tiefdruckgebieten

(Juan Martin Koch) Musikschule und Musikhochschule: Eine Silbe nur trennt die Bezeichnungen dieser beiden Institutionen voneinander. Wobei die Silbe „hoch“ bereits unschön andeutet, wo beide und mit ihnen auch ihr Personal im allgemeinen Bewusstsein allzuoft verortet werden: Müht sich hier die Musikschule in den Niederungen der Basisarbeit ab, wird an der Musikhochschule die Exzellenz in künstlerisch schwindelerregende Höhen getrieben. Versuchen hier gescheiterte Solistinnen und Solisten übefaule Teenager bei der auf niedrigstem Niveau montierten Stange zu halten, werden dort handverlesene Elitekräfte von der Crème de la Crème internationaler Instrumental- und Gesangsstars unterrichtet, die sich neben ihrer internationalen Konzerttätigkeit selbstverständlich stets auf den neuesten Stand der pädagogischen und fachdidaktischen Forschung bringt.
Musikleben: Wahl-Essener aus Santiago - Chilenischer Nationalpreis für Juan Allende-Blin
Kommentar/Glosse: Der fließende Übergang - Absolute Beginners 2018/12
Berichte: Mit Eis, Wasser und Visuals - Das Münchener Werksviertel bekommt ein neues interdisziplinäres Festival
Pädagogik: Klanglabor Klassenzimmer - Sieht so der Musikunterricht der Zukunft aus?
Rezensionen: Die Orchestrierung des filmischen Raumes - Ein „alternatives Kompendium“ der Filmmusik
Verbände: Von Rhythmen und anderen Späßen - Neues Pilotprojekt der jungen Initiative „mu:v – Musik verbindet“ ging in die erste Runde

Weitere Nachrichten

KIZ

Tim Isfort bleibt künstlerischer Leiter des moers festival – Vertragsverlängerung bis 2022

Tim Isfort bleibt künstlerischer Leiter des moers festival – Vertragsverlängerung bis 2022
16. 01. 2019 (PM) - In der Aufsichtsratssitzung der Moers Kultur GmbH am 15. Januar 2019 wurde der Vertrag von Tim Isfort, dem künstlerischen Leiter des moers festival, von allen Fraktionen einstimmig bis zum Jahr 2022 verlängert. Der Aufsichtsrat sprach dem Festivalleiter sein vollstes Vertrauen aus und bedankte sich für den bereits eingeschlagenen Weg.
KIZ

"Ultraschall Berlin – Festival für neue Musik" startet Jubiläumsausgabe zum 20-jährigen Bestehen

"Ultraschall Berlin – Festival für neue Musik" startet Jubiläumsausgabe zum 20-jährigen Bestehen
16. 01. 2019 (PM) - "Ultraschall Berlin – Festival für neue Musik" 2019 startet am Mittwoch, 16. Januar um 20.00 Uhr mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Sylvain Cambreling in seine Jubiläumsausgabe zum 20-jährigen Bestehen des Festivals.
Online

Viel Psychologie – „Dead Man Walking“ von Jake Heggie am Theater Bielefeld

Viel Psychologie – „Dead Man Walking“ von Jake Heggie am Theater Bielefeld
16. 01. 2019 (Christoph Schulte im Walde) - Es ist die wahre Begebenheit im Leben der amerikanischen Ordensschwester Helen Prejean, die mehr zufällig in Kontakt kam mit dem zum Tod verurteilten Vergewaltiger und Mörder Joseph De Rocher. Ihre Erfahrungen während der jahrelangen Begegnung mit ihm schrieb Helen Prejean (Jahrgang 1939) in einem Buch auf, aus dem Regisseur Tim Robbins 1995 einen Film machte (mit Susan Sarandon in der Rolle der Schwester, die dafür einen Oscar bekam). Wenige Jahre später entstand aus dem Stoff die Oper „Dead Man Walking“ von Jake Heggie, uraufgeführt im Oktober 2000 an der San Francisco Opera.