Szene

Songs als Merkzettel an die Welt
Andreas Dresens großartiger Film und ein Buch erinnern an den Liedermacher Gerhard Gundermann

19.10.18 (Thomas Otto) - Gundermann? War das nicht dieser Baggerfahrer, der nebenher Lieder geschrieben und in einer Band gespielt hat und sogar Bob Dylan getroffen hat? Haben sie den zu Ost-Zeiten nicht aus der Armee und später aus seiner Partei rausgeschmissen? Und hat der nicht nach der „Wende“ bei seinen Konzerten öffentlich gemacht, dass er jahrelang bei der Stasi war? Ja, das war Gundermann. Malocher und Poet, rücksichtslos gegen sich selbst, ungeduldig gegen alles und jeden, nassforsch und direkt, naiv und oberschlau – als er starb, war er gerade einmal 43 Jahre alt. Und jetzt gibt es einen großartigen Film über diesen Mann: GUNDERMANN. Andreas Dresen hat ihn gedreht, nach einem Drehbuch von Laila Stieler. Insgesamt zehn Jahre lang waren die beiden mit diesem Projekt beschäftigt.

Szene

KIZ

Donaueschinger Musiktage beginnen mit Klanginstallationen

19.10.18 (dpa) -
Donaueschingen - Mit einer Ausstellungseröffnung zu Klanginstallationen des Schweizer Künstlers Zimoun und einer Podiumsdiskussion über Mechanismen der Musikbranche beginnen am Donnerstag (19.00 Uhr) die diesjährigen Donaueschinger Musiktage.

Aktuelles

Media

Donaueschinger Musiktage 2018 – Donnerstag

18. 10. 2018 (nmzMedia) -

Die Neue Musik zieht wieder in Donaueschingen ein: Am Tag vor dem eigentlichen Festivalstart werden bereits zwei Klangskulpturen von Zimoun im Museum Art.Plus eröffnet. Mitglieder des IRCAM  proben für die deutsche Erstaufführung von "Thinking Things" von Georges Aperghis am Samstag, während historische Instrumente des SWR Experimentalstudios aus Freiburg in der Erich-Kästner-Halle installiert werden.

Print

Bericht von einer unakademischen Akademie - INORI – Wiederaufnahme im 90. Geburtsjahr von Karlheinz Stockhausen beim Lucerne Festival

Bericht von einer unakademischen Akademie
18. 10. 2018 (Andreas Kolb) - Das japanische Wort „inori“ bedeutet Gebet, Anrufung, Anbetung. Im Zentrum von INORI (1973/74) stehen 13 Gebetsgesten aus verschiedenen Religionen, die Stockhausen als Orchesterstimmen und Spielanweisungen zugleich komponierte. Das Stück aus den frühen 70er-Jahren ist – wie auch seine Werke „Hymnen“ oder „Telemusik“ – aufgeladen mit außermusikalischer Bedeutung, in diesem Fall mit spiritueller. Unter dem Gesichtspunkt der Debatten um Gehaltsästhetik in der Neuen Musik ist INORI damit topaktuell. Das 70 Minuten dauernde opulente Orchesterstück ist dennoch ein Meisterwerk absoluter Musik, in dem Stockhausen aus einer einzigen Formel einen einzigartigen musikalischen Kosmos erschafft. „Musik dieser Art“, so Wolfgang Rihm, der es 2018 in Luzern auf den Spielplan gesetzt hatte, „hat es vorher nicht gegeben und wird es auch danach nicht mehr geben“.
KIZ

Deutsches Nationaltheater und Theater Erfurt inszenieren Oper «Lanzelot»

Deutsches Nationaltheater und Theater Erfurt inszenieren Oper «Lanzelot»
18. 10. 2018 (dpa) - Weimar/Erfurt (dpa/th) - Zum Gedenken an 100 Jahre deutsche Demokratie und Verfassung planen das Deutsche Nationaltheater (DNT) Weimar und das Theater Erfurt ein gemeinsames Projekt. Für die Spielzeit 2019/20 wollen die Häuser die Oper «Lanzelot» von dem auch in der DDR erfolgreichen Komponisten Paul Dessau und dem Dramatiker Heiner Müller (Libretto) inszenieren, wie das DNT am Mittwoch mitteilte.
KIZ

Kulturrat: «20 Jahre Bundeskulturpolitik eine Erfolgsgeschichte»

Kulturrat: «20 Jahre Bundeskulturpolitik eine Erfolgsgeschichte»
18. 10. 2018 (dpa) - Berlin - «Wachgeküsst» - unter diesem Titel hat der Deutsche Kulturrat eine Bilanz zur ersten Berufung eines Kulturstaatsministers vor 20 Jahren gezogen. Bei der Vorstellung des Buches am Mittwoch in Berlin sagte Kulturratspräsident Christian Höppner: «Die Bundeskulturpolitik ist eine Erfolgsgeschichte.»
KIZ

Neues Zentrum für Komponist Arvo Pärt in Estland

Neues Zentrum für Komponist Arvo Pärt in Estland
18. 10. 2018 (dpa) - Laulasmaa - Seit Jahrzehnten prägt er die Musikszene und genießt international höchstes Ansehen: Der estnische Komponist Arvo Pärt gilt als einer der bedeutendsten und meistgespielten lebenden Komponisten. In seiner Heimat wurde für den stillen Superstar der zeitgenössischen Musik nun ein neues Zentrum errichtet, das sich Leben und Werk des 1935 geborenen Musikers widmet.

Personalia

Menschen

KIZ

Russischer Theatermacher vor Gericht - Serebrennikows Prozess beginnt [update, 17.10.]

16.10.18 (dpa) -
Moskau - Nach mehr als einem Jahr im abgeschotteten Hausarrest wird dem russischen Starregisseur Kirill Serebrennikow und seinen Mitarbeitern der Prozess gemacht. Der erste Prozesstag in Moskau soll am Mittwoch hinter verschlossenen Türen stattfinden. Die russische Justiz wirft dem Theatermacher vor, staatliche Fördergelder veruntreut zu haben.

Dossier

Leonard Bernstein 100

Leonard Bernstein wäre am 25. August 2018 100 Jahre alt geworden. In unserem nmz-Dossier zeichnen wir die vielen verschiedenen Facetten seines Werks als Dirigent, Komponist und Musikvermittler nach und fragen auch (im Gespräch mit der Dirigentin Marin Alsop), welchen Einfluss seine Schaffen auch heute noch ausübt. Bis hinein in die #Metoo-Debatte. Marin Alsop: „ Ich habe seine Musik immer geliebt, und nun kann jeder die außerordentliche Vielfalt seiner Kompositionen erleben.“
Umfrage: Kastriert Kapitalismus Kreativität? Unter dem Titel „Wieviel Ökonomie braucht die Musik?“ findet am Freitag, 20. Oktober 2017 der ö...
Bundestagswahl 2017 Eine Informationen und Kommentare zum Thema Bundestagswahl 2017. Positionen, Meinungen, Analysen, Wahlprüfsteine...
Fluchtort Deutschland „Die Debatte um die Integration der Geflüchteten ist sehr oft scheinheilig. Niemand im Kulturbereich...
Frauen in der Musik In der Ausgabe 10/2016 hat sich die nmz in vielen Facetten mit dem Thema „Frauen im Kulturbetrieb“ ...
Junge Komponisten im Portrait Die neue musikzeitung stellt junge (und auch nicht ganz so junge) Komponistinnen und Komponisten in Einzelportraits vor...

News von Musikhochschulen

Folkwang Universität Essen: NOW! 2018 bei und mit Folkwang - „Dressur – Untier“ am Freitag, 26. Oktober ab 18 Uhr am Campus Essen-Werden „Die Fünf Elemente“ und ein Erd-Ritual am Samstag, 27. Oktober ab 16 Uhr...
Trossingen (HfM): Open Source Guitars auf Tour mit neuen Werken von Sarah Nemtsov und Benjamin Dupé - Konzertübersicht:  Museum Art.Plus, Donaueschingen: Sa, 20. Okt, 11.00/14.00 Uhr; So, 21. Okt, 14.00 Uhr Kulturfabrik Kesselhaus,...
Hochschule für Musik Rostock: Schauspielnachwuchs lädt zum Diplomvorspiel - Nach drei Jahren intensiver Studienzeit sind die Studierenden des 7. Semesters am Institut für Schauspiel jetzt bereit neue Bühnen zu erobern. Einmal...
Hochschule für Musik Rostock: 50 neue Studierende im Lehramt Musik immatrikuliert - Die Hochschule für Musik und Theater Rostock (hmt) ist dieses Jahr mit 50 neuen Lehramtsstudierenden im Fach Musik ins Wintersemester gestartet. Dies...
Lübeck (MHL): Semesterstart und Beginn der Konzertsaison - An der MHL ist das neue Wintersemester gestartet. Unter 1.000 Bewerberinnen und Bewerbern haben 86 die Hürden der Eignungsprüfung genommen und...

Weitere Nachrichten

KIZ

Künstler sollen Container-City in Stuttgart räumen für Operninterim

Künstler sollen Container-City in Stuttgart räumen für Operninterim
17. 10. 2018 (dpa) - Stuttgart - Für die mögliche Ausweichspielstätte der sanierungsbedürftigen Oper Stuttgart wird wohl das Künstlerdorf an der Wagenhalle in der Landeshauptstadt weichen müssen. Es habe die Hoffnung gegeben, dass die inzwischen etablierte Container-City mit ihren Werkhöfen erhalten werden könne, sagte die Künstlerin Sylvia Winkler vom Vorstand des Kunstvereins Wagenhalle.
Media

Darmstädter Ferienkurse 2018: Ensemble Nadar – „OurEars”

16. 10. 2018 (nmzMedia - Katharina Herkommer) -

Nach seiner großen Multimedia-Performance DEAD SERIOUS im Jahr 2014 war das belgische Ensemble Nadar auch in diesem Jahr wieder bei den Darmstädter Ferienkursen zu Gast – dieses mal mit sehr viel intimeren Klangerlebnissen in ihrem Projekt „OurEars”. Vier Komponistinnen und Komponisten (Natasha Diels, Vladimir Gorlinsky, Cathy van Eck, Martin Schüttler) kuratierten und komponierten Werke für private Orte wie beispielsweise das Studio eines Künstlers, das Wohnhaus eines Arztes oder ein alternatives Kulturzentrum.

KIZ

Neue Pläne für Interimsoper in Stuttgart vorgestellt

Neue Pläne für Interimsoper in Stuttgart vorgestellt
16. 10. 2018 (dpa) - Stuttgart - Die preisgekrönte Stuttgarter Oper und das Ballett sollen während der für Jahre geplanten Sanierung des Opernhauses in die Nähe des Nordbahnhofs umziehen. Eine Taskforce der Stadt habe ein geeignetes Baufeld an den Wagenhallen ausfindig gemacht. Das teilte Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) am Dienstag in Stuttgart mit.
KIZ

George Petrou wird künstlerischer Leiter der Göttinger Händel-Festspiele

George Petrou wird künstlerischer Leiter der Göttinger Händel-Festspiele
16. 10. 2018 (dpa) - Göttingen - George Petrou wird neuer künstlerischer Leiter der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen. Der griechische Barockspezialist werde die Position ab der Saison 2021/2022 für vorerst fünf Jahre übernehmen, sagte der Leiter der Findungskommission, Wilhelm Krull, am Dienstag. Petrou folgt dem britischen Dirigenten Laurence Cummings nach, der Göttingen nach den Jubiläumsfestspielen zum 100-jährigen Bestehen des Händel-Festivals im Jahr 2020 verlassen wird.
Print

Irritation regt zum Denken an - Die Komponistin und Performerin Julia Mihály im Gespräch

Irritation regt zum Denken an
16. 10. 2018 (Julia Mihály) - Gerade mal ein Jahr ist es her, dass die neue musikzeitung eine Umfrage zum Thema: „Inwiefern kann die zunehmende Ökonomisierung unserer Gesellschaft mit künstlerischer Kreativität vereinbart werden?“ oder auch etwas verschärft. „Kastriert Kapitalismus Kreativität?“ durchführte. Es antworteten unter anderem Johannes Kreidler, Brigitta Muntendorf, Enjott Schneider, Julia Cloot, Ralf Weigand und Gerald Mertens. Aus der Umfrage entstand eine Interviewserie, in der die Redaktion Interpreten und Komponisten zu ihren spezifischen Arbeitsbedingungen und Lebenswirklichkeiten befragt. Darunter Nils Mönkemeyer, Carola Widmann, Charlotte Seither oder Igor Levit. Lesen Sie in dieser Ausgabe ein Gespräch zwischen nmz-Redakteur Martin Hufner und Julia Mihály.
Titelseite der nmz 2018/10.
Zum Entwurf einer Musikdidaktik für die inklusive Schule · Von Irmgard Merkt

Musik. Vielfalt. Integration. Inklusion

(Irmgard Merkt) Die Punkte zwischen den Wörtern sind ein bisschen modisch, aber nur ein bisschen. Sie trennen Begriffe, die nicht zufällig in einer Reihe stehen, Begriffe, die zusammengehören. Sie sig­nalisieren, dass es für jede Musiklehrerin, für jeden Musiklehrer im Grunde notwendig, in jedem Fall aber hilfreich ist, zunächst einmal für sich selbst diese Begriffe samt den dazugehörigen Emotionen zu klären, um schließlich zu einem Entwurf dessen zu gelangen, was im Unterricht geschehen soll.
Magazin: Songs als Merkzettel an die Welt - Andreas Dresens großartiger Film und ein Buch erinnern an den Liedermacher Gerhard Gundermann
Dossier: Musikunterricht mit Second-Hand-Lehrern? - Über die schulischen Betriebskarambolagen mit Quer- und Seiteneinsteigern · Von Jürgen Oberschmidt
Musikleben: Eine Stadt schenkt sich einen Konzertflügel - Anmerkungen zum Jugend-Klavier-Wettbewerb in Ettlingen
Kommentar/Glosse: Come together - Ferchows Fenstersturz 2018/10
Berichte: Der Sohn des Musikschullehrers - Der Geiger Théo Ceccaldi und sein Programm „Freaks“ in Saalfelden und auf dem Jazzfest Berlin
Pädagogik: Alte Menschen schaffen Lieder - Forschung über Therapeutisches Songwriting im Kontext der Positiven Psychologie
Rezensionen: Noten-Tipps 2018/10 - Kinderlieder | „Winterreise“ für Streichtrio und mittlere Stimme
Verbände: Musikunterricht und kulturelle Bildung - Konzepte zur Landtagswahl in Bayern

Weitere Nachrichten

KIZ

„Fokus: Öffentliche Musikbibliotheken“: Deutsches Musikinformationszentrum präsentiert neues Online-Angebot

„Fokus: Öffentliche Musikbibliotheken“: Deutsches Musikinformationszentrum präsentiert neues Online-Angebot
16. 10. 2018 (PM-DMR) - 1,5 Millionen Schüler allein an kommunalen Musikschulen, 100.000 Teilnehmer an Musikangeboten der Volkshochschulen – aber nur 72 öffentliche Musikbibliotheken. Eine flächendeckende Versorgung mit Medien für die praktische Musikausübung, für das aktive Hören von Musik und für das Lernen über Musik ist in Deutschland vielerorts nicht gewährleistet.
Online

Sturz in die Wolfsschlucht – Biganzoli inszeniert Webers „Freischütz“ in Lübeck

Sturz in die Wolfsschlucht – Biganzoli inszeniert Webers „Freischütz“ in Lübeck
16. 10. 2018 (Arndt Voß) - Carl Maria von Webers hochromantischer „Freischütz“ war in Lübeck angekündigt, inszeniert von Jochen Biganzoli. Er hatte mit Schostakowitschs „Lady Macbeth von Mzensk“ (2016) und Schrekers „Der ferne Klang“ (2017) großen Erfolg gehabt, beides weithin anerkannte Theaterereignisse. Auch die jüngste Premiere am 12. Oktober 2018 wurde wieder ein Erfolg, aber ein heftig umstrittener.
KIZ

Wiener Festwochen: Belgier Christophe Slagmuylder wird neuer Intendant

Wiener Festwochen: Belgier Christophe Slagmuylder wird neuer Intendant
15. 10. 2018 (dpa) - Wien - Christophe Slagmuylder wird neuer Intendant der Wiener Festwochen. Der Belgier wird das Festival im kommenden Jahr interimistisch leiten und hat nun auch die Ausschreibung für die Intendanz bis 2024 für sich entschieden, wie das Büro von Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler am Montag mitteilte. Slagmuylder genieße einen hervorragenden Ruf, sagte sie laut Mitteilung. «Ich bin daher überzeugt, dass er mit seiner Gestaltungskraft die Wiener Festwochen in eine künstlerisch aufregende Zukunft führen wird.»