Szene

Wer kann Inklusion?
Musikhochschule und gleichberechtigte Teilhabe: Eine Spurensuche · Von Irmgard Merkt

14.01.22 (Irmgard Merkt) - Nichts Geringeres als das: Gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am kulturellen Leben. So will es die Gesetzgebung. Im Prinzip. In der UN-Behindertenrechtskonvention, durch die Bundesregierung im Jahr 2009 ratifiziert, heißt es in Artikel 30, Absatz 1 und 2 recht klar und unmissverständlich: (1) Die Vertragsstaaten anerkennen das Recht von Menschen mit Behinderungen, gleichberechtigt mit anderen am kulturellen Leben teilzunehmen, und treffen alle geeigneten Maßnahmen, um sicherzustellen, dass Menschen mit Behinderungen a) Zugang zu kulturellem Material in zugänglichen Formaten haben; b) Zugang zu Fernsehprogrammen, Filmen, Theatervorstellungen und anderen kulturellen Aktivitäten in zugänglichen Formaten haben; c) Zugang zu Orten kultureller Darbietungen oder Dienstleistungen, wie Theatern, Museen, Kinos, Bibliotheken und Tourismusdiensten, sowie, so weit wie möglich, zu Denkmälern und Stätten von nationaler kultureller Bedeutung haben. (2) Die Vertragsstaaten treffen geeignete Maßnahmen, um Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit zu geben, ihr kreatives, künstlerisches und intellektuelles Potenzial zu entfalten und zu nutzen, nicht nur für sich selbst, sondern auch zur Bereicherung der Gesellschaft.

Szene

Viele freie Stellen, viel Konkurrenz
Zur aktuellen Situation auf dem Orchesterarbeitsmarkt

14.01.22 (Christian Bachmann) - In der deutschen Orchesterlandschaft spielt sich gerade ein beispielloses Ereignis ab: Wohl zu keinem anderen Zeitpunkt seit der unmittelbaren Nachkriegszeit waren derart viele Orchesterstellen ausgeschrieben wie in den vergangenen Wochen und Monaten – auch dies eine der zahlreichen Auswirkungen der Corona Pandemie, denn bis auf wenige Ausnahmen durften die meisten Orchester bis zum April dieses Jahres weder Stellen ausschreiben noch Probespiele abhalten.

Aktuelles

KIZ

DMR Stipendienprogramm wird verlängert

DMR Stipendienprogramm wird verlängert
15. 01. 2022 (PM-DMR) - Das vom Deutschen Musikrat durchgeführte Stipendienprogramm im Rahmen von NEUSTART KULTUR geht in die Verlängerung. In der Neuauflage sind neben Musiker*innen zusätzlich auch Dirigent*innen, Komponist*innen und Masterabsolvent*innen der Abschlussjahrgänge 2019/20/21 bewerbungsberechtigt.
KIZ

Thüringen: Optimistischer Blick in den Festival-Sommer 2022

Thüringen: Optimistischer Blick in den Festival-Sommer 2022
15. 01. 2022 (dpa) - Apolda/Jena/Rudolstadt/Saalburg - Musik- und Open Air-Fans fast aller Genres können sich aller Voraussicht nach auf einen ereignisreichen Sommer freuen: Die Veranstalter größerer Musik-Festivals in Thüringen blicken einer dpa-Umfrage zufolge allesamt optimistisch auf die Saison 2022.
KIZ

Händel und «Hercules» - Karlsruher Festspiele starten Mitte Februar

Händel und «Hercules» - Karlsruher Festspiele starten Mitte Februar
15. 01. 2022 (dpa) - Karlsruhe - «Hercules» steht im Mittelpunkt der 44. Internationalen Händel-Festspiele in Karlsruhe. Rund um den Geburtstag des Barock-Komponisten Georg Friedrich Händel stehen vom 18. Februar bis zum 2. März im Badischen Staatstheater Operninszenierungen mit internationalen Stars sowie Konzerte mit renommierten Barockmusikern auf dem Programm.
KIZ

Prämien für freie Jazz- und Pop-Bühnen in NRW

Prämien für freie Jazz- und Pop-Bühnen in NRW
15. 01. 2022 (dpa) - Düsseldorf - Willkommene Hilfe in Corona-Zeiten: 14 Spielstätten für Jazz- und Popmusik in Nordrhein-Westfalen erhalten in diesem Jahr Prämien zwischen 15 000 und 8000 Euro. «Nach zwei Jahren Pandemie ist es von elementarer Bedeutung, dass Musikerinnen und Musiker in Nordrhein-Westfalen auftreten und spielen können - denn nur so erhalten wir das lebendige Musikleben des Landes», teilte NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen am Freitag mit.
KIZ

Sächsischer Musikrat stellt Aktionsplan zum Instrument des Jahres 2022 vor

Sächsischer Musikrat stellt Aktionsplan zum Instrument des Jahres 2022 vor
14. 01. 2022 (PM) - Neues Instrument des Jahres ist, nach dem »Jahr der Orgel«, das Drumset. Seit 2008 entscheiden die Landesmusikräte der einzelnen Bundesländer gemeinsam darüber, welches Instrument im Fokus stehen soll. Ziel ist es, dieses Instrument im Laufe des Kalenderjahres in den Blickpunkt zu rücken und möglichst viele Facetten sichtbar zu machen.

nmz-Podcastpartnerin Irene Kurka – Neue Musik Leben

Dossier

Junge Komponist*innen im Portrait

Die neue musikzeitung stellt junge (und auch nicht ganz so junge) Komponistinnen und Komponisten in Einzelportraits vor. Darunter: Zeynep Gedizlioğlu , Alexander Schubert, Ansgar Beste, Gordon Kampe, Sarah Nemtsov, Ole Hübner …
Musiktherapie Musiktherapie: Seit Anfang der 1980er-Jahre kann man das Fach in Deutschland studieren. Doch was genau ist...
Beethoven 2020 Das Beethoven-Jahr 2020. Zur Situation in der Beethoven-Stadt schreibt Guido Krawinkel. Es gibt Kuriosa und eine Ü...
Leonard Bernstein 100 Leonard Bernstein wäre am 25. August 2018 100 Jahre alt geworden. In unserem nmz-Dossier zeichnen wir die vielen...
Umfrage: Kastriert Kapitalismus Kreativität? Unter dem Titel „Wieviel Ökonomie braucht die Musik?“ findet am Freitag, 20. Oktober 2017 der ö...
Bundestagswahl 2017 Eine Informationen und Kommentare zum Thema Bundestagswahl 2017. Positionen, Meinungen, Analysen, Wahlprüfsteine...

News von Musikhochschulen

Hochschule für Musik Rostock: Geburtstagskonzert mit Matthias Kirschnereit im Livestream - Seit Jahrzehnten ist Matthias Kirschnereit auf den Bühnen Deutschlands, Europas, Amerikas und Ostasiens präsent. „Ich suche nach der menschlichen...
Hochschule für Musik Rostock: Neues Studienangebot an der hmt Rostock - Die Hochschule für Musik und Theater Rostock erweitert ihr Ausbildungsspektrum um neue Studienangebote. Ab dem Wintersemester 2022/23 bietet sie den...
Folkwang Universität Essen: Folkwang SYMPHONY mit Antrittskonzert von Prof. Alissa Margulis - Werke von Beethoven und Strauss am 22. Januar in der Neuen Aula am Campus Essen-WerdenZum Jahresbeginn stellt sich Folkwang-Professorin Alissa...
Folkwang Universität Essen: Forum für Junge Pianist*innen mit Eugenio Catone - Werke von Dmitri Schostakowitsch am Dienstag, 11. Januar, um 19.30 Uhr im Kleinen Konzertsaal am Campus DuisburgDas „Forum für Junge Pianist*innen“...
Folkwang Universität Essen: Öffentlicher Meisterkurs Akkordeon am Campus Essen-Werden vom 09. bis 11. Januar - Veli Kujala unterrichtet Folkwang Akkordeon Studierende aus Bachelor, Master und KonzertexamenVon Sonntag, 09. Januar, bis Dienstag, 11. Januar,...

Weitere Nachrichten

KIZ

Dresdner Kultureinrichtungen unterzeichnen Klimaschutz-Charta

Dresdner Kultureinrichtungen unterzeichnen Klimaschutz-Charta
13. 01. 2022 (dpa) - Dresden - Dresdner Kultureinrichtungen haben sich zum Klimaschutz bekannt und eine Charta für Nachhaltigkeit unterzeichnet. Konkret verpflichten sich zwölf Institutionen zum gewissenhaften Umgang mit ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Ressourcen, gab die Stadtverwaltung am Donnerstag bekannt.
KIZ

Jugend gestaltet Freundschaft: Das "Gipfeltreffen 2022" beginnt am Sonntag

Jugend gestaltet Freundschaft: Das "Gipfeltreffen 2022" beginnt am Sonntag
13. 01. 2022 (PM-DMR) - Das Bundesjugendballett und das Bundesjugendorchester stehen gemeinsam mit Gastmusikerinnen und -musikern des Orchestre Français des Jeunes auf Bühnen in Deutschland und Frankreich. Eigens für das Programm kreiert John Neumeier ein neues Stück zur Orchestersuite „Der Bürger als Edelmann“.
KIZ

Deutscher Bundestag: Roth will neue Impulse in der Kulturpolitik setzen

Deutscher Bundestag: Roth will neue Impulse in der Kulturpolitik setzen
13. 01. 2022 (Heute im Bundestag (hib)) - Berlin: (hib/AW) Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen) will die Kulturpolitik um neue Aspekte erweitern. So soll die Erinnerungskultur um die Aufarbeitung der Kolonialgeschichte, aber auch die Themen Migration und rechtsextreme Terroranschläge wie in Hanau erweitert werden, führte Roth am Mittwoch vor dem Kulturausschuss aus. Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) gab vor dem Ausschuss einen ersten Überblick über ihre kulturpolitischen Vorhaben in der neuen Legislaturperiode und stellte sich den Nachfragen der Abgeordneten.
KIZ

Deutscher Chorverband startet Initiative „Jahr der Chöre 2022“

Deutscher Chorverband startet Initiative „Jahr der Chöre 2022“
12. 01. 2022 (PM) - Mit dem „Jahr der Chöre 2022“ startet der Deutsche Chorverband eine bundesweite Initiative, um öffentlich und kulturpolitisch Aufmerksamkeit für die Belange der Chorszene zu erzeugen.
KIZ

Elbphilharmonie feiert fünften Geburtstag mit Festkonzert

Elbphilharmonie feiert fünften Geburtstag mit Festkonzert
12. 01. 2022 (dpa) - Hamburg - Happy Birthday, Elphi: Mit einem Festkonzert des NDR Elbphilharmonie Orchesters unter Leitung seines Chefdirigenten Alan Gilbert hat die Elbphilharmonie ihren 5. Geburtstag gefeiert. Auf dem Programm am Dienstagabend stand ausschließlich Musik der Gegenwart.
Titelseite der nmz 2021/12
„Zu blöd für Neue Musik ?“ – Antwort auf eine häufig gestellte Frage · Von Moritz Eggert

Musik als Erlebnis verstehen

(Moritz Eggert) „Immer wieder bekomme ich Mails, in denen Menschen ihr Leid mit der Neuen Musik klagen. Sie hätten ja alles versucht, studiert, immer wieder zugehört, Konzerte besucht… aber dennoch können sie einfach damit nichts anfangen. Sie fühlen sich ‚zu blöd‘, fühlen sich ausgeschlossen aus einer Szene, die oft in Geheimcodes spricht und ‚unter sich‘ bleibt, fühlen sich ratlos gegenüber einer Musik, die ihnen zunehmend obskur und weltfremd vorkommt…“ So leitet der Komponist und Autor Moritz Eggert im „Bad Blog of Musick“ der nmz einen Text ein, den er als ausführliche Antwort auf eine solche Zuschrift verfasst hat. Nach einem ersten Teil, in dem er die These ausführt, dass eine Musik, in der man alles „versteht“ möglicherweise gar nicht so erstrebenswert sein dürfte, wendet er sich einem weiteren grundsätzlichen Aspekt zu:
Magazin: Traurige Zeiten, helles Leuchten - Noch ein Corona-Winter – die Geschenk-Tipps der nmz-Redaktion
Dossier: Wer kann Inklusion? - Musikhochschule und gleichberechtigte Teilhabe: Eine Spurensuche · Von Irmgard Merkt
Musikleben: Vor 100 Jahren: Hans Gál - Rückblende: 1921
Kommentar/Glosse: KunSTEIFer - Ferchows Fenstersturz 2021/12
Berichte: Erbauliches mit Baustellen - Eindrücke vom Finalkonzert des Deutschen Dirigentenpreises 2021
Hochschulmagazin: Kooperation verleiht Flügel - Die „Jugendakademie Münster“ feierte ihren 10. Geburtstag
Pädagogik: „Wie schön dich wiederzusehen“ - Der ESTA Kongress der Sektion Deutschland 2021 an der Landesmusikakademie Hamburg
Chorszene: Der menschliche Kontakt als essenzielle Verbindung - In Berlin wurde zum vierten Mal der Chordirigentenpreis vergeben, mit John Lidfors als Sieger
Rezensionen: Tonträger-Bilanz 2021: Genial im Bodenlosen - Der persönliche Jahresrückblick der nmz-Phonokritiker: Sven Ferchow
Verbände: Neuwahlen des Vorstands - Beim Landesverband der Musikschulen in NRW
DTKV: Wettbewerbe

Weitere Nachrichten

KIZ

Kulturschaffende kritisieren geplante Corona-Auflagen in Sachsen

Kulturschaffende kritisieren geplante Corona-Auflagen in Sachsen
12. 01. 2022 (dpa) - Dresden - Mehr als 30 Dresdner Kultureinrichtungen haben die mit der geplanten Wiedereröffnung verbundenen Corona-Auflagen kritisiert. Museen, Ausstellungen und Gedenkstätten sollen ab Freitag für Genesene oder Geimpfte wieder zugänglich sein, wenn die sogenannte Überlastungsstufe im Zusammenhang mit der Bettenbelegung in Krankenhäusern unterschritten ist.
KIZ

Grüne wollen langfristige Perspektiven für Kultur in Sachsen

Grüne wollen langfristige Perspektiven für Kultur in Sachsen
12. 01. 2022 (dpa) - Dresden - Die Grünen im sächsischen Landtag verlangen langfristige Perspektiven für die Kultur in Zeiten der Corona-Pandemie. «Die jetzt bevorstehenden Öffnungen sind zwar ein Lichtblick - der sich aber schnell eintrübt, wenn mit der Omikron-Welle in wenigen Wochen wieder sämtliche Kultur stillgelegt werden würde», erklärte die Abgeordnete Claudia Maicher am Mittwoch in Dresden.
Print

Stress lass nach - Zum Einfluss von Atemtraining auf das Musizieren

Stress lass nach
12. 01. 2022 (Wolfgang J. Fellner) - Musiker*innen sind gefordert, körperliche und mentale Höchstleistungen zu erbringen. Sie können dabei von Atemtrainings profitieren, die im Spitzensport, bei Spezialeinheiten von Militär, Polizei sowie anderen Einsatz- und Notfallkräften international bereits etabliert sind. Über die Atmung lässt sich Bewusstsein für (Stress-)Belastungen kultivieren, um richtig darauf zu reagieren und Überlastung bis hin zu Burnout zu vermeiden. Daneben kann über die Atmung verhindert werden, dass Stress überhaupt entsteht (etwa durch Lampenfieber). Dort wo sich die Entstehung von Stress nicht vermeiden lässt, bietet die Atmung Möglichkeiten zur besseren Stressverarbeitung.
Print

Auf wen möchte ich hören ? - Das studentische Kollektiv „Operation der Künste“ bleibt am Ball

Auf wen möchte ich hören ?
12. 01. 2022 (Konstantin Parnian) - Mit der „Zauberflöte“ startete operationderkuenste, kurz odk, im Jahr 2019. Ihre zweite Arbeit, Mozarts „Figaro“, wurde durch Corona vereitelt, kam aber mit einzelnen Szenen der ursprünglichen Produktion, kombiniert mit Prokofjews 1. Sinfonie unter dem Titel „Figaro classique“ vor einem Jahr doch noch auf die Bühne (siehe nmz-Hochschulmagazin 12/20-1/21). Im diesjährigen Projekt nahm sich die Gruppe Viktor Ullmanns „Kaiser von Atlantis“ vor und kombinierte ihn mit Stücken von Henriëtte Bosmans, Ilse Weber und Maria Herz, die allesamt wie Ullmann selbst als jüdische Komponist*innen von den Nazis verfolgt wurden und teils als Gefangene in Konzentrationslagern umkamen. Mit dem Namen „Wann wohl das Leid ein Ende hat?“ kam ein bewegender Abend heraus, der wenig bekannten Melodien eine Stimme verlieh. Mitorganisator Lukas Kleitsch und Dirigent Simon Scriba sprechen über die Anfänge von odk, darüber, wie ihre Gruppe allmählich Form annimmt und sich zugleich stetig weiterentwickelt.
KIZ

Musik-Streaming immer beliebter - Rekorde an Weihnachten

Musik-Streaming immer beliebter - Rekorde an Weihnachten
11. 01. 2022 (dpa) - Berlin - Das Streamen von Musik wird immer beliebter. Im vergangenen Jahr wurden hierzulande 165 Milliarden Streams gemessen - fast ein Fünftel mehr als 2020 (138 Milliarden), über die Hälfte mehr als 2019 (108 Milliarden) und doppelt so viele wie 2018, als noch 80 Milliarden Abrufe vermeldet wurden.