Kritik

Im Strudel des Verwertungskreislaufs
Berthold Seliger stellt mit seinem neuen Buch „Klassikkampf“ die Systemfrage

23.11.17 (Bojan Budisavljevic) - Musik, vor allem die Kunstmusik, genießt in Deutschland traditionell hohe Wertschätzung: Beispielsweise schließt sie „dem Menschen ein unbekanntes Reich auf; eine Welt, die nichts gemein hat mit der äußern Sinnenwelt, die ihn umgibt, und in der er alle durch Begriffe bestimmbaren Gefühle zurückläßt, um sich dem Unaussprechlichen hinzugeben“, so E.T.A. Hoffmann in seiner Besprechung der 5. Symphonie Beethovens, einem der Gründungsmanifeste des deutschen Musikidealismus. Musik, wie gesagt, ist etwas ganz Besonderes, sie befördert uns aus den je aktuellen Um- und Missständen hinaus – wie Beethoven seinen Flores­tan „zur Freiheit ins himmlische Reich“ mit ebenso viel Pathos wie avancierter Kompositionstechnik.

Rezension

Rauschende Stille
Neue CDs neuer Musik, vorgestellt von Dirk Wieschollek

24.11.17 (Dirk Wieschollek) - Neue Aufnahmen von und mit: Edition Musikfabrik, Sidney Corbett, Lukas Lauermann und der Deutschen Gesellschaft für Elektroakustische Musik.

Aktuelles

KIZ

Paulinum kurz vor Eröffnung - Regelmäßige Konzerte und Gottesdienste

Paulinum kurz vor Eröffnung - Regelmäßige Konzerte und Gottesdienste
24. 11. 2017 (dpa) - Leipzig - Kurz vor der Eröffnung des Paulinums in Leipzig haben Vertreter der Universität die künftige Nutzung des Neubaus skizziert. Der Nachfolgebau der 1968 gesprengten Universitätskirche solle zugleich Aula, Kirche und Heimat der Universitätsmusik werden, sagte die Rektorin Beate Schücking am Freitag.
KIZ

Mehr Geld für Kultur in NRW - Landesetat steigt 2018 um 20 Millionen Euro

Mehr Geld für Kultur in NRW - Landesetat steigt 2018 um 20 Millionen Euro
24. 11. 2017 (dpa) - Düsseldorf - Die schwarz-gelbe Landesregierung hat die stufenweise Erhöhung des Kulturetats um insgesamt 100 Millionen Euro bis 2022 eingeleitet. 2018 steige der Haushalt um 10,5 Prozent zunächst auf 224 Millionen Euro, teilte Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) am Donnerstag mit.
KIZ

Im alten Wohnhaus des Komponisten: Neues Beethoven-Museum in Wien

Im alten Wohnhaus des Komponisten: Neues Beethoven-Museum in Wien
23. 11. 2017 (dpa) - Wien - Er gehört zu den meistaufgeführten Komponisten der Welt und ist aus der Klassikwelt nicht wegzudenken: Ludwig von Beethoven (1770-1827) wird nun in Wien mit einem neuen Museum gewürdigt. Die Ausstellung befindet sich in einer ehemaligen Wohnung des Künstlers. Beethoven bezog sein Heim im 19. Wiener Gemeindebezirk im Jahr 1802.
KIZ

Carl Orff-Festspiele kehren nach Andechs zurück

Carl Orff-Festspiele kehren nach Andechs zurück
23. 11. 2017 (dpa) - Dießen am Ammersee - Das Carl Orff-Fest kehrt im nächsten Jahr ins Kloster Andechs zurück. Unter dem Namen «Carl-Orff-Fest Andechs Ammersee 2018» werde das Festival im nächsten Sommer nach zweijähriger Pause mit einem neuen Konzept, aber auch mit neuen Spielstätten nun auch am Ammersee wiederbelebt, teilten die Organisatoren am Donnerstag mit.
KIZ

Verschollene Märchenoper „Gänseliesel“ in Kassel wiederentdeckt

Verschollene Märchenoper „Gänseliesel“ in Kassel wiederentdeckt
23. 11. 2017 (Universitätsbibliothek Kassel) - Auf dem Dachboden der Murhardschen Bibliothek in Kassel wurde bei der Durchsicht älterer Geschenke die seit Jahrzehnten verschollene Orchesterfassung der Märchenoper ‚Gänseliesel‘ von Luise Greger (1862–1944) wiederentdeckt. Die Murhardsche Bibliothek ist Teil der Universitätsbibliothek und damit der Universität Kassel.

Personalia

Menschen

KIZ

Hohe Auszeichnung für Dirigent Mariss Jansons in London

23.11.17 (dpa) -
London/München (dpa) - Der lettische Dirigent Mariss Jansons wird mit einer hohen Auszeichnung für klassische Musik geehrt: Der Chefdirigent des Chors und Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks (BR) bekommt die Goldmedaille der Londoner Royal Philharmonic Society. Dies teilten die Gesellschaft und der BR am Donnerstag mit.

Dossier

Umfrage: Kastriert Kapitalismus Kreativität?

Unter dem Titel „Wieviel Ökonomie braucht die Musik?“ findet am Freitag, 20. Oktober 2017 der öffentliche Teil der Mitgliederversammlung des Deutschen Musikrats statt. Im Zentrum steht unter anderem folgende Frage: „Inwiefern kann die zunehmende Ökonomisierung unserer Gesellschaft mit künstlerischer Kreativität vereinbart werden?“ Die nmz-Redaktion ließ sich vom Thema zu einer Umfrage unter Kreativen inspirieren. Etwas verschärft fragten wir „Kastriert Kapitalismus Kreativität?“
Bundestagswahl 2017 Eine Informationen und Kommentare zum Thema Bundestagswahl 2017. Positionen, Meinungen, Analysen, Wahlprüfsteine...
Fluchtort Deutschland „Die Debatte um die Integration der Geflüchteten ist sehr oft scheinheilig. Niemand im Kulturbereich...
Frauen in der Musik In der Ausgabe 10/2016 hat sich die nmz in vielen Facetten mit dem Thema „Frauen im Kulturbetrieb“ ...
Junge Komponisten im Portrait Die neue musikzeitung stellt junge Komponistinnen und Komponisten in Einzelportraits vor.
SWR-Orchesterfusion Das Bekanntwerden der Fusions- und Sparpläne des SWR in Sachen Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und SWR...

News von Musikhochschulen und Musikschulen

Detmold: CD-Veröffentlichung - Passend zum zehnjährigen Jubiläum des Detmolder Jung­studierenden-Instituts veröffentlicht die Hochschule erstmalig eine CD ihrer anerkannten...
Detmold: Meisterkurs wird verschoben - Der ursprünglich vom ALUMNI-Verein und der Hochschule geplante Meisterkurs mit KS Doris Soffel muss aufgrund kurzfristiger Erkrankung der Sängerin...
Lübeck (MHL): ISMA-Student Ilja Ruf bekommt Steinway Förderpreis Jazz - Die Norddeutschen Musikhochschulen Hamburg, Bremen und Lübeck nominieren jährlich jeweils einen Kandidaten für den Steinway Förderpreis Jazz. Am 15....
Detmold: Erfolge für DJI-Student Simon Staub - Der siebzehnjährige Simon Staub (Klavier DJI, Klasse Prof. Hartmut Schneider) hat in diesem Jahr den 1. Preis in Höhe von 600 Euro beim 15....
Lübeck (MHL): Gesangstudierende präsentieren ,,Magic Musical Moments“ - Am Freitag, 24. und Samstag, 25. November präsentieren Studierende der Pop-Gesang-Klassen „Magical Musical Moments“. Acht Studierende mit dem...

Weitere Nachrichten

KIZ

Orgelbau soll immaterielles Kulturerbe werden

Orgelbau soll immaterielles Kulturerbe werden
23. 11. 2017 (dpa) - Der Orgelbau und die Orgelmusik sind aus Deutschland für das immaterielle Kulturerbe nominiert. Über die Aufnahme in die Liste entscheidet der zwischenstaatliche Ausschuss der Unesco auf seiner Tagung vom 4. bis 9. Dezember im südkoreanischen Jeju. Insgesamt gibt es nach Angaben der deutschen Unesco-Kommission vom Mittwoch 35 Vorschläge aus aller Welt, darunter auch die Basler Fastnacht und das Müllerhandwerk aus den Niederlanden.
KIZ

Russischer Opernstar Dmitri Hvorostovsky stirbt mit 55 Jahren

Russischer Opernstar Dmitri Hvorostovsky stirbt mit 55 Jahren
23. 11. 2017 (Claudia Thaler) - Er stand auf den bedeutendsten Opernbühnen der Welt und sang an der Seite von Weltstars wie Anna Netrebko. Nun ist der russische Bariton Dmitri Hvorostovsky gestorben.
KIZ

Künstlerische Forschung: Eine zusätzliche Note in Gottes Koffer

Künstlerische Forschung: Eine zusätzliche Note in Gottes Koffer
23. 11. 2017 (dpa) - Was macht Musik zum Erlebnis? Ob eine herausragende Interpretation, die Bühnenpräsenz des Künstlers oder der Sound im Konzertsaal: Musik ist mehr als Noten. Darum geht es auch bei Künstlerischer Forschung.
Print

Himbeerkuchen-Computer und Butterbrotdosen-Controller - Von der pädagogischen Idee zum künstlerischen Projekt mit dem „Raspberry Pi“

Himbeerkuchen-Computer und Butterbrotdosen-Controller
22. 11. 2017 (Julia Mihály) - Immer mehr Künstler nutzen das kreative Potenzial aktueller Technologien, um Publikum interaktiv an ihren Projekten partizipieren zu lassen. Dabei greifen sie oftmals auf Soft- und Hardware zurück, die ursprünglich aus einem pädagogischen Ansatz heraus entwickelt wurde.
KIZ

25 Jahre Kirchenmusikalisches Institut an der HMT Leipzig

25 Jahre Kirchenmusikalisches Institut an der HMT Leipzig
21. 11. 2017 (PM) - Leipzig - „25 Jahre Kirchenmusikalisches Institut“ – dieses Jubiläum wird vom 23. bis zum 26. November an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ (HMT) Leipzig begangen. Doch eigentlich ist das Institut schon älter.
Titelseite der nmz 2017/11.
Der Deutsche Musikrat tagt und wählt ein neues Präsidium · Von Barbara Haack

Wie viel Ökonomie verträgt die Musik ?

(Barbara Haack) Weltweit schafft sich derzeit die Tendenz zur Liberalisierung der Märkte mehr und mehr Raum. Verbunden ist sie mit einer Abwendung von der Idee der (Solidar-)Gemeinschaft hin zu einer Einstellung, die das Wörtchen „first“ in Bezug zu den eigenen Interessen stellt, seien es vermeintlich nationale Interessen oder solche einer Religionsgemeinschaft oder anderer Gruppierungen – bis hin zu Einzelkämpfern, die bei der Verwendung des Begriffs „zuerst“ wirklich nur und „zuerst“ an sich selbst denken.
Dossier: Idyllen, Inferno und mancherlei Rätselhaftes - Die Donaueschinger Musiktage 2017 zeigten viel Dissoziatives, doch nicht ohne Zusammenhang · Von Gerhard R. Koch
Musikleben: Die Zukunft der klassischen Musik liegt in ihrer erlebten Gegenwart - Christian Tetzlaff erhält den Würth Preis der Jeunesses Musicales Deutschland 2017
Kommentar/Glosse: Dreimal schwarzer Kater - Ferchows Fenstersturz 2017/11
Berichte: Standing Ovations für Pat Metheny im Opernhaus - Gitarrengipfel und zwei Nachwuchspreisträger in der Tieflandsbucht – die Leipziger Jazztage 2017
Pädagogik: Schmiede für Kindermusicals - Seit 25 Jahren vergibt die Landesakademie Ochsenhausen zahlreiche Kompositionsaufträge
Chorszene: Bibel am Stiel, Chor in Kreisbewegungen - Der Berliner Rundfunkchor in Robert Wilsons Inszenierung „Luther dancing with the Gods“ im Pierre-Boulez-Saal
Rezensionen: Tenortitanen der 60er- und 70er-Jahre live - Jazzneuheiten, vorgestellt von Marcus Woelfle
Verbände: Im Namen des Volkes - Berufung gegen UPZ-Urteil eingelegt

Weitere Nachrichten

KIZ

Lederer: Fête de la Musique 2018 garantiert

Lederer: Fête de la Musique 2018 garantiert
21. 11. 2017 (dpa) - Berlin - Die Berliner Fête de la Musique soll nach den Worten von Kultursenator Klaus Lederer in den beiden kommenden Jahren aus dem Landeshaushalt finanziert werden. Entsprechende Beträge seien im Etatentwurf 2018/19 eingestellt, sagte der Linke-Politiker am Montag im Kulturausschuss des Abgeordnetenhauses. «Wir können garantieren: Es wird eine Fête de la Musique im nächsten Jahr geben.»
Online

Lübeck zeigt „Oliver!“ – ein Musical zwischen Kindertheater und professionellem Anspruch

Lübeck zeigt „Oliver!“ – ein Musical zwischen Kindertheater und professionellem Anspruch
21. 11. 2017 (Arndt Voß) - Um das leichtere Genre im Musiktheater zu bedienen, hat sich das Theater Lübeck in dieser Spielzeit Lionel Barts Musical „Oliver!“ vorgenommen, verfasst nach Charles Dickens‘ allbekanntem zeit- und sozialkritischem Roman. 1960 uraufgeführt, wurde es in Londons West-End ungewöhnlich lange gespielt, übertroffen nur von „Jesus Christ Superstar“. Knapp drei Jahre später wiederholte sich der Erfolg am Broadway. Erst 1985 wurde eine deutschsprachige Version in Salzburg vorgestellt, dennoch blieb das Werk in Deutschland nahezu unbekannt.
Online

Konzertdesign goes local – Die „Montforter Zwischentöne“ beleben Feldkirch (Vorarlberg) mit neuen Formaten

Konzertdesign goes local – Die „Montforter Zwischentöne“ beleben Feldkirch (Vorarlberg) mit neuen Formaten
21. 11. 2017 (Antje Rößler) - Während der regelmäßige Opern- und Konzertbetrieb unter Sparmaßnahmen leidet, entstehen immer mehr Festivals. Deren wachsende Anzahl führt zu austauschbaren Programmen. Die Montforter Zwischentöne im österreichischen Feldkirch setzen dagegen auf maßgeschneiderte Veranstaltungen mit regionalem Bezug.