Glossen & Kommentare

Kurz-Schluss – Wie ich einmal aus gegebenem Anlass versuchte, einen halbwegs seriösen Beitrag für Politik & Kultur zu verfassen

21.02.18 (Theo Geiẞler) - So: Es folgt an dieser Stelle ein teils ungewohnt sachlicher, nahezu informativer Text, offen gestanden nicht ohne die üblichen schrägen Quengeleien. Seit Monaten herrscht hierzulande gar grausig Gejaule über die politische Wackelpudding-Situation nach der Bundestagswahl. Angesichts zunehmend bräunlicher Färbung unserer moralischen Unterwäsche teils auch verständlich. Sorgen sollten wir uns auch über gewisse dynamisch-sozialpolitische Jusos machen, die versuchen, eine immerhin noch demokratisch getroffene Wahlentscheidung, die eine klare Regierungsmehrheit ermöglicht, durch ein Stürmchen in einem mittlerweile auf 16 Volumenprozent geschrumpften Partei-Flacon Marke SPD zu kippen. Ein interessantes Demokratieverständnis, sollten solche Grundrechen-Kunststücke künftig den demokratischen Zustand unseres Landes definieren. [Vorabdruck aus Politik & Kultur 2018/02]

Szene

Kind falsch. Andere Schule.
Inklusion, eine Chance „für alle“, gerät ins Schlingern

21.02.18 (Robert Wagner) - „Deutschland braucht einen Neustart für Inklusion“, fordert die Bildungspolitikerin Brigitte Schumann in Nordrhein-Westfalen, in Hamburg macht die Volksinitiative „Gute Inklusion“ mobil, Mathias Brodkorb (Finanzminister und ehemaliger Bildungsminister in Mecklenburg-Vorpommern) erklärt „Warum Inklusion unmöglich ist“ und definiert: „Inklusion ist Kommunismus für die Schulen“. Doch was meint eigentlich der Begriff „Inklusion“, um dessen Umsetzung so viele Auseinandersetzungen entstehen?

Aktuelles

KIZ

Facebook schließt Vereinbarung um Musik-Urheberrechte ab

Facebook schließt Vereinbarung um Musik-Urheberrechte ab
21. 02. 2018 (dpa) - Menlo Park - Facebook-Nutzer sollten künftig so gut wie keine Urheberrechtsprobleme mit Musik in ihren Videos mehr haben. Das weltgrößte Online-Netzwerk schloss eine Vereinbarung mit der Organisation ICE, die unter anderem von der deutschen Rechteverwertungsgesellschaft Gema gegründet wurde.
KIZ

«Response»: 21 Schulen beteiligen sich am Abschlusskonzert

«Response»: 21 Schulen beteiligen sich am Abschlusskonzert
21. 02. 2018 (dpa) - Frankfurt/Main - Mit zwei Konzerten am 16. und 17. März in der Alten Oper in Frankfurt wird das diesjährige Projekt «Response» in diesem Jahr zu Ende gehen. 21 Schulen - 17 aus Hessen und vier aus Thüringen - werden dann gemeinsam mit der Jungen Deutschen Philharmonie ihr Verständnis von Neuer Musik demonstrieren, wie die Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (HfMDK) am Mittwoch mitteilte.
KIZ

Staatsoper Berlin: Renovierung um weitere 40 Millionen Euro teurer

Staatsoper Berlin: Renovierung um weitere 40 Millionen Euro teurer
21. 02. 2018 (dpa) - Berlin (dpa/bb) - Abgerechnet wird am Ende: Die Kosten für die Sanierung und den Umbau der Staatsoper Unter den Linden bewegen sich jetzt bei knapp 440 Millionen Euro - fast 40 Millionen mehr als bisher vorausgesagt. Vier Monate nach der Wiedereröffnung des historischen Hauses legte die Berliner Senatsbauverwaltung am Mittwoch eine neue Gesamtsumme für das Projekt vor.
KIZ

Preis der Deutschen Schallplattenkritik: die Bestenliste 1/2018 ist erschienen

Preis der Deutschen Schallplattenkritik: die Bestenliste 1/2018 ist erschienen
21. 02. 2018 (PM) - Berlin - Der Preis der deutschen Schallplattenkritik (PdSK e.V.) veröffentlicht die erste Vierteljahresliste 2018. 157 Juroren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sichteten die Neuveröffentlichungen des Tonträgermarktes im letzten Quartal, in 32 Kategorien. Insgesamt 305 Titel wurden für die Longlist nominiert.
KIZ

Petition für Theater Vorpommern gestartet [update: DOV]

Petition für Theater Vorpommern gestartet [update: DOV]
21. 02. 2018 (dpa) - Greifswald/Stralsund - Theaterfreunde aus der Region Vorpommern dringen auf eine auskömmliche Finanzierung des Theaters Vorpommern und haben dazu eine Online-Petition gestartet. Die Initiatoren fordern die Landesregierung auf, sich angemessen an der Finanzierung zu beteiligen.

Personalia

Menschen

KIZ

Gergiev soll bleiben: München entscheidet über Vertragsverlängerung [update, 21.2.]

21.02.18 (dpa) -
München - Der Münchner Stadtrat entscheidet am Mittwoch über eine Vertragsverlängerung mit dem russischen Pultstar Valery Gergiev als Chefdirigent der Münchner Philharmoniker. Kulturreferent Hans-Georg Küppers empfiehlt den Stadtverordneten eine Verlängerung bis 2025. Die Zustimmung des Gremiums gilt als sicher.

Dossier

Umfrage: Kastriert Kapitalismus Kreativität?

Unter dem Titel „Wieviel Ökonomie braucht die Musik?“ findet am Freitag, 20. Oktober 2017 der öffentliche Teil der Mitgliederversammlung des Deutschen Musikrats statt. Im Zentrum steht unter anderem folgende Frage: „Inwiefern kann die zunehmende Ökonomisierung unserer Gesellschaft mit künstlerischer Kreativität vereinbart werden?“ Die nmz-Redaktion ließ sich vom Thema zu einer Umfrage unter Kreativen inspirieren. Etwas verschärft fragten wir „Kastriert Kapitalismus Kreativität?“
Bundestagswahl 2017 Eine Informationen und Kommentare zum Thema Bundestagswahl 2017. Positionen, Meinungen, Analysen, Wahlprüfsteine...
Fluchtort Deutschland „Die Debatte um die Integration der Geflüchteten ist sehr oft scheinheilig. Niemand im Kulturbereich...
Frauen in der Musik In der Ausgabe 10/2016 hat sich die nmz in vielen Facetten mit dem Thema „Frauen im Kulturbetrieb“ ...
Junge Komponisten im Portrait Die neue musikzeitung stellt junge Komponistinnen und Komponisten in Einzelportraits vor.
SWR-Orchesterfusion Das Bekanntwerden der Fusions- und Sparpläne des SWR in Sachen Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und SWR...

News von Musikhochschulen und Musikschulen

Detmold: Videoproduktion Vigato Quartett - Mit einer Videoproduktion der Tonmeisterstudenten Winfried Hyronimus und Sebastian Palzhoff verabschiedet sich die Hochschule in die Semesterferien....
Lübeck (MHL): Erstmals in Lübeck: Zweimal Soloabend mit Daniel Sepec - Der Violinist Daniel Sepec, als Solist und Kammermusiker weltweit auf den Konzertbühnen zu erleben, tritt erstmals solistisch in Lübeck auf.
Detmold: Karla Enríquez im WDR-Portrait - In der WDR3-Reihe "Musikhochschüler aus dem Ausland" hat der Journalist Peter Krause die mexikanische Geigerin und HfM-Studentin Karla...
Lübeck (MHL): 27. Brahms-Festival Lübeck steht bevor - Von Freitag, 4. bis Sonntag, 13. Mai feiert die MHL ihr 27. Brahms-Festival. Johannes Brahms zählt zu den herausragenden und faszinierenden...
Detmold: 1. Preis für Di Su - Di Su (Master Klavier, Klasse Prof. Elena Margolina-Hait) hat beim III. Agustín Aponte International Music Competition, der vom 10. bis 13....

Weitere Nachrichten

KIZ

«Soldat der Musik» - Dirigent Riccardo Chailly wird 65

«Soldat der Musik» - Dirigent Riccardo Chailly wird 65
20. 02. 2018 (Annette Reuther) - Rom - Am Ende verlor Leipzig gegen Mailand. Auch wenn in der sächsischen Stadt vor langer Zeit sein Lieblingskomponist Gustav Mahler dirigiert hatte. Riccardo Chailly wird in Deutschland als Kapellmeister des Gewandhausorchesters in Erinnerung bleiben. Obwohl der Dirigent mittlerweile als Musikdirektor der Mailänder Scala wieder dort angekommen ist, wo seine internationale Karriere einst angefangen hat.
Online

Da grinst der Haifisch sich eins – Die Dreigroschenoper von Kurt Weill und Bert Brecht in Halle

Da grinst der Haifisch sich eins – Die Dreigroschenoper von Kurt Weill und Bert Brecht in Halle
20. 02. 2018 (Joachim Lange) - In der „Dreigroschenoper“ könnte wohl jeder Theater- bzw. Opernfreund ab einem gewissen Alter überdurchschnittlich viele Songs mitsingen. In der jüngsten Gemeinschaftsproduktion von Schauspiel und Oper in Halle wird nach der Pause aus dem „könnte“ ein „sollen“. Und es funktioniert! Das Publikum singt mit. Den Mackie-Messer- Song, was sonst. Laut und leise. Da grinst der Haifisch sich eins. Da schwappt der Drive, der vor 90 Jahren die Gemüter erhitzte über jedes Verfremdungsgebot hinweg ganz direkt ins Gemüt. Damit hatte es schon angefangen, als Harald Höbinger als Moritatensänger mit leichter Brecht-Anmutung, zu Beginn diesen Song aus einer kleinen Spieluhr zauberte und dann die ganze Truppe vor den Vorhang zitierte. Da sah und hörte man sie schon mal.
Online

Uraufführung von Philippe Schoellers neuer Musikfassung zu E. A. Duponts „Das alte Gesetz“

Uraufführung von Philippe Schoellers neuer Musikfassung zu E. A. Duponts „Das alte Gesetz“
20. 02. 2018 (Peter P. Pachl) - Am Anfang der Berlinale stand in den vergangenen Jahren zumeist ein Stummfilm mit großem Live-Orchester, interpretiert vom RSB unter der musikalischen Leitung von Frank Strobel. Auch in diesem Jahr gab es ein gemeinsames Filmprojekt der Deutschen Kinemathek zusammen mit Arte TV, diesmal allerdings mit kammermusikalischer Begleitung: zwölf Instrumentalisten des Orchester Jakobsplatz München (OJM) begleiteten den Film „Das alte Gesetz“ des Regisseurs E. A. Dupont – erstmals mit der neuen Musik von Philippe Schoeller.
KIZ

[Deutscher Kulturrat] Urheberrecht: Dringender Handlungsbedarf auf europäischer Ebene

[Deutscher Kulturrat] Urheberrecht: Dringender Handlungsbedarf auf europäischer Ebene
19. 02. 2018 (PM - Deutscher Kulturrat) - Der Deutsche Kulturrat fordert die für das Urheberrecht Verantwortlichen auf der europäischen Ebene, also Europäisches Parlament, Europäische Kommission und Europäischer Rat, auf, die Verlegerbeteiligung, die Schrankenregelung und die weiteren Themen, Vergriffene Werke, Value Gap und das Framing rasch neu zu regeln.
Online

Ein motorstarker Hybrid – 10. BMW Welt Jazz Award tankt mit dem Trio „LBT“ Techno-Kraftstoff auf

Ein motorstarker Hybrid – 10. BMW Welt Jazz Award tankt mit dem Trio „LBT“ Techno-Kraftstoff auf
19. 02. 2018 (Ssirus W. Pakzad) - Welche Musik zum Auftakt des 10. BMW Welt Jazz Awards gespielt werden würde, deuteten schon die deutlich dezimierten Stuhlreihen im Doppelkegel an: solche, für die der Zuhörer einfach Bewegungsfreiheit braucht. Es wurde vereinzelt auch tatsächlich getanzt, zumindest aber heftig gewippt, als sich das Münchner Trio „LBT“ mit einem motorstarken Hybriden aus Jazz und wuchtigem Techno um eine Teilnahme am Wettbewerbs-Finale im Juni bemühte.
Das einstige Skandalstück ist im Konzertbetrieb angekommen: Mitte November 2017 spielte das SWR Symphonieorchester Hans Werner Henzes Oratorium „Das Floß der Medusa“ in der Elbphilharmonie. Foto: SWR/Klaus Mellenthin
Das Potenzial der Ideen von 1968 ist die Messlatte für die Situation heute · Von Martin Hufner

„Denn wir wissen, was wir sollen“

(Martin Hufner) „Wieder revolutionieren wir. Auf der ganzen Erde aber diesmal. Setzen wir uns jetzt das höchstmögliche Ziel: eine Bewußtwerdung, daß die ganze Menschheit auf dem Spiel steht.“ Das schrieb 1968 Karlheinz Stockhausen in seinem „Freibrief an die Jugend“, veröffentlicht in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 22. August 1968. „Nehmen wir also an der großen Revolution der Menschheit teil, denn wir wissen, was wir sollen. Es lohnt sich, das Leben einzusetzen, wenn es ums Ganze geht. Ja!“ Solche Emphase ist selbst unter Nichtmusikern selten. Was war passiert?
Magazin: Kind falsch. Andere Schule. - Inklusion, eine Chance „für alle“, gerät ins Schlingern
Dossier: Untergegangen in den APO-Wogen ? - Der Skandal um das Oratorium „Das Floß der Medusa“ im Rückblick
Musikleben: Die Sommeliers für digitale Musikkonserven - Klassik-Streaming-Dienste im Vergleich
Kommentar/Glosse: Lehrerchen wechsel Dich - Absolute Beginners 2018/02
Berichte: Donnerblech trifft Viertelton - Beim Frankfurter Festival „cresc…“ ist zeitgenössisch, was gut klingt
Pädagogik: Aufbruch zu neuen Konzertformaten - In Berlin fand erstmals der Musikhochschulwettbewerb „D-bü“ statt
Rezensionen: Und plötzlich war der ewige Walzertraum aus - Die „Entjudung“ der Ufa vor 85 Jahren
Verbände: Spaßfaktor mit Lerneffekt - Jörg Meder, neuer Generalsekretär des Arbeitskreises Musik in der Jugend (amj), im Gespräch

Weitere Nachrichten

KIZ

Brandenburg gibt mehr Geld für freie Theater aus

Brandenburg gibt mehr Geld für freie Theater aus
19. 02. 2018 (dpa) - Potsdam - Das Land Brandenburg unterstützt in diesem Jahr die Freie Theaterszene mit 1,4 Millionen Euro. Das gab das Kulturministerium am Freitag bekannt. Die Fördersumme sei damit 400 000 Euro höher als im vergangenen Jahr. Das Geld soll fünf Theatern zugute kommen. Diese erhalten 715 000 Euro. Projekte von 10 weiteren freien Theatern werden mit 325 000 Euro gefördert.
KIZ

Sylvain Cambreling unterzeichnet Vertrag als neuer Chefdirigent in Hamburg

Sylvain Cambreling unterzeichnet Vertrag als neuer Chefdirigent in Hamburg
19. 02. 2018 (dpa) - Hamburg - Der Generalmusikdirektor der Oper Stuttgart, Sylvain Cambreling, hat am Sonntag in Hamburg seinen Vertrag als neuer Chefdirigent der Symphoniker Hamburg unterzeichnet. Der Franzose folgt zur Spielzeit 2018/19 auf Sir Jeffrey Tate, der am 2. Juni 2017 im Alter von 74 Jahren gestorben war. «Meine Begegnung mit den Symphonikern Hamburg war eine auf Anhieb beglückende künstlerische Erfahrung», sagte Cambreling.
KIZ

Klassik-Festival im Zeichen von Robert Schumann und Sabine Meyer

Klassik-Festival im Zeichen von Robert Schumann und Sabine Meyer
19. 02. 2018 (dpa) - Lübeck - Das Schleswig-Holstein Musik Festival in Höchstform: Im Mittelpunkt stehen diesmal das Werk von Robert Schumann und als Porträtkünstlerin die Klarinettistin Sabine Meyer. Dazu kommen Weltstars wie Anna Netrebko und der «weltbeste Butterkuchen».