Kluger Programmgestalter: Arvid Gast


(nmz) -
Außer für seine makellose Spieltechnik ist Arvid Gast, geboren in Bremen 1962, als kluger Programmgestalter, etwa zum Sujet „Bach in Lübeck“, bekannt und geschätzt. Fähigkeiten, die seine Konzerte und Projekte, nachdem er in Hannover Orgel und Kirchenmusik studiert hatte, in besonderer Weise auszeichnen.

Bereits während des Studiums gewann er mehrere Orgelwettbewerbe und übernahm 1990 das Amt des Organisten und Kantors an der Hauptkirche St. Nikolai zu Flensburg. Drei Jahre später wurde er als Professor für Orgel an die Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig berufen und dort auch Universitätsorganist. Seit 2004 ist Arvid Gast Professor für Orgel und Sprecher des Studiengangs Kirchenmusik an der Musikhochschule Lübeck.

Im Januar 2005 wurde er zum Titularorganisten der St. Jakobi-Kirche Lübeck mit ihren bedeutenden historischen Orgeln ernannt. Auf seine Initiative entstand 2007 der „Internationale Buxtehude-Orgelwettbewerb“, der alle drei Jahre in Lübeck ausgetragen wird. Darüberhinaus war er von 2008 bis 2014 Titularorganist der Konzerthalle „Georg-Philipp-Telemann“ in Magdeburg. Arvid Gast konzertiert und unterrichtet im In- und Ausland; als Juror wirkte er bei vielen renommierten Wettbewerben etwa in Tokio, Graz, Leipzig und Alkmaar.

Zahlreiche Aufnahmen und CD-Einspielungen vermitteln einen lebendigen Eindruck von der Breite und Vielfalt seines Repertoires, wobei die Werke des norddeutschen Barocks, Johann Sebastian Bachs und der Deutschen Romantik eine ganz besondere Stellung einnehmen. Mit Joachim Pliquett, dem Solotrompeter des DSO-Berlin, bildet er seit 1979 ein festes Duo, das für diese Besetzung sowohl Originalwerke als auch Kompositionen „Aus vier Jahrhunderten“ aufführt.

www.pliquett-gast.de

Das könnte Sie auch interessieren: