Süffige Literatur für Oboe

Sieben Popsongs für Oboe oder Englischhorn


(nmz) -

Bernd Holz: „Jump“ play along. Sieben Popsongs für Oboe beziehungsweise Englischhorn mit CD.
Zimmermann, ZM 34760, ISMN M-010-34760-8

Ein Artikel von Walther Theisohn

Oboe goes Pop! Doppelrohr-Puralisten werden vielleicht die Nase rümpfen, die Oboe „gehört“ doch in den Bereich der (sogenannten) „E-Musik“! Womit man wieder auf eine Klassifizierung stößt, die es eigentlich nur im Zusammenhang mit Urheberrechten geben sollte, die aber leider in eine allgemeine Qualitätseinteilung mutiert ist.

Bernd Holz, Oboist beim WDR Sinfonieorchester Köln und Dozent an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf („E-Musiker“), lässt die Oboe nicht irgendwelche aus Rundfunk oder Fernsehen bekannten Pop-Songs nachspielen, er hat eigens für Oboe und Englischhorn komponiert!

Somit bedient er bestens die Instrumente mit deren Charakter und Spiel-eigenschaften. Die sieben „Popsongs“ sind mit farbigen Harmonien unterlegt, das „Playback“ ist sehr abwechslungsreich mal im „Band-Sound“, mal pop-sinfonisch, mal mit schwebenden, ineinander verwobenen Synthesizer-Klängen („Rainbow-Colours“) arrangiert.

Gerade im pädagogischen Bereich stellen die rhythmischen Besonderheiten und Modulationen den Spieler vor musikalische und technische Herausforderungen, und nach dem Play-back-Vorspiel oder den Pausen den Einsatz „zu erwischen“ kommt auch dem „richtigen“ Ensemblespiel sehr zugute. Die Englischhorn-Stimme ist zudem auch als Oboenversion enthalten, wohlwissend, dass selbiges in Schüler- und Amateurkreisen nicht immer vorhanden ist.

„Jump“ bedeutet „hineinspringen“ in das Vergnügen, neue Bereiche zu betreten, „süffige“ Literatur zu spielen, „E-Musik“ und „U-Musik“ ein großes Stück weniger als Qualitätsunterscheidung zu betrachten. „Let’s Jump in …!“

Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: