28.10.: theater und literatur aktuell +++ theater und literatur


28.10.03 -
Podiumsgespräch mit irakischen Theaterfachleuten +++ 14. Berliner Märchentage vom 6. bis 16. November 2003 +++ Polnisch-deutsche Lesereihe beginnt in Frankfurt
28.10.2003 - Von nmz-red/leipzig, KIZ


Podiumsgespräch mit irakischen Theaterfachleuten
Berlin (ddp-bln). Neun irakische Theaterautoren, Dramaturgen und Regisseure besuchen derzeit eine Woche lang Deutschland zum Erfahrungsaustausch mit Kollegen und zum Gespräch mit dem deutschen Publikum. Heute (19.00 Uhr) sind die Theaterfachleute im Berliner Haus der Kulturen der Welt bei einem Podiumsgespräch mit dem Titel «Theater auf Trümmern - Perspektiven des kulturellen Wiederaufbaus im Irak» zu Gast.
Dabei soll laut Veranstalterangaben thematisiert werden, dass dort «wo die Politik zu schlechtem Theater verkommt, das politische Theater eine neue Rolle bekommt». Während Terror und Besatzung die Herausbildung einer neuen Öffentlichkeit im Irak verhindere, eröffne das Theater einen öffentlichen Raum für Geschichtsbewältigung und Gesellschaftsentwürfe.
Die Veranstaltung wird vom Forum Goethe-Institut und dem Theater Mülheim an der Ruhr in Zusammenarbeit mit dem Haus der Kulturen der Welt und dem Auswärtigen Amt organisiert.

14. Berliner Märchentage vom 6. bis 16. November 2003
Berlin (ots) - Griechische und italienische Märchen stehen im Mittelpunkt der 14. Berliner Märchentage “Märchen, Mythen, Mittelmeer” vom 6. bis 16. November 2003. Unter dem Motto “Die Welt kommt nach Berlin” sind seit 2000 internationale Märchen Themenschwerpunkt der Berliner Märchentage. In diesem Jahr werden in Kooperation mit 200 verschiedenen Institutionen über 650 Veranstaltungen zu Märchen und Sagen der griechischen und römischen Antike, der Renaissance und des Barock bis hin zu den Geschichten der Gegenwart angeboten. An über 200 verschiedenen Veranstaltungsorten werden Märchen als freie Erzählungen, Lesungen, Puppen- und Papiertheater sowie als Tanz-, Theater- und Musikveranstaltungen präsentiert. Darüber hinaus gibt es Mitmachaktionen für Kinder, Ausstellungen, Filme und das internationale Symposium “Lebendige Antike - Ursprung und Rezeption der Mythen und Märchen”. Im Vorfeld der 14. Berliner Märchentage laden die S-Bahn Berlin GmbH und die Berliner Kinder- und Jugendbibliotheken am 1. November 2003 Kinder ab fünf Jahren zu zwei Fahrten mit dem Märchenzug ein. Die 14. Berliner Märchentage sind ein Projekt der Neuen Gesellschaft für Literatur e.V., der Kulturinstitutionen Griechenlands und Italiens sowie den Kultusministerien und Botschaften beider Länder. Für viele Veranstaltungen ist der Eintritt frei, für andere kostet der Eintritt zwischen drei und zehn Euro.
http://www.berliner-maerchentage.de

Polnisch-deutsche Lesereihe beginnt in Frankfurt
Frankfurt (Oder) (ddp-lbg). Ein halbes Jahr vor der EU-Osterweiterung lädt das Brandenburgische Literaturbüro zu polnisch-deutschen Lesungen. Die Reihe unter dem Motto «Wege nach Europa» wird am Mittwoch (17.00 Uhr) an der Europa-Universität Frankfurt (Oder) eröffnet. Dort stelle die 1960 in Poznan (Posen) geborene und heute in Hamburg lebende Natasza Goerke ihr neues Buch «Rasante Erstarrung» vor.
Bis 13. Dezember werden zehn Autoren aus Polen und Brandenburg in Universitäten, Schulen, Buchhandlungen, Museen und Bibliotheken beider Länder lesen, heißt es weiter. Die Reihe solle eine Art literarische Bestandsaufnahme der tatsächlichen Verhältnisse zwischen den Nachbarn vor Polens EU-Beitritt sein. Menschen mit ihren Erfahrungen, Ängsten und Hoffnungen ständen im Vordergrund.
Weitere Lesungen sind am 5. November in Müncheberg mit Artur Becker, am 6. November in Lychen mit Iwona Mickiewicz, am 17. November an der Viadrina mit Henryk Bereska und Andrzej Stasiuk, am 8. Dezember in Prenzlau mit Helga Hirsch, am 10. Dezember in Luckenwalde mit Olga Tokarczuk und am 13. Dezember in Fürstenberg/Havel mit Sigrid Grabner vorgesehen. Zwei Lesungen finden in Polen statt.
http://www.literatur-im-land-brande…















Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: