Das Trio [em] erhält den BMW Welt Jazz Award 2009

06.04.09 -
Nach einer aufregenden Abschlussveranstaltung im Konzertsaal der BMW Welt in München, bei der die beiden Finalisten [em] und Minsarah im Auditorium der BMW Welt gegeneinander antraten, steht der Sieger nun fest: Das Trio [em] um Pianist Michael Wollny ist der Gewinner des ersten BMW Welt Jazz Award. Trotz der gegenwärtigen Krisenstimmung will die BMW Group ihr Engagement für den Jazz fortsetzen und den Preis 2010 unter dem Motto „Voices in Jazz“ ausschreiben.
06.04.2009 - Von nmz-red/Regensburg, KIZ

Nur der Beste soll gewinnen: Für die BMW Group zählt der Wettbewerbsgedanke nicht nur beim Engagement in der Formel 1. Er stand auch Pate bei der Konzeption des neuen BMW Welt Jazz Award und so traten in den ersten Monaten des neuen Jahres unter dem Motto „The Art of Jazz Trio“ sechs Klaviertrios gegeneinander an. „The Art of Piano Trio“ war das diesjährige Motto, unter dem insgesamt sechs Ensembles in der BMW Welt ihre Kompositionen zum Besten gaben.

Beate Sampson, Redakteurin von Bayern4Klassik, führte charmant durch den Abend. Mit dem BMW Welt Jazz Award hat BMW eine Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, die sich bei einem breiten Publikum großer Beliebtheit erfreut: „Die Jazzstadt München kann auf eine vielfältige Szene zurückblicken – nur einen Preis gab es bisher nicht. Kein Wunder, dass dieses Novum so erfolgreich startete. Für diese Initiative kann man der BMW Welt nur danken und ich bin überzeugt, dass der Award eine spannende Zukunft vor sich hat und überregionale Strahlkraft entwickeln wird,“ freut sich Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Stadt München. Aufgrund der großen Beliebtheit setzt die BMW Group den BMW Welt Jazz Award 2010 unter dem Motto „Voices in Jazz“ fort und bietet damit Solostimmen mit Ensemble eine neue Plattform.

Als weiterer Höhepunkt wurde der vom Kulturhotel Schloss Elmau gestifteten Publikumspreis verliehen. Die Besucher entschieden sich ebenfalls für [em] und gaben damit den jungen Musikern die Chance zu einem exklusiven Konzert auf Schloss Elmau mit Probemöglichkeiten vor Ort und drei Übernachtungen. Frank-Peter Arndt, Mitglied des Vorstandes der BMW AG, und Oliver Hochkeppel, Vorsitzender der Jury, übergaben dem Siegertrio den Pokal. Der erste Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Das zweitplatzierte Trio Minsarah (Florian Weber, Klavier, Pascal Niggenkemper, Bass, Ziv Ravitz, Schlagzeug) erhielt eine Prämie in Höhe von 5.000 Euro. Frank-Peter Arndt resümiert die Premiere des BMW Welt Jazz Award und gratuliert: „Das hohe Publikumsinteresse hat selbst unsere kühnsten Erwartungen übertroffen.“