Deutscher Tanzpreis für Marco Goecke und Christoph Winkler


06.05.22 -
Berlin - Der Deutsche Tanzpreis geht in diesem Jahr an den langjährigen Hauschoreografen des Stuttgarter Balletts, Marco Goecke. Er besetzt diesen Posten seit vier Jahren bei der Stuttgarter Compagnie Gauthier Dance. Auch Christoph Winkler wird mit der Auszeichnung geehrt, die mit jeweils 10 000 Euro dotiert ist.
06.05.2022 - Von dpa, KIZ

Verliehen werden sollen die Preise nach Angaben vom Mittwoch am 15. Oktober im Essener Aalto-Theater. Ein ebenfalls mit 10 000 Euro verbundener Ehrenpreis für das Lebenswerk geht an die Tänzerin und Choreografin Reinhild Hoffmann.

Mit der doppelten Verleihung des Deutschen Tanzpreises will die Jury bewusst zwei Künstler gemeinsam auszeichnen, um die Vielfalt des Tanzes an Theaterhäusern und in der freien Szene besser abzubilden, wie es hieß.

Goecke arbeitet hauptsächlich an festen Häusern. Seit der Spielzeit 2019/20 ist der 50-Jährige Ballettdirektor des Staatsballetts Hannover. Zwischen 2005 bis 2018 entwarf er Choreoprafien für das Stuttgarter Ballett. Der in Berlin wirkende Winkler realisiert seine Arbeiten in der freien Szene.

 

Themen:

Das könnte Sie auch interessieren: