Kreativität der Musikschul-Musical-Gruppe überzeugt Publikum


26.05.02 -
Kreativität der Musical-Gruppe überzeugt Publikum
Programm "Sad but true" der städtische Musikschule im BÜZ aufgeführt / Premiere für Soul-Band "Okra for Gumbo"

Von Janine Ronnenberg

Minden (jar). Trotz Biergartenwetters zog es am Mittwochabend zahlreiche Besucher in das BÜZ. Beim Musicalabend "Sad but true" der städtischen Musikschule blieb kaum ein Platz frei.
26.05.2002 - Von deimling, KIZ

Die Mädchen tanzten und sangen Lieder aus Musicals und Filmmelodien. So tragisch wie das Motto nahe legt, ging es aber nicht zu. Zwar war des Thema des Abends Liebe und Leidenschaft, aber Balladen waren auch Songs aus den Charts zu hören.

Die Musicalgirls tanzten zu rockigen Stücken wie Madonnas “Like a Prayer”. Zu diesem Lied haben sie eine eigene Choreographie entwickelt und selbst einstudiert.

Pit Witt, Leiter der Musicalgruppe, betonte, dass genau dies das Ziel des wöchentlichen Unterrichts an Musikschule sei. “Die Mädchen sollen sich die Ideen zu ihren Stücke selbst erarbeiten. Wir sind dann nur noch dazu da sind Tipps und Hilfestellung zu geben”. Diese Kreativität der jungen Künstlerinnen kam auch beim Publikum gut an.

Neben den verschiedenen Tanzstücken und Gesangsduetten, sowie Auftritten des Chors begeisterte der Soloauftritt von Anja Ritterbusch die Zuschauer. Sie rührte das Publikum mit der Ballade “Round Midnight”. Aber auch Klassiker wie “New York, New York” und Songs aus dem Musical “Cats” durften an diesem Abend nicht fehlen.

Zwischen den einzelnen Beiträgen ging es hinter der Bühne manchmal ganz schön hektisch zu. Grund dafür war aber nicht etwa Nervosität, sondern der Kostümwechsel zu jedem neuen Stück. Die Mädchen traten das erste Mal in eigenen Kostümen auf.

Bevor der Song zum Thema des Abends “Sad but true” von der Band En Vogue, nach einer Melodie von Ludwig van Beethoven, angestimmt wurde, erläuterte Pit Witt die Wahl des Mottos: “Einige der Musikschwestern gehen ab Sommer für längere Zeit ins Ausland und verlassen deshalb die Gruppe, deshalb sind wir heute auch ein bisschen traurig.”

An diesem Abend wartete noch eine weiterer Höhepunkt auf die Besucher: Die frisch gegründete Soul-Band “Okra for Gumbo” der Musikschule trat das erste Mal zusammen auf, nachdem sie bereits mit ihrer kleinen Generalprobe beim Stadtfest am vergangenen Wochenende Anklang gefunden hatte. Sie präsentierte dem Publikum im BÜZ Stücke wie “Son of a Preacherman” und überzeugte damit: Das Publikum nutzte die Bühne, um zu tanzen.

Der Musicalabend wird am 5. Juni um 19 Uhr im BÜZ wiederholt.

Mindener Tageblatt
http://www.mt-online.de/kultur/t001…
















Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: