Sir John Eliot Gardiner erhält Leipziger Bach-Medaille


22.04.05 -
Der britische Dirigent Sir John Eliot Gardiner erhält die diesjährige Johann-Sebastian-Bach-Medaille der Stadt Leipzig. Gardiner habe sich weltweit um die Wiederentdeckung und Pflege von Bachs Musik verdient gemacht, sagte Christoph Wolff vom Künstlerischen Direktorium des Bachfestes am Freitag in Leipzig.
22.04.2005 - Von nmz-red/leipzig, KIZ

Leipzig (ddp). Im Bachjahr 2000 habe Gardiner alle erhaltenen Bachkantaten in mehr als 60 Kirchen in 14 europäischen Ländern aufgeführt.

Die Auszeichnung wird am 5. Mai in Leipzig überreicht. Bereits am 4. Mai wird Gardiner gemeinsam mit seinen Ensembles «Monteverdi Choir» und «English Baroque Soloists» Bachs Matthäus-Passion in der Thomaskirche aufführen.

Die Bach-Medaille aus Meissener Porzellan wird seit 2003 an internationale Künstler für besondere Verdienste um Aufführung und Pflege von Bachs Musik vergeben. Bisherige Preisträger waren Gustav Leonhardt und Helmuth Rilling. Das Motto des diesjährigen Leipziger Bachfestes lautet «Bach und die Zukunft». Vom 29. April bis zum 8. Mai stehen 87 Veranstaltungen auf dem Programm.

Johann Sebastian Bach (1685-1750) wirkte von 1723 bis zu seinem Tod als Thomaskantor in Leipzig.

http://www.bach-leipzig.de













Themen:

Tags in diesem Artikel