Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Christian von Götz«

Ein Barbier am Seil – Im neuen „Barbier von Sevilla“ in Magdeburg rockt sogar Rossini mit

03.02.14 (Joachim Lange) -
Man stutzt schon etwas, wenn in der B-Premiere eines neuen „Barbier von Sevilla“ in einem Theater etliche Plätze frei bleiben. Noch dazu, wenn weder Glatteis, noch irgendein Fußballspiel mit Rossini konkurrieren. Die freien Plätze bei der zweiten Vorstellung des neuen „Barbier von Sevilla“ in Magdeburg hatten auch nichts mit der schmissig überdrehten und ein bisschen verrückten Neu-Inszenierung von Christian von Götz zu tun. Es lag daran, dass die Lokalzeitung in Magdeburg die Premiere an „ihrem“ Opernhaus schlicht und einfach ignoriert hatte.

Es gibt doch ein Leben nach dem Blut: Fulminante Wiederentdeckung von Wolfgang Fortners „Bluthochzeit“ an den Wuppertaler Bühnen

14.01.13 (Georg Beck) -
Am Ende sind es die Frauen, die übrig bleiben. Da hocken sie in ihren Ecken und können es nicht fassen. Und auf einmal hat sich dieses Stück selbst verwandelt aus einem über eine rasante Talfahrt der Gewalt in eines über die Frage: wie weiterleben in einer Gesellschaft, die den „Weg des Blutes“ gegangen ist? In ein Stück, das hinter das Mantra der ewigen Mitläufer blickt. Derjenigen, die es nicht schaffen, nein zu sagen, wenn Dinge passieren, die mit den Überzeugungen, mit den Gefühlen nicht zusammengehen. So gesehen, ist die Braut, die dies schafft, bei aller Tragik, das Hoffnungszeichen dieses düsteren Lorca-Stoffs.

In Bremen wird das Rockmusical «Nackt!» uraufgeführt

30.10.09 (Manuela Ellmers - ddp) -
Bremen - Bloß ein giftgrünes Sofa steht da, ein Sessel und eine Bank. Die Bühne des Bremer Musical Theaters ist für das neue Rockmusical «Nackt!» spärlich möbliert. Geprobt wird gerade die sechste Szene, in der ein Ehemann eine 16-Jährige Schülerin vergewaltigt. Bevor es zum Äußersten kommt, greift Regisseur Christian von Götz ein. Mehr soll erst bei der Uraufführung am Samstagabend gezeigt werden.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: