Das Podium zur musikalischen und kulturellen Bildung

Veranstaltungen im MusikCafé in Halle 4 und am ConBrio-Stand B 300


(nmz) -
Vier Tage lang gestalten 3.400 Mitwirkende in 3.600 Veranstaltungen auf den rund 500 Bühnen des Leipziger Messegeländes und der Stadt Leipzig das Programm „Leipzig liest“. Sie versprechen literarische Entdeckungen, spannende Debatten zu aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen und gute Unterhaltung. Die neue musikzeitung und der ConBrio Verlag konzentrieren sich hauptsächlich auf das MusikCafé in Halle 4 und laden dort Musiker, Musikpädagogen, Musikvermittler und Kulturpolitiker zu Diskussionen und Gedankenaustausch ein. Unsere Gäste sind nicht konfliktscheu und haben keine Angst vor kritischen Nachfragen. Auch Musik wird erklingen: Wir haben junge Musiker aus Leipzig und ganz Deutschland zu Gast und freuen uns auf den einen oder anderen Besuch aus der Politik.
Ein Artikel von nmz

Mit am Stand haben wir insgesamt neun Partner: Den Deutschen Kulturrat, den Bundesverband Musikunterricht, den Verband deutscher Musikschulen und die Fachgruppe Musik von ver.di. Neu mit dabei sind dieses Jahr mit Veranstaltungen und Präsentationen die Bertelsmann Stiftung, die ­Toepfer Stiftung, die Robert Bosch Stiftung und die Carl Bechstein Stiftung. Aus Afrika zu Gast ist die Plattform Music in Africa (MiA), die mit Film und Flyer über ACCES informieren will: 2019 wird die Music In Africa Conference for Collaborations, Exchange and Showcases vom 14.–16. November in Accra, Ghana, durchgeführt. Alle Veranstaltungen werden von nmzMedia mitgeschnitten www.nmzMedia.de


Donnerstag, 21. März

10.30–11.00 Uhr
 „Wachgeküsst“ – 20 Jahre Staatsminister/-in für Kultur und Medien  - Buchpräsentation mit Kulturpolitikern

Teilnehmer:
Olaf Zimmermann (Deutscher Kulturrat) u.a.
Moderation: Theo Geißler (nmz)
Partner: Deutscher Kulturrat

11.30–12.00 Uhr
Am Stand des ConBrio Verlags
Halle 4, B 300
Politik & Kultur jetzt zehn Mal im Jahr

Ein Roundtable mit den Herausgebern Olaf Zimmermann und Theo Geißler sowie weiteren Gratulanten

12.00–12.30 Uhr
Überlebensfragen: Musikalische Frühförderung und Musikhochschulen

Podiumsdiskussion mit Stiftungs-, Hochschul- und Musikschulvertretern
mit der Toepfer Stiftung und der Young Academy Rostock der Hochschule für Musik und Theater
 Rostock

Teilnehmer:
Prof. Stephan Imorde (HMT Rostock), Esther Bishop (Toepfer-Stiftung), Friedrich-Koh Dolge (VdM)
Moderation: Dr. Juan Martin Koch (nmz)

13.00–13.30 Uhr
Musikleben in Deutschland  

Buchpräsentation Deutscher Musikrat / Deutsches Musikinformationszentrum (MIZ)
Vorstellung eines neuen Kompendiums zu Strukturen und Entwicklungen des Musiklebens in Deutschland.

Teilnehmer:
Prof. Christian Höppner (Deutscher Musikrat), Dr. Astrid Reimers (Universität zu Köln), Richard Lorber (WDR), Stephan Schulmeistrat (DMR)
Moderation: Barbara Haack (nmz)

14.30–15.00 Uhr
Klaviere für Grundschulen
 Gesprächskonzert

Teilnehmer: Antje Bogisch (Carl Bechstein-Stiftung), Elke Rosch (stellv. Schulleiterin der Schule 5 in Leipzig), Babett Lehnert (Pianistin und Preisträgerin Carl Bechstein Wettbewerb)
Moderation: Theo Geißler (nmz)
Eine Initiative der Carl Bechstein Stiftung


Freitag, 22. März

12.00–12.30 Uhr    
Schulen musizieren – eine Leipziger Schule präsentiert sich

Teilnehmer:
Dr. Ortwin Nimczik (BMU)
Moderation: Andreas Kolb (nmz)
Partner: Bundesverband Musikunterricht (BMU)

13.30–14.00 Uhr
Kontroverse: „Quereinsteigen in den Lehrberuf“  
Lehrkräftemangel im Musikunterricht und mögliche Perspektiven
 Diskussion

Teilnehmer:
Dr. Georg Biegholdt (GS, BMU), Gabor Scheinpflug, (ver.di), Dr. Ute Welscher (Bertelsmann-Stiftung), Ulrich Rademacher (VdM)
Moderation: Barbara Haack (nmz)
Partner: BMU/ ver.di – Fachgruppe Musik/ VdM/Bertelsmann Stiftung

15.00–15.30 Uhr
Mobile Musikwerkstatt
Erfahrungen und Experimente mit Klangkörpern – vorgestellt vom Team Jena

Teilnehmer:
Gabriela Roehrs, Ulrich Richter (Mobile Musikwerkstatt Jena)
Moderation: Dr. Ute Welscher (Bertelsmann Stiftung)
Partner: Bertelsmann Stiftung


Samstag, 23. März

11.30–12.00 Uhr
Musik und Inklusion

Gesprächskonzert mit der inklusiven Combo „Vollgas“ der Musikschule Fürth

Teilnehmer:
Daniela Holweg (Fachberaterin Musik und Menschen mit Behinderung im VBSM); Vollgas Combo:
Tobias Gehring, Akkordeon; Tyrone Vickers, Bass; Reimund Gerbl, Cajon; Stefan Holweg, Piano; Caro Heuser, Sax; Michi Beer, Gitarre.
Moderation: Barbara Haack (nmz)
Partner: Verband deutscher Musikschulen

13.00–13.30 Uhr
Große Musik für die Kleinsten
Phantasievolle frühkindliche Musikvermittlung in renommierten
Orchestern – Teil 1: Gespräch und Praxisbeispiele zum Mitmachen

Teilnehmer: Musikerinnen und Musikern der Kammerakademie Potsdam
Moderation: Ursula Gaisa (nmz)
Partner: Robert Bosch Stiftung,
Programm Kunst und Spiele

13.45–14.15 Uhr
Am Stand ConBrio Verlags Halle 4, B 300
Große Musik für die Kleinsten
Phantasievolle frühkindliche Musikvermittlung in renommierten Orchestern – Teil 2: Gespräch mit Projektleiterinnen

Teilnehmer: Natalie Kronast (Stiftung Brandenburger Tor), Isabel Stegner (Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin), Simone Siwek (Münchner Philharmoniker), Kristin Lovsky (Kammerakademie Potsdam), Prof. Jule Greiner (Hochschule Osnabrück)
Moderation: Ursula Gaisa
Partner: Robert Bosch Stiftung,
Programm Kunst und Spiele

14.30–15.00 Uhr
Kultur für alle? Wieviel Kultur braucht der Mensch?
Gespräch über Kulturelle Teilhabe und Musikalische Grundversorgung

Teilnehmer: Dr. Ute Welscher (Bertelsmann Stiftung), Mustafa Akca (Rat für Kulturelle Bildung), Dr. Anja Bossen (ver.di)
Moderation: Andreas Kolb (nmz)
Partner: Bertelsmann Stiftung

Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: