Ein Kosmopolit mit Münchner Wohnsitz

Musikpreis der Landeshauptstadt München 2021 an den Komponisten und Klarinettisten Jörg Widmann


(nmz) -
Der Klarinettist und Komponist Jörg Widmann erhält den mit 10.000 Euro dotierten Musikpreis der Landeshauptstadt München, der alle drei Jahre für eine herausragende Gesamtleistung im Bereich Musik beziehungsweise an eine Persönlichkeit verliehen wird, die der Musikstadt München Geltung und Ansehen verschafft.
Ein Artikel von nmz

Die Jury betont daher in ihrer Begründung explizit, Jörg Widmann, geboren 1973 in München, habe seit seiner Studienzeit an der Münchner Musikhochschule stets die Nähe zu Musikerinnen, Musikern und Institutionen in der Stadt an der Isar gesucht, ob als Kammermusiker oder als Komponist. Wesentliche frühe Werke sind etwa für das Münchener Kammerorchester, die Münchener Biennale und verschiedene hier ansässige Solistinnen und Solisten und Kammermusikensembles entstanden. Heute arbeitet er mit allen bedeutenden Münchner Orchestern sowie der Bayerischen Staatsoper und ist dem Plattenlabel ECM eng verbunden.

Gerne zieht er sich zum Arbeiten in seine alte Wohnung zurück, liebt die bayerische Mundart und den Humor und pflegt auf vielen Ebenen Verbindungen zum hiesigen Musikleben, immer wieder auch durch Education-Aktivitäten, etwa am Pestalozzi-Gymnasium, das er selbst besuchte. Münchens Klassikszene steht vor großen Herausforderungen im Zuge der massiven Zäsur im Veranstaltungsbereich, der bevorstehenden Gasteig-Renovierung, dem Interimsquartier und dem neu entstehenden Konzerthaus im Werksviertel. Hier wolle der Musikpreis, so die Jury, mit Jörg Widmann eine authentische Stimme würdigen, die nicht müde werde, die Bedeutung und gesellschaftliche Relevanz von Musik und Kunst zu betonen und mit ihrem Tun unter Beweis zu stellen.

Das könnte Sie auch interessieren: