Für erste Vorspielsituationen

Vortragsstücke für den Bratschenunterricht


(nmz) -
Diese Sammlung von Vortragsstücken ist für erste Vorspielsituationen und als Begleitmaterial zu Erwin Sassmannshaus’ „Früher Anfang auf der Bratsche“ oder jedes andere Schulwerk konzipiert. Die ausgewählten Stücke spielen auf unterschiedliche kulturelle und stilis­tische Kontexte an. Die Volkslieder und kleinen Charakterstücke dürften für Vorschulkinder und Schulanfänger gut zu erfassen sein (Bd. 1) und die folgenden Bände für etwas größere Spielerinnen reiche Inspiration bieten.
Ein Artikel von Regine Schultz-Greiner

Die technischen Schwierigkeiten beschränken sich zunächst auf erste und zweite Griffart der ersten Lage für die linke und auf symmetrisch eingeteilte Détaché-Striche für die rechte Hand. Als größte Anforderung im 4. Band sind einfache Doppelgriffe (mit gegriffenen Tönen und einer leeren Saite) und langsam gezogene Bögen zu spielen. Auch asymmetrische Bogeneinteilungen sind gefordert.

Jedes Vortragsstück fokussiert nur eine sehr begrenzte Zahl von technischen Fertigkeiten und kann daher in kurzer Zeit neben der Arbeit mit einem Schulwerk erarbeitet oder auch erfolgversprechend als Etüde eingesetzt werden.Neben einer Klavierbegleitung liegt zusätzlich eine zweite Bratschenstimme für fortgeschrittene Schüler oder die Lehrperson bei.

  • Sassmannshaus, Kurt u.a.: Viola Recital Album / Vortragsstücke in der ersten Lage für Bratsche und Klavier oder für zwei Bratschen (Band 1-4)

Das könnte Sie auch interessieren: