JCB Award 2022 in Hamburg


(nmz) -
Die Staatliche Jugendmusikschule Hamburg (JMS) hat am ersten Oktoberwochenende eine erfolgreiche Premiere des Jürgen-Christoph und Jutta Behn Awards gefeiert. Dank einer großzügigen Spende der Hamburgerin Jutta Behn konnte die JMS diesen neuen Musikschulwettbewerb initiieren, der 2022 für Holz- und Blechblasinstrumente ausgeschrieben war und künftig jährlich stattfinden soll.
Ein Artikel von vdm

Rund 70 junge Talente zwischen 8 und 19 Jahren stellten sich bei der Premiere des JCB Awards in der Hansestadt einer Jury und reisten hierfür aus 36 Städten und 13 Bundesländern an.
Die teilnehmenden Musikschülerinnen und -schüler begeisterten mit ihrem Können das Publikum und auch die Jurorinnen und Juroren zeigten sich beeindruckt. Christiaan Moolenaars, Solo-Hornist der Philharmonie Zuidnederland in Holland, erklärte: „Wenn man wie wir an zwei Tagen dieses musikalische Niveau erleben durfte, bin ich für die Zukunft der professionellen Musikerinnen und Musiker sehr zuversichtlich.“ Guido Müller, Direktor der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg, ergänzte: „Die Beiträge, die wir hier gehört haben, bewegten sich durchgängig auf dem höchsten Niveau des Bundeswettbewerbs Jugend musiziert.“ Thomas Bressau, Vertreter der Behörde für Schule und Berufsbildung äußerte „Hamburg und der VdM wurden um einen großartigen Musikwettbewerb reicher“.
Nach dem erfolgreichen Start wird der JCB Award weitergeführt. Das Besondere ist, dass er als solistischer Wettbewerb und für Schülerinnen und Schüler an Mitgliedsschulen des Verbands deutscher Musikschulen (VdM) ausgeschrieben wird. Die Ausschreibung für 2023 ist in Vorbereitung.
Alle Infos unter www.hamburg.de/jugendmusikschule/jc…

Das könnte Sie auch interessieren: