Linktipps 2022/04

Zeitungen / Dr. Pop


(nmz) -
Dr. Pops Tonstudio +++ Deutsches Zeitungsportal
Ein Artikel von Martin Hufner

Deutsches Zeitungsportal
https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/newspaper

„Entdecken Sie historische Zeitungen aus den Jahren 1671 bis 1950“ – mit diesem Spruch wirbt die Deutsche Digitale Bibliothek für ihr neuestes Archiv. Darum geht es: „Das Deutsche Zeitungsportal startet mit 247 Zeitungen aus neun Bibliotheken, die einen Zeitraum von fast drei Jahrhunderten umfassen und zu einem Anteil von 84 Prozent über eine Volltexterschließung verfügen. Die älteste Zeitung ‚Il corriere ordinario‘ ist 1671 erschienen, die jüngste, die ‚Badische Neuesten Nachrichten‘, am 30. Dezember 1950. Das Angebot wird fortlaufend ausgebaut, so dass die Anzahl der Zeitungen stetig wächst. Langfristig soll das Deutsche Zeitungsportal alle digitalisierten historischen Zeitungen zugänglich machen, die in deutschen Kultur- und Wissenseinrichtungen aufbewahrt werden.“ Ganz einfach zu bedienen ist die Sache leider nicht. Aber man findet doch so einiges, wonach man nie gesucht hätte. Das Zeitungsportal ist ohne Registrierung kos­tenfrei nutzbar.

Dr. Pops Tonstudio
https://www.radioeins.de/programm/sendungen/der_schoene_morgen/dr_pop/

Leider sehr gut. Dieser Dr. Pop bringt in seinen 3-Minütern komplexe und kontroverse Fragen der Popmusikkultur unter: Anamnese, Diagnose, Therapie. Dr. Pop – ausgebildet in Liverpool und Manchester, sowie den deutschen Pendants Paderborn und Detmold – macht kurzen Prozess. „Dr. Pop weiß, mit welcher Musik man eine Party, eine Beziehung und ein Leben retten kann.“ Die letzten Themen: Putins Musik-Propaganda, Frauenbilder im Schlager, Ich tanke Diesel, Lieder der Impfgegner … Großer Spaß, großer Tiefgang.

Das könnte Sie auch interessieren: