Navigationshilfe für ein erweitertes Arbeitsfeld

Maria Rebhahn legt mit dem „Musikschiff 2“ eine Materialsammlung für alle Altersstufen vor


(nmz) -
Das Musikschiff 2. Kreative Beiträge für Menschen von 0 bis 100, hrsg. v. Maria Rebhahn, ConBrio, Regensburg 2008, 208 S., Abb., Notenbsp., € 34,90, CB 1194, ISBN 978-3-932581-94-63
Ein Artikel von Heike Henning

Die Orientierung auf weiter See ist schwer. Mit bloßem Auge kann man meist keine eindeutige Richtung erkennen, da die Bezugssysteme fehlen. So wird ein Schiff mit sensiblen Apparaturen auf Kurs gehalten. Der Kurs dieses „Musikschiffes 2“ ist eindeutig erkennbar und wird von Maria Rebhahn auch gleich im ersten Teil des Buches explizit genannt: Das Schöpferische im Menschen zum Ausdruck bringen.

Da jeder Mensch dieses Schöpferische als kreative Quelle – egal ob sprudelnd oder versiegt – in sich trägt, wendet sich das Buch dieses Mal nicht nur an Babys und Kleinkinder im prä- oder postnatalen Zustand, so wie es im „Musikschiff 1“ konzipiert war, sondern an alle Menschen von 0 bis 100.

Rebhahn ergänzt ihr Lehrwerk „Das Musikschiff. Kinder und Eltern erleben Musik“ (ConBrio, Regensburg 2003) mit dem „Musikschiff 2“ um einen Materialband, der alle Altersstufen umfasst. Sie möchte das kreative Potenzial der Gruppen und Individuen anregen und Gestalt werden lassen. So gibt sie im Teil 2 des Buches viele Gestaltideen für diesen schöpferisch-kreativen musikalischen Prozess. Dabei orientiert sich die Reihenfolge der Beiträge nach einer allgemeinen Einführung und einem tabellarischen Überblick über die einzelnen Beiträge an der altersgemäßen Entwicklung im menschlichen Leben. So sind die ersten Beiträge für schwangere Frauen und ihre noch ungeborenen Kinder gedacht, die sich anschließenden Lieder, Verse und Interaktionsspiele für Kleinkinder und ihre Bezugspersonen. Weiter folgen Gestalt- und Liedideen für Vor- und Grundschulkinder, für Kinder und Jugendliche und ein abschließender Teil für Erwachsene und ältere Menschen unterschiedlicher Voraussetzungen. Lobenswerterweise ist jeder Beitrag der Lesbarkeit und Übersichtlichkeit wegen nach einem einheitlichen Muster verfasset. Das erleichtert eine zielgerichtete und effektive Vorbereitung der einzelnen Stunden. Maria Rebhahn will sich mit dieser Materialsammlung an Profis und Laien wenden. Dieser Anspruch scheint überhöht. Das „Musikschiff 2“ ist zweifelsohne eine Materialsammlung für alle professionell in der Elementaren Musikpädagogik Tätigen. Ein Laie, der erste Schritte in der Praxis mit solch verschiedenartigen Gruppen macht, wird überfordert sein. Das liegt vor allem daran, dass alle Inhalte musikalisch ansprechend, vielseitig, komplex und sehr gelungen sind.

Anspruchsvolle Metren, Rhythmen und Taktwechsel auch innerhalb der Stücke lassen nur Profis zurechtkommen. Mit dem Material kann gut gearbeitet, aber auch kreativ weitergedacht werden. Für jemanden mit ausreichender Erfahrung in der EMP können fast alle Beiträge durch Umschreiben der Texte oder durch kleine Veränderungen leicht für verschiedene Altersgruppen adaptiert werden. Ein kurzer Blick in die tabellarische Übersicht verrät trotz allem den Schwerpunkt der Zielgruppenorientierung: Babys, Klein- und Vorschulkinder. Hierfür sind die weitaus meisten ausgewählten Musikstücke und Lieder vorgesehen und auch passend. Die ausgewählten Lieder und deren Tonarten entsprechen einer guten und gesunden Kinderstimmlage. Die dem Band beigefügte CD ist etwas marginal ausgefallen. So ist gleich das erste Stück nicht als Lied aufgenommen, sondern ohne Text nur mit Klavier eingespielt. Für die leichtere Vorbereitung und Aneignung, gerade für Laien, wäre eine komplette Einspielung aller Lieder hilfreich gewesen. So bewegt sich die CD mit einer doch eher kleinen Auswahl von Stücken (neun Aufnahmen) irgendwo zwischen Playback und Materialsammlung und wirkt dem Band als heute zeitgemäßer Zusatz beigefügt, aber nicht wirklich integriert.

Jeder Elementare Musikpädagoge wird gute Ideen, Lieder, Musikstücke in dieser Materialsammlung finden, und als praktisch erweist sich auch, dass diese vielen unterschiedlichen Altersgruppen berücksichtigt sind. So kann der Materialband viele Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn die Zeit, in der Elementare Musikpädagogen sich „nur“ mit musikalischer Früherziehung beschäftigten, ist zum Glück vorbei. Das Aufgabenfeld ist größer geworden und wird zunehmend wachsen. Das bringt das Buch in seiner Erscheinungsform und in der Auswahl seiner Inhalte zeitgemäß zum Ausdruck. Musik für alle Menschen!

Das könnte Sie auch interessieren: