Personalia 12/2022-01/2023

Gerhart R. Baum | Michael Haefliger | Cornelia Bend


(nmz) -
Gerhart R. Baum +++ Michael Haefliger +++ Cornelia Bend
Ein Artikel von nmz-red

Gerhart R. Baum

Am 28. Oktober feierte Bundesinnenminister a.D. Gerhart R. Baum seinen 90. Geburtstag. Baum hat ein ausgeprägtes Interesse an kulturellen Themen: Er setzt sich für die Erfüllung des Kulturauftrags des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und für die Neue Musik ein. So ist er Vorsitzender des Kuratoriums von „Musik der Jahrhunderte“ in Stuttgart. Zudem ist er Mitglied in verschiedenen kulturellen Gremien und Vorsitzender des Kulturrates NRW. Die Bedeutung der Kunstfreiheit, die es vehement gegen Angriffe zu verteidigen gelte, liegt Baum besonders am Herzen. Dies betonte er in seiner Rede bei der Preisverleihung des Kulturgroschens des Deutschen Kulturrates, den er 2019 erhielt. Anlässlich seines 90. Geburtstags würdigt ihn die Zeitung Politik & Kultur in ihrer Ausgabe 12/22-1/23 als „Kulturmensch“. In Politik & Kultur 12/19–1/20 ist bereits ein ausführliches Porträt über Gerhart R. Baum erschienen.

Michael Haefliger

Michael Haefliger hat sich entschieden, seinen bis Ende 2025 laufenden Vertrag als Intendant beim Lucerne Festival nicht mehr zu verlängern. Zu Haefligers Verdiensten zählt nicht nur, dass er dem Festival eine solide finanzielle Grundlage geschaffen und erhalten hat, und das obwohl in der Schweiz die öffentliche Hand bei der Festivalförderung deutlich weniger engagiert ist als beispielsweise in Deutschland.

Inhaltlich stechen neben den äußerst vielfältigen und qualitätsvollen Festivalprogrammen mit internationalen Orchestern und Solist*innen vor allem die Gründung des heute von Riccardo Chailly geleiteten Lucerne Festival Orchestra zusammen mit Claudio Abbado sowie die mit Pierre Boulez gegründete und heute von Wolfgang Rihm geleitete Lucerne Festival Academy heraus. Den Stellenwert der zeitgenössischen Musik auf dem Lucerne Festival bekräftigt auch die Neugründung des Lucerne Festival Contemporary Orchestra, das den Teilnehmern der Academy die Möglichkeit gibt, weiter zu lernen und sich zu zeigen.

Cornelia Bend

Zwanzig Jahre lang war Cornelia Bend Managerin des SWR Vokalensembles. Zum Ende des Jahres verabschiedet sich die Musikmanagerin und ehemalige Solooboistin beim Theater Eisenach von der Leitung des renommierten Klangkörpers mit Sitz in Stuttgart, um als designierte Leiterin zu den Schwetzinger SWR-Festspielen zu wechseln. Zum 1. Juli 2024 wird Bend dann neue Künstlerische Leiterin in Schwetzingen. Cornelia Bend tritt die Nachfolge von Heike Hoffmann an, die die Künstlerische Leitung der Festspiele seit 2017 verantwortet. Die diesjährigen Weihnachtskonzerte des SWR-Vokalensembles unter Yuval Weinberg in Sankt Michael in Stuttgart-Sillenbuch mit Chormusik der Moderne werden quasi Bends Abschiedskonzerte sein.

Das könnte Sie auch interessieren: