Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Klaus Obermayer«

Wie viel Versicherung braucht der Musiker

01.04.07 (Klaus Obermayer) -

Wie viel Versicherung braucht der Musiker? Welcher Versicherungsschutz ist notwendig und sinnvoll und auf was kann verzichtet werden? Der folgende Artikel soll etwas Ordnung in diese oft gestellten Fragen bringen. Wir entnehmen diese Ausführungen in Auszügen mit freundlicher Genehmigung des Verlages dem Taschenbuch „Mein Recht als Musiker“, das im k.o.m. bühnen- und musikverlag, München erschienen ist. Preis: Euro 16,50 – ISBN 3-931583-00-7– Direktbestellung bei: k.o.m. bühnen- und musikverlag, Thurneyssenstr. 21, 80687 München, Tel. 089/58 41 94, Fax 089/58 29 15, E-Mail: kom.verlag@t-online.de, www.komverlag.com

Momentaufnahme eines erfolgreichen Musikvereins

01.09.06 (Klaus Obermayer) -

Im Internet ist er unter www.tonkuenstler-muenchen.de zu finden, der mitgliederstärkste Ortsverband, den die „Tonkünstler“ aufzuweisen haben. Seine Mitgliederzahl übertrifft die vieler Landesverbände bei weitem – an die 1.000 sind es bisher – und das kommt nicht von ungefähr.
Seine traditionsreiche Geschichte zu erzählen, würde den Rahmen dieser Abhandlung bei weitem sprengen; nur so viel sei gesagt: Auf Initiative von Joseph Haas und Bertil Wetzelsberger wurde am 30. März 1946 (also noch vor der Konstituierung des Bayerischen Landesverbandes am 14. November 1948) der Münchener Tonkünstlerverband gegründet und sein 1. Vorsitzender war der hervorragende GMD und große Förderer der zeitgenössischen Musik Hans Rosbaud. Es ist sicher kein Zufall, dass ihm Pierre Boulez sein „Le Marteau sans Maître“ gewidmet hat.

Informationen zur Künstlersozialversicherung I

01.05.04 (Klaus Obermayer) -

Die Handhabung des Künstlersozialversicherungsgesetztes (KSVG) und der richtige Umgang mit der Künstlersozialkasse (KSK) lassen es uns für wichtig erachten hier wieder einmal intensiv auf die so wichtige soziale Absicherung der Künstler und Publizisten einzugehen. Wir werden diese Reihe in den nächsten Ausgaben fortsetzen und dabei auch auf Besonderheiten des Gesetzes eingehen. Der Autor bedient sich dabei des neuesten Informationsmaterials und der aktuellen Gesetzeslage.

Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: