Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Luisa Mergel«

Kooperation statt Konkurrenz

03.12.19 (Luisa Mergel) -
Das Netzwerk Amadé, eine Kooperation zur musikalischen Frühförderung der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim mit 37 Musikschulen aus der Rhein-Neckar-Region, feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen. Anfang November lud das Netzwerk zum Symposion „Talente entdecken – Begabung fördern“ sowie zu einem feierlichen Jubiläumskonzert mit Amadé-Schülerinnen und -Schülern ein. Außerdem fand in diesem Rahmen auch das vierte Treffen der deutschen Frühförderinstitute in Mannheim statt.

Die Saiten lockern, über die Revolution reden

29.10.19 (Luisa Mergel) -
Am Wochenende vom 14. bis 15. Dezember wird Beethovens Musik in zahlreichen gemütlichen Wohnzimmern, in Ateliers und auf kleinen Bühnen und mancherorts sogar auf öffentlichen Plätzen erklingen. Mit der Hauskonzertreihe „Beethoven bei uns“ möchte Andreas Kern, der unter anderem auch die „Piano City“ – eine ähnliche Konzertreihe rund um Klaviermusik – ins Leben gerufen hatte, einen besonders vielfältigen Auftakt mit möglichst vielen Beethoven-Begeisterten auf die Beine stellen. Gerade diese Vielfalt soll das Wochenende auszeichnen: Nicht nur „klassische“ Konzertformate mit hochkarätigen Künstlern, sondern auch viele Crossover-Projekte mit anderen künstlerischen Disziplinen, beispielsweise das Konzert des Klenke Quartetts, das von Axel Milberg um literarische Texte aus verschiedenen Epochen ergänzt wird, zahlreiche Schülerprojekte und gemeinsames Musizieren, Diskutieren und Reflektieren stehen auf dem Programm.

Lärmverschmutzte Städte, akustische Attacken

29.08.19 (Luisa Mergel) -
Beim Festival für Stadtplanung und Landschaftsarchitektur „Lausanne Jardins“ im Oktober feiert das Kollektiv Hörstadt dieses Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Gemeinsam mit den Landschaftsarchitekten Susann Ahn, Matthias Vollmer und Philipp Urech nimmt das Kollektiv an dem Festival rund um das Bächlein Vuachère in der französischen Schweiz teil. Mit Hilfe von über 20 Meter langen Hörrohren will Hörstadt das etwas abseits der Stadt fließende, schlecht zugängliche Gewässer für die Besucherinnen und Besucher ästhetisch erfahrbar machen.

Countdown mit den Peanuts, Mini-Ludwig und Karneval

21.08.19 (Luisa Mergel) -
Beethoven taucht 2020 wirklich überall auf. Sein Geburtstag wird aber nicht nur musikalisch, sondern auch mit zahlreichen kreativen, teilweise kuriosen Projekten und Aktionen gefeiert.

Beethoven-Highlights weltweit

21.08.19 (Luisa Mergel) -
Beethovens 250. Geburtstag wird nicht nur in Bonn gefeiert. Die Beethoven Jubiläums Gesellschaft hat zwar den Schwerpunkt der Dachmarke BTHVN2020 deutlich auf Bonn gelegt, regt aber auch bundesweite und sogar weltweite Projekte an.

Experimentelle Klänge beim Abschlusskonzert von KLANGRADAR in München

03.07.19 (Luisa Mergel) -
KLANGRADAR ist 2014 als Musikvermittlungsprojekt des Netzwerks Junge Ohren unter der künstlerischen Leitung von Burkhard Friedrich an Berliner Grundschulen gestartet und ermöglichte dort seither vielen Schulklassen die kreative Arbeit mit professionellen Komponistinnen und Komponisten. Die Kinder und Jugendlichen sollen dabei Klänge erforschen, selbst entwickeln und gemeinsam zeitgenössische Musik komponieren. Luisa Mergel berichtet vom und reflektiert über das Abschlusskonzert in der WhiteBOX im Münchener Werksviertel.

„Freude für Beethoven“ – 250 ganz besondere Geschenke

30.06.19 (Luisa Mergel) -
Susanne Kessels außergewöhnliches Projekt „250 piano pieces for Beethoven“ zählt inzwischen schon 207 Stücke von Komponisten aus 43 Ländern. Die Idee: Als Geburtstagsgeschenk an Beet-hoven, aber natürlich auch an alle Liebhaber der Neuen Musik, des Jazz und Pop und der Filmmusik, sollen 250 neue Kompositionen mit Bezug zu Beethovens Musik entstehen.

Nachhaltige Förderung anstelle kurzfristiger Projekte

30.05.19 (Luisa Mergel) -
Bei der „dialog.Pop“ am 29. und 30. April trafen sich über 100 Vertreter/-innen von Clubs, Festivals und Förderprogrammen sowie aus der Politik, um über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Popmusikförderung zu referieren und zu diskutieren. Am Ende der Konferenz einigten sie sich auf eine mutige Abschlussforderung: Jährlich 100 Millionen Euro Investitionsmittel für den Livemusik-Sektor seien nötig.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: