Chorverband befragt Rheinland-Pfälzer über das Singen


19.02.18 -
Neuwied - Der Chorverband Rheinland-Pfalz startet eine landesweite Umfrage zum Singen in Chören. «Wir möchten auch die Leute erreichen, die nicht in Chören sind», sagte Medienreferent Dieter Meyer der Deutschen Presse-Agentur in Neuwied.
19.02.2018 - Von dpa, KIZ

Auf Basis von Kritik und Anregung will der Verband wissen, was er tun muss, damit das Chorsingen auch künftig attraktiv bleibt oder für Nichtsänger erst noch wird. In der Umfrage geht es darum, ob jemand bereits singt oder gern singen möchte, welche Art von Musik man gut findet und ob man gern Chorkonzerte besucht. Im März will der Verband erste Ergebnisse veröffentlichen.

Mit Kampagnen in Trier, Bernkastel-Wittlich und Wirges (Westerwaldkreis) will der Chorverband anlässlich von Veranstaltungen in diesem Jahr zum Chorsingen aufrufen. In Rheinland-Pfalz gebe es rund 2500 weltliche und etwa ebenso viele kirchliche Chöre. Der Chorverband - nach eigenen Angaben größter Laienmusikverband im Land - hat rund 38 000 Sänger. Die Chöre sind im Umbruch: Sie werden kleiner, es gibt zahlreiche Neugründungen. Rheinland-Pfalz ist dem Landesmusikrat zufolge das Land mit den meisten Sängern pro Einwohner. Zum 70. Geburtstag des Chorverbands im kommenden Jahr treffen sich Sänger zum Landes-Chorfest am 31. August 2019 in Mainz.

Das könnte Sie auch interessieren: