Dirk Löschner Favorit als Intendant von Staatstheater Nordost


03.08.17 -
Neustrelitz/Stralsund - Bei der Fusion der Theater im Osten Mecklenburg-Vorpommerns zum Staatstheaters Nordost läuft alles auf Dirk Löschner als gemeinsamen Intendanten zu. Die Absprachen liefen positiv, sagte der Bürgermeister von Neustrelitz, Andreas Grund (parteilos). Der 50-jährige Löschner führt bisher das Theater Vorpommern (Stralsund/Greifswald), das mit der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz zusammengehen soll.
03.08.2017 - Von dpa, KIZ

Er soll den Übergang zum Staatstheater Nordost leiten. Dazu gehöre das Zusammenwachsen der Belegschaften und der erste gemeinsame Spielplan 2018/19, sagte Grund. Für solch einen Übergang werde man keinen Geschäftsführer von außen bekommen. Man habe sich auch auf Löschner geeinigt, weil die Stralsunder und Greifswalder die weitere Unterstützung der vom Aus bedrohten Deutschen Tanzkompanie Neustrelitz mittragen würden, sagte Grund.

Die umstrittene Fusion hatte das Land, das Hauptgesellschafter werden will, aus Kostengründen angeregt. Von 485 Stellen an vier Standorten sollen 65 wegfallen - nach bisheriger Planung bis 2020. Löschner steht seit 2012 an der Spitze des Theaters Vorpommern. Intendant in Neustrelitz ist Joachim Kümmritz, der auch das Volkstheater Rostock leitet. Der 68-jährige Kümmritz will in Neustrelitz aufhören.

Themen:

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.