Gastensembles und Orchester spielen 34 Konzerte beim Musikfest Berlin


27.08.21 -
Berlin - International gefeierte Orchester wie das Concertgebouworkest Amsterdam, das London Symphony Orchestra oder die Berliner Philharmoniker sind beim Musikfest Berlin zu Gast. Bei den mehr als 30 Konzerten von diesem Samstag bis zum 20. September sollen gut 100 Werke gespielt werden, darunter auch neun Uraufführungen.
27.08.2021 - Von dpa, PM, KIZ

Die Konzerte haben die Berliner Festspiele in der Philharmonie, dem Konzerthaus und dem großen Sendesaal des rbb organisiert. Offiziell eröffnet wird das Musikfest am Montag in der Philharmonie mit der Uraufführung von «A House of Call. My Imaginary Notebook» des in Frankfurt am Main lebenden Komponisten Heiner Goebbels. Das Werk spielt das Ensemble Modern Orchestra unter Vimbayi Kaziboni. Zuvor ist für Samstag das Gründungskonzert des Bundesjugendchores angekündigt.

Schwerpunkt ist das Werk von Igor Strawinsky (1882-1971) mit 17 Kompositionen. So hat das Orchester Les Siècles unter François-Xavier Roth das Violinkonzert mit Solistin Isabelle Faust im Programm. Die Berliner Philharmoniker mit Chefdirigent Kirill Petrenko haben sich die Ballettmusik «Der Feuervogel» in der Originalfassung vorgenommen.

 

ergänzend dazu die Pressemeldung der Berliner Festspiele:

Musikfest Berlin startet und erhöht Platzkapazität

Aufgrund der steigenden Nachfrage erhöht das Musikfest Berlin der Berliner Festspiele für einzelne Konzerte die Platzkapazitäten in der Philharmonie. Dies betrifft zum jetzigen Zeitpunkt die Konzerte des Concertgebouworkest Amsterdam mit Daniel Harding und Renée Fleming, des London Symphony Orchestra mit Sir Simon Rattle und Magdalena Kožená, der English Baroque Soloists und des Monteverdi Choir mit John Eliot Gardiner und Ann Hallenberg.

Eingeladen beim Musikfest Berlin 2021 sind außerdem: das Orchestre des Champs-Élysées und das Collegium Vocale Gent mit Philippe Herreweghe und den Solist*innen Dorothee Mields und Krešimir Stražanac und das ebenfalls aus Frankreich kommende Orchester Les Siècles mit François-Xavier Roth, die zusammen mit dem Rundfunkchor Berlin und der Violinistin Isabelle Faust auftreten werden. Neben den Gesangssolistinnen Renée Fleming, Magdalena Kožená, Ann Hallenberg und Anna Prohaska sind die Instrumentalsolist*innen Pierre-Laurent Aimard, Nicolas Altstaedt, Martha Argerich, Patricia Kopatchinskaya, Tamara Stefanovich, Christian Tetzlaff und viele weitere zu erleben. Die angereisten, internationalen Gäste eröffnen gemeinsam mit den Berliner Orchestern, Chören und Solist*innen die Konzertsaison in der Hauptstadt. Mit dabei sind die Berliner Philharmoniker mit zwei Konzertprogrammen, außerdem die Staatskapelle Berlin, das Konzerthausorchester Berlin, die Chöre und Orchester der ROC Berlin, das Orchester der Deutschen Oper Berlin und das Mahler Chamber Orchestra.

Am Samstag, 28. August findet das Gründungskonzert des Bundesjugendchores statt. Offiziell eröffnet wird das Festival am Montag, 30. August mit der Weltpremiere des neuen Werkes „A House of Call. My Imaginary Notebook“ von Heiner Goebbels durch das Ensemble Modern Orchestra unter der Leitung von Vimbayi Kaziboni.

Das internationale Orchesterfestival wird vom 28. August bis zum 20. September von den Berliner Festspielen in Kooperation mit der Stiftung Berliner Philharmoniker veranstaltet und findet in der Philharmonie Berlin, im Konzerthaus Berlin und im Großen Sendesaal des rbb statt. Zahlreiche Konzerte werden live in der Digital Concert Hall der Berliner Philharmoniker gestreamt und sind dann wenig später auf Berliner Festspiele on Demand abrufbar. Das Musikfest Berlin wird auch im Radio zu erleben sein: elf Konzerte auf Deutschlandfunk Kultur und ein Konzert auf rbb Kultur.

Tickets
Für die Konzerte des Concertgebouworkest Amsterdam (31.08.), der English Baroque Soloists (03.09.) und des London Symphony Orchestra (07.09.) wird die bisherige Kapazität von fast 1200 Plätzen auf bis zu 2000 Plätze erhöht. Alle Informationen zur Ticketausgabe, zu den Einlassmodalitäten und Hygienevorschriften finden Sie online im Ticketbereich. Das Tragen einer FFP2-Maske ist während des gesamten Aufenthaltes im Gebäude sowie während des Konzertes erforderlich. Nur negativ getestete, vollständig geimpfte oder genesene Personen erhalten Zutritt zu unseren Veranstaltungen.

Das könnte Sie auch interessieren: