Peter Kuhn übernimmt Bergische Symphoniker


22.12.08 -
Peter Kuhn, der gegenwärtige Generalmusikdirektor der Bielefelder Philharmoniker, ist per Spielzeit 2009/10 zum Generalmusikdirektor der Bergischen Symphoniker gewählt worden. Kuhns Vertrag mit dem Orchester der Städte Remscheid und Solingen ist vorerst auf vier Jahre beschränkt. Der Rat der Stadt Remscheid muss der Wahl noch zustimmen.
22.12.2008 - Von kiz-lieberwirth, KIZ

Der gebürtige Karlsruher ist seit der Spielzeit 1998/99 Generalmusikdirektor des Theater Bielefeld. 2000 erhielt Peter Kuhn zusammen mit den Bielefelder Philharmonikern die Auszeichnung des Deutschen Musikverleger-Verbandes für das beste Konzertprogramm der Saison 1999/2000.
Kuhn begann sein Dirigierstudium 1985 bei Hans Herbert Jöris und Lutz Köhler an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover, das er 1992 mit dem Konzertexamen abschloss. 1990 erhielt er den Förderpreis des Niedersächsischen Kultusministeriums. Sein erstes Theaterengagement hatte er von 1990 bis 1995 als Repetitor und Kapellmeister am Theater Dortmund, 1995 wurde er 1. Kapellmeister am Luzerner Theater.

Romely Pfund, bisherige Generalmusikdirektorin der Bergischen Symphoniker, kehrt nach Mecklenburg-Vorpommern, eine ihrer früheren Wirkungsstätten, zurück. Sie wechselt als Oberleiterin und Operndirektorin ans Theater und Orchester Neubrandenburg/Neustrelitz. Dass sie die Bergischen Symphoniker verlässt, hat laut «RP online» in erster Linie familiäre Gründe.
 

Themen:

Das könnte Sie auch interessieren: