Sinfoniekonzert zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung


28.11.19 -
Berlin – Am 3. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung, gibt das inklusive Utopia Orchester in Berlin ein Sinfoniekonzert. „Das Utopia Orchester ist das bundesweit erste inklusive Sinfonieorchester“, sagt Gerald Mertens, Geschäftsführer der Deutschen Orchestervereinigung (DOV).
28.11.2019 - Von PM-DOV, KIZ

„Es gehört zur Werkstatt Utopia. Sie versteht sich als experimentelle Plattform und bringt Musikerinnen und Musiker mit und ohne Behinderung zum orchestralen Musizieren zusammen.“ Die DOV kooperiert mit der Werkstatt Utopia.

Das Konzert unter der Leitung von Mariano Domingo beginnt um 18 Uhr in der Gethsemanekirche im Prenzlauer Berg. Neben klassischer Musik von Georg Friedrich Händel, Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven und anderen führt das Utopia Orchester moderne Werke von Yann Tiersen, Joe Hisaishi, Burkhard Ruckert und Viktoria Volovik auf.

Das inklusive Musikprojekt wird vom Verein KulturLeben Berlin getragen. Seit 2018 wird es von der Aktion Mensch gefördert. Kultursenator Dr. Klaus Lederer (Die LINKE) ist Schirmherr der Werkstatt Utopia. Er wird vor dem Konzert ein Grußwort sprechen. Der Eintritt ist frei. Die Werkstatt Utopia bittet um Anmeldung unter utopia@kulturleben-berlin.de.

 

Hintergrund:

1992 haben die Vereinten Nationen den 3. Dezember zum alljährlichen Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung ausgerufen. An diesem Tag finden weltweit Aktionen statt, die sich dafür einsetzen, die volle Teilhabe und Gleichstellung von Menschen mit Behinderung zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren: