Eine Neujahrs-Ansprache - ohne Köhler – all den treuen Besuchern unserer Web-Seiten gewidmet


(nmz) -
Wenn sich im schroffen Böller-Dröhnen (hundert Millionen sind entschlossen sinnlos in den Himmel gefeuert, die Kanzlerin Stabilität beteuert, bei sechshundert Milliarden Schulden: Nicht anders zu erwarten, Angies lebloser Garten), - Kirchenglocken Gehör ersehnen – und zwischen all den bunten Jux-Geschossen - Posaunenchöre den Herren preisen, (es sind an Tönen leider die leisen) während anderweitig Raketen Juden und Palästinenser töten, Pleite-Banker ihre Familien weiter bescheissen, zu schweigen von Kunden, den Bürger-Trotteln, die bürgen bis sie im Ofen schamotteln, den Dax als heiligen Gral aber preisen:
01.01.2009 - Von Theo Geißler

Solang diese Ordnung so weiter besteht sei das kommende Jahr  eins, das schnell vergeht.

Immer gut für die Zukunft: Ihre Neue Musikzeitung, deren Redaktion Ihnen alles erdenklich Gute wünscht! Auch fürs übernächste Jahr.

 

Das könnte Sie auch interessieren: