Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Bad Kissingen«

Musikfestival Kissinger Sommer 2022 mit Schwerpunkt auf K.-u.-k.-Monarchie

21.01.22 (dpa) -
Bad Kissingen - Beim Klassikfestival Kissinger Sommer im unterfränkischen Bad Kissingen werden heuer Komponisten und Musiker aus den Regionen der ehemaligen K.-u.-k.-Monarchie im Vordergrund stehen. Das Motto «Wien. Budapest. Prag. Bad Kissingen» gab Intendant Alexander Steinbeis bekannt.

Einigung im Streit um Tarifvertrag für Kurorchester in Bad Kissingen

02.11.21 (dpa) -
Bad Kissingen - Im Streit um bessere Arbeitsbedingungen und einen Tarifvertrag haben sich die Stadt Bad Kissingen und das örtliche Kurorchester geeinigt. «Es gibt keinen Tarifvertrag, aber gemeinsame Regelungen, die für alle gelten und von allen akzeptiert wurden», sagte ein Sprecher der Stadtverwaltung am Dienstag.

Streit um Kurorchester in Bad Kissingen: Solidarität aus Coburg

08.10.21 (dpa) -
Bad Kissingen/Coburg - Im Streit zwischen dem Kurorchester und der Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen GmbH haben die Musiker Rückendeckung aus Coburg bekommen. In einem offenen Brief solidarisieren sich die Künstler des Philharmonischen Orchesters am Landestheater Coburg mit ihren Kollegen in Bad Kissingen.

Streit um Kurorchester in Bad Kissingen: Gespräche und Kritik

01.10.21 (dpa) -
Bad Kissingen - Schon länger schwelt in Bad Kissingen ein Streit zwischen dem Kurorchester und der Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen GmbH. Die Musiker klagen über schwierige Arbeitsbedingungen und fordern einen kollektiven Tarifvertrag mit fairen Gehältern. Nun sieht man im Rathaus eine Einigung näher gerückt.

Musiker solidarisieren sich mit Kollegen der Staatsbad Philharmonie

26.09.21 (dpa) -
Bad Kissingen - In den Streit über mehr Geld für die Musiker der Staatsbad Philharmonie Bad Kissingen haben sich nun auch Kollegen aus Nürnberg eingeschaltet. «Die hartnäckige Verweigerungshaltung und das intransparente Vorgehen der Geschäftsführerin der Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH, (...), sind inakzeptabel», schreiben Mitglieder der Staatsphilharmonie Nürnberg in einem offenen Brief an den Oberbürgermeister der unterfränkischen Stadt und die Staatsbad Bad Kissingen GmbH. Umgehend sollten Tarifgespräche aufgenommen werden.

Kissinger Sommer startet zum letzten Mal mit Intendant Schlömp

14.06.21 (dpa) -
Bad Kissingen - Das internationale Klassikfestival Kissinger Sommer startet in die letzte Spielzeit mit Intendant Tilman Schlömp. «Die vorherrschende Empfindung ist Sehnsucht nach live gespielter Musik. Endlich darf der Max-Littmann-Saal wieder klingen», sagte Schlömp.

Alexander Steinbeis ist neuer Intendant des «Kissinger Sommer»

10.03.21 (dpa) -
Bad Kissingen - Der neue Intendant des Musikfestivals «Kissinger Sommer» ist Alexander Steinbeis. Ab dem Veranstaltungsjahr 2022 wird der gebürtige Münchner die künstlerische Leitung übernehmen, teilte die Stadt Bad Kissingen am Mittwoch mit.

Trotz Corona: Kissinger Sommer 2021 mit weniger Konzerten

12.11.20 (dpa) -
Bad Kissingen - Die Veranstalter des Kissinger Sommers sind zuversichtlich: Trotz Corona, aber mit weniger Konzerten, soll das internationale Musikfestival im kommenden Jahr im fränkischen Kurort Bad Kissingen stattfinden. 22 Konzerte seien bisher geplant, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit.

Intendant des «Kissinger Sommers» erwartet dauerhaft kürzere Stücke

08.10.20 (dpa) -
Bad Kissingen - Der Intendant des Musikfestivals «Kissinger Sommer», Tilman Schlömp, erwartet nicht nur coronabedingt dauerhaft kürzere Stücke. «Es kann sein, dass es ohnehin eine allgemeine Tendenz zu kürzeren Programmen geben wird», sagte er der «Main-Post».

Musikfestival „Kissinger Sommer“ wegen Corona-Krise abgesagt

25.05.20 (dpa) -
Nach langen Überlegungen hat die Stadt Bad Kissingen das renommierte Musikfestival „Kissinger Sommer“ wegen des Coronavirus komplett abgesagt. Dies sei „sehr schmerzhaft für unseren Kulturstandort, aber unter allen betrachteten Aspekten leider nicht zu vermeiden“, teilte Oberbürgermeister Dirk Vogel (SPD) am Montag mit.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: