Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Börsengang«

Größter Börsengang 2020: Warner Music startet stark an der Nasdaq

04.06.20 (dpa) -
New York - Noch vor einigen Jahren galt die Musikindustrie weitgehend als abgeschrieben. Doch das Streaming brachte die Wende - und jetzt trotzt Warner Music der Corona-Krise mit einem Börsengang.

Warner Music bietet bis zu 70 Millionen Aktien ab 23 Dollar je Stück

27.05.20 (dpa) -
New York - Der Musikkonzern Warner Music Group will bei seiner Rückkehr an die Börse bis zu 70 Millionen Aktien verkaufen. Der Preis je Aktie solle zwischen 23 und 26 US-Dollar je Stück liegen, teilte das Unternehmen am Dienstag in New York mit. Das Angebot bestehe ausschließlich aus Sekundäraktien, die von Access Industries, LLC und anderen Aktionären verkauft werden sollen, heißt es.

Musikriese Warner Music will zurück an die Börse

07.02.20 (dpa) -
New York - Das Majorlabel Warner Music Group strebt eine Rückkehr an die Börse an. Der Musikkonzern, der Superstars wie Ed Sheeran, Bruno Mars und Cardi B unter Vertrag hat, reichte am Donnerstagabend (Ortszeit) einen entsprechenden Antrag bei der US-Börsenaufsicht SEC ein.

Streaming-Riese Spotify mit fulminantem Börsendebüt in New York

04.04.18 (dpa) -
New York - Anleger haben sich beim Börsengang in New York um die Aktien von Spotify gerissen. Ob die Schweden die Finanzmärkte dauerhaft überzeugen können, steht indes auf einem anderen Blatt. Bislang schreibt die Nummer eins im Musik-Streaming chronisch rote Zahlen.

Börsengang in New York: Hat Spotify das Zeug zum nächsten Netflix?

28.03.18 (dpa, Hannes Breustedt) -
New York - Spotify, die Nummer eins im Musik-Streaming, geht an die New Yorker Börse. Doch die Aussichten sind ungewiss - starkem Wachstum stehen hohe Verluste gegenüber. Die Schweden vergleichen sich gerne mit Netflix - aber können sie diese Erfolgsstory wirklich kopieren?

Spotify startet am 3. April an der Börse

18.03.18 (dpa) -
New York - Der weltgrößte Musikstreaming-Dienst Spotify hat seinen Börsengang für den 3. April angesetzt. Eine Woche davor soll es noch einmal einen aktuellen Geschäftsausblick geben, wie das schwedische Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte.

Spotify reicht Antrag für Börsengang in New York ein

01.03.18 (dpa) -
New York - Der Marktführer unter den Musikstreaming-Diensten stellt die Weichen für sein Börsendebüt. Im Wertpapierprospekt legt Spotify allerdings tiefrote Zahlen offen. Beim Gang an die New Yorker Börse wählen die Schweden dafür einen ungewöhnlichen Weg, der Geld sparen könnte.

Medien: Spotify reichte vertraulichen Antrag für Börsengang ein

04.01.18 (dpa) -
New York - Der weltgrößte Musikstreaming-Dienst Spotify setzt laut Medienberichten zu seinem seit langem erwarteten Börsengang an. Die in Schweden beheimatete Firma habe vor dem Jahreswechsel einen vertraulichen Antrag für eine Aktienplatzierung in den USA eingereicht, berichteten unter anderem die Website «Axios», die «Financial Times» und das «Wall Street Journal». Spotify kommentierte die Berichte am Mittwoch nicht, wollte sie aber auch nicht dementieren.

Musik-Dienst Deezer will bis Ende Oktober an die Börse

15.10.15 (dpa) -
Paris - Der Börsengang des Musik-Streamingdienstes Deezer könnte über 400 Millionen Euro schwer werden. Die französische Firma setzte die Preisspanne bei der Aktienplatzierung bei 36,40 bis 49,24 Euro an. Das Papier soll am 30. Oktober an der Börse in Paris in den Handel kommen, wie Deezer am Donnerstag mitteilte.

Musik-Dienst Deezer plant Börsengang

23.09.15 (dpa) -
Paris - Der Musik-Streamingdienst Deezer setzt noch vor dem Marktführer Spotify zum Börsengang an. Deezer meldete sich am Montag bei der französischen Börsenaufsicht an, was ein erster Schritt für die Aktienplatzierung ist. Weitere Details zu den Plänen gab es am Dienstag zunächst nicht. Deezer strebe eine Bewertung von rund einer Milliarde Euro an, berichtete jüngst der Finanzdienst Bloomberg.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: