Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Dresdner Kulturpolitik«

Singen gegen Populismus und Diktatur - Ensemble lädt Bürger ein

07.09.17 (dpa) -
Dresden - Mit einer jährlichen Bürgersingstunde will das Gesangsensemble Auditivvokal die Kommunikationskultur in Dresden verbessern helfen. Das Konzert soll erstmals am 13. September Demokratie auf musikalische Art und Weise erlebbar machen, wie der künstlerische Leiter des Ensembles, Olaf Katzer, am Donnerstag erklärte.

Dresdner Intendanten mit Erklärung gegen Hass in der Stadt

10.02.17 (dpa) -
Dresden - Mit einer eindringlichen Botschaft haben sich die Intendanten Dresdner Kultureinrichtungen gegen die immer aggressiver werdende Stimmung in der Stadt zu Wort gemeldet. «Hass und Verachtung fallen auf die zurück, die eben diese Saat ausstreuen. Sie entlarven sich so als Gefährder unserer demokratischen Gesellschaftsordnung», heißt es der am Freitag veröffentlichten Erklärung.

Orchestervereinigung fordert Rücknahme der Kürzungen in Dresden

30.11.16 (dpa) -
Berlin/Dresden - Im Streit um Budgetkürzungen bei der Dresdner Philharmonie und den Dresdner Musikfestspielen fordert nun auch die Deutsche Orchestervereinigung eine Rücknahme der Streichungen. Die Kürzung der zugesagten Fördermittel in Höhe von 250 000 Euro jährlich «würde für die Dresdner Philharmonie einen empfindlichen Substanzverlust bedeuten», meinte der stellvertretende Geschäftsführer der Vereinigung, Andreas Masopust, am Mittwoch in Berlin.

Streit um Dresdner Kulturpalast - Intendant verärgert

28.11.16 (dpa) -
Dresden - Wenige Monate vor der Wiedereröffnung des Dresdner Kulturpalastes gibt es Streit über die Kosten der Bespielung. Nach Philharmonie-Chefdirigent Michael Sanderling reagierte am Montag auch Musikfestspiel-Intendant Jan Vogler verärgert auf die in der vergangenen Woche überraschend vom Stadtrat beschlossene Budgetkürzung für die beiden städtischen Institutionen.

Dresden hofft auf großen Besucherzulauf zum Wagnerjahr

Dresden - Zum 200. Geburtstag des deutschen Komponisten Richard Wagner (1813 - 1883) startet die Stadt Dresden im kommenden Jahr eine große Imagekampagne. Unter dem Motto "Dresden. Wo Wagner WAGNER wurde" will die Stadt 2013 mehr Touristen anlocken, wie das Dresden Marketing mitteilte.
Inhalt abgleichen