Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Staatsoper unter den Linden«

Senatorin: «Schrittweise» Eröffnung der Staatsoper geplant

07.04.17 (dpa) -
Berlin - Die renovierte Staatsoper Unter den Linden wird im Herbst lediglich in Etappen eröffnet. Derzeit liefen mit allen Beteiligten Abstimmungen, erklärte Berlins Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) am Donnerstag im Abgeordnetenhaus. Diese erfolgten «mit dem Ziel, eine schrittweise Eröffnung ab Herbst sicherzustellen.»

Staatsopern-Neustart weiter offen - Orchester verschiebt Auftritt

03.04.17 (dpa) -
Berlin/München - Der Neustart der renovierten Staatsoper Unter den Linden in Berlin ist offenbar schwieriger als bisher offiziell bekannt. Ein für den 14. Oktober geplanter Gastauftritt des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks werde verschoben, da das Haus nach der Wiedereröffnung am 3. Oktober noch nicht voll bespielt werden könne, sagte Orchestermanager Nikolaus Pont am Freitag in München.

Kultursenator: Berliner Staatsoper soll im Herbst eröffnen

14.03.17 (dpa) -
Berlin - Die Berliner Staatsoper Unter den Linden soll nach Worten von Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) in diesem Herbst wiedereröffnet werden. «Es ist jetzt natürlich so, dass da auch intensiv auf die Tube gedrückt werden muss, damit alle Bauarbeiten bis zum Zeitpunkt dann auch erledigt sind», sagte er im rbb-inforadio.

Berliner Staatsoper trauert um Jutta Vulpius

24.11.16 (dpa) -
Berlin - Die Opernsängerin Jutta Vulpius, die 35 Jahre dem Ensemble der Berliner Staatsoper angehörte, ist tot. Die Sopranistin starb bereits am 17. November im Alter von 88 Jahren, wie die Staatsoper am Mittwoch bestätigte. Zuvor hatte die Zeitung «neues deutschland» über den Tod berichtet.

Ovationen für Bartoli und Barenboim bei Benefizkonzert für Staatsoper

31.10.16 (dpa) -
Berlin - Ein Staraufgebot zugunsten der Staatsoper Unter den Linden: Mit minutenlangen Ovationen sind am Sonntag die italienische Sängerin Cecilia Bartoli sowie der Dirigent und Pianist Daniel Barenboim vom Publikum in Berlin gefeiert worden. Zum letzten Benefizkonzert zugunsten der Renovierung der Staatsoper begleiteten Barenboim und seine Staatskapelle Berlin die Italienerin zu Arien von Haydn und Mozart in der ausverkauften Philharmonie.

Früherer Staatsopern-Intendant Pischner 102jährig gestorben

18.10.16 (dpa) -
Berlin - Der frühere Intendant der Berliner Staatsoper Unter den Linden, Hans Pischner, ist mit 102 Jahren gestorben. Das teilte die Oper am Montag mit. Der gebürtige Breslauer war mehr als zwei Jahrzehnte, von 1963 bis 1984, als Intendant für das renommierte Haus verantwortlich.

Bericht: Gravierende Planungsfehler bei Sanierung der Staatsoper

27.05.16 (dpa) -
Berlin - Mehrkosten von fast 160 Millionen Euro, jahrelange Verzögerungen und ein Imageschaden für Berlin - im Bauskandal an der Staatsoper Unter den Linden hätte das Parlament der Hauptstadt nach Erkenntnissen eines Untersuchungsausschusses früh die Notbremse ziehen müssen. Doch politischer Druck und gravierende Planungsmängel hätten das Debakel geradezu beschleunigt.

Untersuchungsausschuss Staatsoper: Schlussbericht im Juni

19.01.16 (dpa) -
Berlin - Der Untersuchungsausschuss zur Kostenexplosion bei der Berliner Staatsoper will im April seine Beweisaufnahme beenden. Der Abschlussbericht soll am 9. Juni im Plenum vorgelegt werden. Das teilte Ausschusschef Wolfgang Brauer (Linke) am Montag in Berlin mit.

Lüscher: Sanierung der Staatsoper war ohne Zeitpuffer geplant

16.01.16 (dpa) -
Berlin - Die Sanierung der Berliner Staatsoper war nach Meinung von Senatsbaudirektorin Regula Lüscher zeitlich zu eng geplant. «Der Zeitplan war von Anfang an ohne zeitliche Puffer gerechnet», sagte sie am Freitag im Untersuchungsausschuss des Abgeordnetenhauses zu dem Bauskandal. Es habe keine Kapazität für Unvorhergesehenes gegeben, Probleme seien dann programmiert.

Turbulente Show – Jürgen Flimms Inszenierung von Mozarts „Le nozze di Figaro“ an der Berliner Staatsoper

08.11.15 (Peter P. Pachl) -
Die Neuinszenierung von Mozarts „Commedia per musica in vier Akten“ spielt in der Berliner Staatsoper nicht in Sevilla, sondern in einem nahen Badeort. Zwischen Strandkorb, Liegestühlen und Transportkoffern hofft Graf Almaviva dem Objekt seiner Begierde, der Kammerzofe Susanna, schneller näher zu kommen als im heimischen Schloss. Staatsopernhausherr Jürgen Flimm macht da Pontes im 18. Jahrhundert angesiedelte Gegenwartshandlung zu einem „Tollen Tag“ des frühen 20. Jahrhunderts.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: