Wege weisen, weiser werden

Dresdner Meisterkurse Musik 2016


(nmz) -
Ein Skispringer zu Gast bei Meisterkursen für Instrumentalisten und Sänger? Was im ersten Moment für Unverständnis sorgen könnte, ist bei genauerer Betrachtung eine gar nicht so abwegige Verbindung. Genau wie Hochleistungssportler müssen Musiker, die ihre Passion zum Beruf machen wollen oder gemacht haben, täglich hart trainieren, ihrem Körper und ihrer Psyche höchste Konzentration, Ausdauer, Durchhaltevermögen, punktgenaues Abrufen von Leistung abverlangen. Diese Parallelen einmal genauer zu betrachten, ihre Voraussetzungen und Konsequenzen zu beleuchten, kann den Blick aus ganz anderer Perspektive schärfen.
Ein Artikel von Sybille Graf

Genau darum wird bei den Dresdner Meisterkursen Musik (DMM), die in diesem Jahr zum vierten Mal an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden stattfinden, Sven Hannawald Protagonist einer Podiumsdiskussion sein. Der Blick über Fächergrenzen hinweg, der Austausch, das Weiten von Horizonten ist damit auch nach einem Wechsel in der Projektleitung Markenzeichen der DMM, die entsprechend im Untertitel die Schlagworte Musik international – Musik interdisziplinär – Musik intermedial tragen. An der Spitze der Organisatoren steht nunmehr der international renommierte Pianist Prof. Dr. Florian Uhlig, der seit Oktober 2015 Prorektor für Künstlerische Praxis der Hochschule ist. Die Schirmherrschaft über die DMM 2016 hat der Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann, übernommen.

Das Motto der diesjährigen Meisterkurse, die vom 29. August bis 3. September stattfinden, lautet WEGgWEISEfR. Pate stand das Lied „Der Wegweiser“ aus Franz Schuberts „Winterreise“ und mit ihm der Gedanke, dass Wanderschaft, Suche, Ausdauer, Beharrlichkeit Themen sind, denen sich Musiker in ihrer Tätigkeit stellen. Hier schließt sich auch wieder der Bogen zur bereits erwähnten Podiumsdiskussion mit Sven Hannawald. Unter dem Titel „Von Winterreisen und Höhenflügen“ spricht der Olympiasieger und Weltmeister, der 2002 als erster und bislang einziger Skispringer der Welt alle vier Wettkämpfe der Vierschanzen-Tournee gewann, der ebenso aber auch Täler durchschritten hat, gemeinsam mit Florian Uhlig sowie mit Prof. Dr. Hans-Christian Jabusch, Leiter des Instituts für Musikermedizin an der Dresdner Musikhochschule, über Ausdauertraining, Spurwechsel und Leidenschaften.

Grundstock der DMM sind natürlich die künstlerischen Meisterkurse. Sieben an der Zahl werden gehalten – in bewährter Weise sowohl von Professoren der Dresdner Hochschule als auch von namhaften auswärtigen Pädagogen. Abgesehen von Jazz-Legende Prof. Günter „Baby“ Sommer, dessen für alle Teilnehmer offener Kurs „Freie Improvisation“ quasi schon ein Muss im Angebot der DMM ist, sind alle anderen Dozenten das erste Mal vertreten.

So bietet Nicola Jürgensen, seit 2001 Soloklarinettis-tin im WDR Sinfonieorchester Köln, einen Meisterkurs Klarinette an. Seitdem sie 1999 den Deutschen Musikwettbewerb gewann, gehört sie zu den gefragtesten Solisten und Kammermusikern und vereint erfolgreich die solistische Karriere mit dem Beruf der Orchestermusikerin. Ihre dabei gewonnenen Erfahrungen wird sie an ihre Kursteilnehmer weitergeben. Peter Leiner, stellvertretender Solo-Trompeter beim Rundfunkorchester des SWR und der Deutschen Radio Philharmonie, ist Professor für Trompete und Kammermusik an der Hochschule für Musik Saar. Darüber hinaus wirkt er seit vielen Jahren als Dozent für die Blechbläser beim Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz, der Jungen Deutschen Philharmonie und im Weltjugendorchester der Jeunesses musicales. Der damit schon seit Jahrzehnten den Blechbläsernachwuchs begeisternde Pädagoge legt den Schwerpunkt seines Kurses Trompete auf Grundlagenarbeit, die Vorbereitung auf das Orchesterspiel sowie Blechbläser-Kammermusik.

Zu den hauseigenen Professoren, die die DMM mitgestalten, gehört die Gesangsprofessorin Margret Trappe-Wiel, die auf eine äußerst erfolgreiche Lehrtätigkeit und eine lange Liste namhafter Absolventen verweisen kann. Ihr Kurs widmet sich Fragen der Technik wie der Interpretation sowohl in Lied- und Konzertgesang als auch in der Oper. Für einen neuerlichen Meisterkurs Klavier konnte diesmal Detlef Kaiser gewonnen werden. Der Dresdner Professor ist gefragter Meisterkursdozent und Juror bei internationalen Klavierwettbewerben. Nicht zuletzt finden angehende Streicher im Cellisten Prof. Emil Rovner, dessen Studierende etliche Preise bei internationalen Cello- und Kammermusik-Wettbewerben gewannen, auch für ihr Fach einen impulsgebenden Dozenten.

Die musikalische Arbeit in den Kursen bereichern wird wieder ein weitgreifendes Angebot DMM interdisziplinär. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala bei den Kursteilnehmern dürfte auch in diesem Jahr wieder die Physioprophylaxe stehen: Ralf-Ulrich Mayer bietet Hatha-Yoga für Musiker und funktionales Kraftausdauertraining für Musiker an. Der Musikwissenschaftler Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel geht in seiner Vorlesung „Musik als Widerspruch zur Denkfaulheit? Erfahrungen und Orientierungen heute“ den scheinbar unversöhnlichen Gegensätzen zwischen den unterschiedlichen Musikrichtungen auf den Grund. Und Prof. Dr. Hans-Christian Jabusch ist neben seiner Teilnahme an der Podiumsdiskussion mit Vorlesungen zur Musikphysiologie unter dem Motto „Übestrategien neu überdacht“ vertreten.

Damit rundet sich ein reichhaltiges Kursangebot, zu dem wieder Musikstudierende, Berufsanfänger und hochbegabte Schüler aus der ganzen Welt in Dresden erwartet werden. Es stehen insgesamt rund 60 Plätze für aktive Teilnehmer zur Verfügung, die am Ende der Woche in zwei Konzerten die Ergebnisse ihrer Arbeit öffentlich präsentieren. Öffentlich für das Dresdner Publikum und andere Gäste sind auch nahezu alle anderen Veranstaltungen der von der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank und der DREWAG geförderten sowie von den Dresdner Neuesten Nachrichten, MDR Kultur und der S-Bahn Dresden präsentierten DMM.

Nicht vergessen sei zu guter Letzt ein kleines Jubiläum: Die in die DMM eingebettete Internationale Alumniakademie lädt bereits zum fünften Mal ausländische Alumni deutscher Musikhochschulen ein, die inzwischen wieder im Ausland tätig sind. Dank Förderung durch den DAAD aus Mitteln des Auswärtigen Amtes können diese ehemaligen Studierenden kostenlos an den Meisterkursen teilnehmen.
Die Türen in Dresden stehen wieder weit offen für alle, die sich Wege weisen lassen und die weiser werden wollen. Oder jene, die einfach musikalische Weisen erleben wollen.

DMM international/Meisterkurse 29.08.–03.09.16
Prof. Yura Lee/Violine
Prof. Emil Rovner/Violoncello
Prof. Detlef Kaiser/Klavier
Nicola Jürgensen/Klarinette
Prof. Peter Leiner/Trompete
Prof. Margret Trappe-Wiel/Gesang

DMM interdisziplinär
30.08.–03.09.16 Freie Improvisation/Prof. Günter Sommer sowie 30.08.-02.09.16 Physioprophylaxe/Ralf-Ulrich Mayer
30./31.08.16 Musikwissenschaft/Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel
01./02.09.16 Musikphysiologie/Prof. Dr. Hans-Christian Jabusch

DMM intermedial
30.08.16 Von Winterreisen und Höhenflügen/Sven Hannawald im Gespräch

Veranstaltungen/Konzerte
29.08.16 Eröffnungsveranstaltung
02.09.16 Meisterkurskonzert I
03.09.16 Meisterkurskonzert II

Bewerbungsschluss: 15. Juni 2016
Bewerbungsformular/Informationen:
www.hfmdd.de/DMM
Änderungen vorbehalten

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Ähnliche Artikel