Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Anno Blissenbach«

Freude, Leidenschaft und Zusammenhalt

29.05.12 (Anno Blissenbach) -
Ein voller Erfolg war die einwöchige Uraufführungsreise einer knapp 100-köpfigen Truppe nach Italien, bei der die Oper für Kinder und Erwachsene „Der schwarze Schwan und das Mondsichelmädchen“ am 03.10.2011 in Foligno ihre Publikums-Uraufführung erlebte.

Gesetzentwurf auf dem Weg

20.05.12 (Anno Blissenbach) -
„Der DTKV-Landesverband Brandenburg e.V. fordert, dass alle zu bezahlenden Bildungsangebote beziehungsweise Bildungsdienstleistungen – insbesondere die der musikalischen Bildung – komplett von der Mehrwertsteuer befreit werden."

Kommentar

20.05.12 (Anno Blissenbach) -
„Auf einen Joachim Gauck als Bundespräsidenten können wir Tonkünstler uns freuen […]"

Im Bundestag: „Musikschul-Prekariat“

13.04.12 (Anno Blissenbach) -
Immer weniger Musikpädagogen erhalten eine feste Anstellung. Wie kann der sozialen Notlage, die nun vielen Musikern droht, begegnet werden?

Auftakt zur ersten Jugendakademie in Assisi

05.09.11 (Anno Blissenbach) -
Mit dem Ziel, die soziale Kompetenz begabter Jugendlicher auf internationaler Ebene zu fördern und sie so auf ein Studium vorzubereiten, findet dieses Jahr die erste Jugendakademie in Assisi (Italien) statt. Das Projekt „Kunst fördert soziale Kompetenz“ steht unter der Schirmherrschaft des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland in Rom und des Botschafters der Italienischen Republik in Italien und wurde von der Vereinigung für genreverbindende Kunstprojekte e.V. in Kooperation mit dem Deutschen Tonkünstlerverband Landesverband Brandenburg e.V. und Il Ponte, Gesellschaft Freunde Italiens e.V. initiiert.

Themen, Präsidiumswahl, Auszeichnungen

05.09.11 (Anno Blissenbach) -
Der Gesamtverband Deutscher Musikfachgeschäfte, GDM, hat seiner Jahreshauptversammlung auch im Jahr 2011 wieder den Rahmen eines spartenübergreifenden Branchentreffs gegeben. So kamen am 23. Mai zahlreiche Mitgliedsfirmen nach Frankfurt/Main, um nicht nur das Präsidium neu zu wählen und Fachthemen zu diskutieren, sondern auch die Zusammenarbeit mit den übrigen Branchenvertretern aus Industrie, Verlagen, Vertrieben und Verbänden zu stärken, welche – wie bereits in den Vorjahren – gerne der Einladung gefolgt waren.

Musikschule ist Bildungsaufgabe

06.06.11 (Anno Blissenbach) -
Wie bereits beim VdM-Kongress 2009 in Berlin wurde der Bereich „Kommunale Bildungslandschaft“ auch bei der Folgeveranstaltung 2011 prominent thematisiert, wobei in Mainz die bildungslandschaftliche Verortung der Musikschule im Fokus stand. Unter ­Moderation von Matthias Pannes, Bundesgeschäftsführer VdM, diskutierten am sonntäglichen Vormittag des 22. Mai Dr. Alfred Reichwein, Geschäftsführer KGSt, Prof. Dr. Oliver Scheytt, Präsident Kulturpolitische Gesellschaft, und Prof. Ulrich Rademacher, Bundesvorstand VdM, zunächst mit­einander auf dem Podium, dann unter Einbeziehung der in großer Zahl zur Rheingoldhalle angereisten Fachleute.

Ein Zukunftsplatz für Hersteller, Vertriebe und Händler

14.12.10 (Anno Blissenbach) -
Mit neuem Rekord ging in Shanghai die Musikmesse, welche als weltweit zweitwichtigste gilt, im neunten Jahr ihrer Veranstaltung über die Bühne des „Shanghai New International Exhibition Center“ (SNIEC) im ultramodernen Stadtteil Pudong.

Berlins Schulsenator brüskiert Musikschul-Szene

01.06.10 (Anno Blissenbach) -
Politisches Asyl erhielten die Musikschulen der zwölf Bezirke Berlins bei den Berliner Philharmonikern, aber nur für einen Tag: nämlich am Sonntag, dem 25. April 2010 für den „Tag der Berliner Musikschulen – Die offene Philharmonie“. Denn im Gegensatz zum Regierenden Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit (SPD), der in Personalunion auch das Amt des Kultursenators bekleidet, und zum Schulsenator Jürgen Zöllner (SPD), bei dem die Berliner Musikschulen resortieren, sind dem Veranstalter des Musikschultags, der Stiftung Berliner Philharmoniker sowie Chefdirigent Sir Simon Rattle Berlins Musikschulen keineswegs gleichgültig. So betonte Intendantin Pamela Rosenberg: „Den Berliner Philharmonikern liegen die Musikschulen sehr am Herzen, nicht nur weil sie Sorge tragen, dass eine allgemeine musikalische Erziehung in unserer Gesellschaft gewährleistet bleibt, sondern auch, weil sie die allererste Institution sind, denen die Berliner Philharmoniker ihren Nachwuchs verdanken.“

Musikschule als staatliche Pflichtaufgabe

01.06.10 (Anno Blissenbach) -
Wie ein roter Faden zog sich die Erkenntnis, dass der Betrieb öffentlicher Musikschulen zur staatlichen Pflichtaufgabe werden muss, durch die Hauptarbeitstagung (HAT), zu welcher der Verband deutscher Musikschulen (VdM), am zweiten Mai-Wochenende mit beeindruckender Teilnehmerzahl in der schönen Landeshauptstadt Schwerin zusammengekommen ist.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: