Staatsoper: Festival mit zeitgenössischem Musiktheater


13.06.14 -
Zwei Wochen lang öffnet sich Berlins Staatsoper dem zeitgenössischen Musiktheater. Von diesem Samstag an präsentiert die Staatsoper im Schiller Theater bis 1. Juli Werke von einigen der wichtigsten zeitgenössischen Komponisten, darunter Salvatore Sciarrino, Lucia Ronchetti und Morton Feldman. Das Festival «Infektion!» sei in dieser Art für Deutschland einzigartig und habe sich im vierten Jahr fest im Kulturleben der Stadt etabliert, teilte die Staatsoper am Donnerstag mit.
13.06.2014 - Von dpa, KIZ

Regisseure des Festivals sind unter anderem Staatsopern-Intendant Jürgen Flimm («Macbeth»), Ingo Kerkhoff («Lohengrin») und Katie Mitchell («Footfalls»/«Neither»). Claus Guth führt Regie bei Helmuth Oehrings «Aschemond oder The Fairy Queen» sowie in Ronchettis «Lezioni di tenebra».

Gezeigt werden insgesamt 23 Musiktheater-Vorstellungen sowie vier Kammerkonzerte. Spielorte sind neben dem großen Saal und der Werkstatt in der Staatsoper im Schiller Theater auch der alte Orchesterprobensaal auf der Baustelle der Staatsoper Unter den Linden.

Das könnte Sie auch interessieren: