Sylvain Cambreling verlängert bis 2028 bei den Symphonikern Hamburg


17.06.22 -
Hamburg - Sylvain Cambreling (73) bleibt mindestens bis Sommer 2028 Chefdirigent der Symphoniker Hamburg. Der Vertrag des französischen Dirigenten wurde entsprechend verlängert, teilte das Residenz-Orchester der Laeiszhalle am Freitag mit.
17.06.2022 - Von dpa, KIZ

«Die Symphoniker Hamburg haben sich großartig entwickelt, strahlen heute so viel Power aus wie noch nie, sind eines der aufregendsten und wegen ihrer einzigartigen Programmatik auch eines der interessantesten Orchester Deutschlands», sagte Aufsichtsratschef Burkhard Schwenker.

Intendant Daniel Kühnel ergänzte: «Die Zusammenarbeit mit Sylvain Cambreling, einem der renommiertesten und profilstärksten Dirigenten unserer Zeit, ist für alle Beteiligten beglückend und hat sich auf bemerkenswerte Weise selbst während des Lockdowns vertieft.» Sylvain Cambreling sagte: «In den vergangenen Jahren habe ich in Hamburg eine künstlerische Heimat gefunden, die mich glücklich und dankbar macht: in der wunderbaren Laeiszhalle, mit einem wachen, neugierigen Publikum und mit einem Orchester, das zu allen Herausforderungen stets «Ja» sagt und mich in jeder Arbeitsphase aufs Neue inspiriert.»

Cambreling, 1948 in Amiens geboren, leitet die Symphoniker Hamburg seit 2018. Zuvor war er Generalmusikdirektor der Staatsoper Stuttgart und Chefdirigent des Yomiuri Nippon Symphony Orchestra in Tokio. Unter seiner Leitung wurde die Frankfurter Oper 1995 zum «Opernhaus des Jahres» gewählt, er selbst wurde 2009 «Dirigent des Jahres».

 

Themen:

Das könnte Sie auch interessieren: