«Yiddish Summer Weimar»-Festivalwoche geht gut besucht zu Ende


05.08.19 -
Weimar - Zum Abschluss der Festivalwoche «Yiddish Summer Weimar» ziehen die Veranstalter eine positive Bilanz. «Die Veranstaltungen waren sehr gut besucht, bisher waren alle Konzerte in Weimar ausverkauft», sagte ein Sprecher. Am Samstag ist die Veranstaltung mit einem Konzert des Caravan Orchestras, das jiddische und arabische Musik verbindet, zu Ende gegangen.
05.08.2019 - Von dpa, KIZ

Der «Yiddish Summer» wurde 1999 gegründet und ist nach Angaben der Organisatoren eines der umfangreichsten Festivals zur Erforschung jiddischer Kultur. Während der Festivalwoche gab es jeden Abend eine Premiere aus den Bereichen Musik und Theater. Daneben wurden Tanz, Konzerte, Vorträge und Infos zur jiddischen Kultur angeboten - auch auf Jiddisch. Jiddisch ist eine Umgangssprache mancher Juden. Die Wurzeln der Sprache reichen lange zurück, in ihr haben sich etwa Hebräisch und Deutsch vermischt.

Den Sommer über haben die Veranstalter weitere Events geplant. So können Besucher etwa am 16. August in Weimar die Orchesterfassung der einzigen erhaltenen jiddischen Oper Europas, «Bas-Sheve» von Henech Kon, erleben.

Das könnte Sie auch interessieren: