Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Weimar«

St. Petersburger Ilia Ashirov erhält Maria-Pawlowna-Stipendiat in Weimar

06.02.18 (dpa) -
Weimar - Ein Klarinettenstudent aus St. Petersburg erhält das Maria-Pawlowna-Stipendiat der Weimarer Hochschule für Musik Franz Liszt. Der 22-jährige Ilia Ashirov überzeugte die Weimarer Auswahldelegation mit Werken von Charles-Marie Widor und Bela Kovacs, teilte die Hochschule am Dienstag mit.

Rolf C. Hemke leitet künftig das Kunstfest Weimar

30.01.18 (dpa) -
Weimar - Der Kurator und Dramaturg Rolf C. Hemke wird neuer künstlerischer Leiter des Kunstfestes Weimar. Der Aufsichtsrat der «Deutsches Nationaltheater und Staatskapelle Weimar GmbH - Staatstheater Thüringen» stimmte am Montag in einer Sondersitzung dem Vorschlag zu, wie er in Weimar mitteilte.

Des Pudels Kern: „Die Hochzeit des Figaro“ am DNT Weimar

28.01.18 (Roland H. Dippel) -
Michael Tolke wurde während der Vorbereitungs- und Probenzeit zu dieser Inszenierung am Deutschen Nationaltheater Weimar von der Realität überrollt: In „Die Hochzeit des Figaro“ geht es bekanntermaßen um das Recht der ersten Nacht, das Graf Almaviva auf seinem Landsitz wenige Jahre vor Ausbruch der Französischen Revolution aufgibt. Dann macht er aber bei der wirtschaftlich von ihm abhängigen Zofe Susanna massiven Druck, um ans Ziel seiner erotischen Begierden zu gelangen. Bei Mozart kommt dieser Fall nicht vor die Justiz, die Graf Almaviva schuftig instrumentalisiert. Die Figuren in der Oper nach Beaumarchais wehren sich und drehen den Spieß um. Mozart ist also nach wie vor brisant und in Weimar überdies ein trendiger Spaß mit Tiefgang.

Der 14. Bundeswettbewerb Schulpraktisches Klavierspiel Grotrian-Steinweg in Weimar

Offiziell geht es beim „Schupra“-Wettbewerb um die „Stärkung schulmusikalischer Identität durch Leistungsanreize“. Inoffiziell ist dieser Wettstreit ein echter Geheimtipp: Immer wieder gibt es zum Vergnügen des Publikums angehende Liedermacher, Singer-Songwriter, geborene Jazzer oder einfach nur unglaublich kreative Köpfe im Teilnehmerfeld zu entdecken. Nun ist es wieder soweit: Der Bundeswettbewerb Schulpraktisches Klavierspiel Grotrian-Steinweg lockt mit seinen öffentlichen Wertungsrunden vom 26. bis 29. April 2018 zum 14. Mal an die Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Anmeldeschluss ist der 1. März 2018.

Weimar: Der deutsche Orgelbau und die Orgelmusik als immaterielles Weltkulturerbe

11.01.18 (PM - Musikhoch) -
Im Dezember 2017 wurden die Tradition von Orgelbau und Orgelmusik in Deutschland in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit durch die UNESCO aufgenommen. Dies bezeugt den hohen Stellenwert, den Orgelbau und Orgelmusik in Deutschland seit Jahrhunderten einnehmen. Anlässlich dieses bedeutenden Schrittes hat nun der Weimarer UNESCO Lehrstuhlinhaber für „Transcultural Music Studies“, Tiago de Oliveira Pinto, ein Gesprächskonzert am Mittwoch, 17. Januar 2018 um 19:30 Uhr im Saal Am Palais der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar initiiert. Der Eintritt ist frei!

Klang in Bewegung

29.12.17 (Dirk Wieschollek) -
An Luther war kein Vorbeikommen im Luther-Jahr, schon gar nicht in Thüringen, und auch nicht bei den diesjährigen Tagen Neuer Musik Weimar. So hatte auch das Ensemble für Intuitive Musik, das seit nun 30 Jahren die Musiktage standesgemäß eröffnet, ein Bündel Luther-Choräle im Gepäck, auf deren Grundlage diesmal die traditionelle Improvisations-Séance stattfand. Für dauerhafte Aufmerksamkeit in der Jakobskirche sorgte die Klanginstallation „Stimmen im Kirchenschiff“ von Hans Tutschku, die zur polyglotten Klangreise über den Globus einlud und Gebete, Gesänge und Sprachfragmente verschiedener Religionen und Kulturen zu einer universalen spirituellen Erfahrung zu transformieren suchte. Dünkt gerade relativ „modisch“, war jedoch im Resultat eindringlich, auch weil in Momenten babylonischer Dichte das Ganze eher apokalyptische, denn vordergründig kontemplative Züge entwickelte.

Offen für Experimente

01.12.17 (Jan Kreyßig) -
In den vergangenen Jahren leitete Prof. Jürgen Puschbeck nicht nur seinen Kammerchor, sondern parallel auch noch die Projekte des großen Chors der Weimarer Musikhochschule. Nun wird diese Verantwortung in der Nachfolge der Professoren Teutschbein und Berger wieder auf mehrere Schultern verteilt. Gleich zwei neue Professuren für Chor- und Ensembleleitung haben zum Sommersemester 2017 ihre Arbeit aufgenommen: Kerstin Behnke mit dem Schwerpunkt klassische Chormusik sowie Juan M.V. Garcia mit dem Schwerpunkt Jazz, Rock und Pop. Beide sind institutionell dem Institut für Musikpädagogik und Kirchenmusik zugeordnet.

Nachrichten: Hochschule / Musikakademie

01.12.17 (nmz-red) -
Neue Fachrichtungen, zertifiziertes Jungstudium – Die Musikakademie Kassel erweitert ihr Studienangebot +++ Ausgezeichnete Pianisten – Die Preisträger des Franz Liszt Wettbewerbs in Weimar stehen fest

„Hotel Karthago, Zimmer 37“: „Dido und Aeneas“, eine Erinnerungsfalle in Weimar

18.11.17 (Roland H. Dippel) -
Henry Purcells „Dido und Aeneas“ ist in der zweiten Spielstätte des Deutschen Nationaltheaters Weimar die Steilvorlage für einen spannend durchdachten, impulsiven, mitreißenden Theaterabend: Musikalische und szenische Feinarbeit über schmerzende Erinnerungen und die Sehnsucht nach erkalteter Liebe. Bravi für Alle!
Inhalt abgleichen