Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Ferchow vor der Röhre«

Ferchow vor der Röhre: Konzertpassion auf 3Sat mit Queen, Wolf Maahn und anderen

15.04.09 (Sven Ferchow) -
An und für sich lässt sich gegen das 3Sat – Ostergeschenk nichts sagen. Allerdings sind die Uhrzeiten der gezeigten Konzerte schon als grenzwertig oder gar fahrlässig zu beurteilen. Wer mag bitte um diese Uhrzeit aufstehen oder bis dahin wachbleiben? Dazu am Osterwochenende? Fragwürdig - aber wenn schon mal Pop/Rockmusik kommt, ist man sowieso erst mal dankbar. Im folgenden geschwinde Konzertberichte über drei grundverschiedene aber dennoch sehenswerte Livemitschnitte in Ton und Bild.

Ferchow vor der Röhre – Jamsession mit Manu Katché und Alice Tumler III

29.03.09 (Sven Ferchow) -
Es war wieder einmal soweit. Das Musikformat „Jamsession mit Manu Katché und Alice Tumler“ ging zum dritten Mal in der zweiten Staffel auf Sendung. Diesmal dabei: Stuck in the Sund, Catherine Ringer, Lisa Ekdahl, Metronomy, Yodelice und Frank Avitabile.

Ferchow vor der Röhre – Jam-Session mit Manu Katché und Alice Tumler II

02.03.09 (Sven Ferchow) -
Auch die zweite Sendung des Musikformats „Jamsession mit Manu Katché und Alice Tumler“ konnte überzeugen. Wenngleich mit einer kleinen Einschränkung: der aufgekratzten New Yorker Band „The Virgins“, die scheinbar aus zusammen gewürfelten, ehemaligen männlichen Laufstegmodellen besteht und deren Anwesenheit sich nicht ganz erschloss, weil sie doch einen relativ schnöseligen Musikstil der 80er-Jahre bieten und eher durch Attitüde und aufgesetzte Pose denn durch außergewöhnliche Musikseele auffallen.

Ferchow vor der Röhre: Die ECHO Preisverleihung 2009 – ein Käfig voller Narren?

22.02.09 (Sven Ferchow) -
Es war ohne Zweifel eine der dämlichsten Samstagabend-Veranstaltungen, die seit Dekaden in der ARD übertragen wurde. Eine knapp dreistündige Produktion ohne Sinn und Verstand und ausdrücklich ohne Esprit, Witz und Substanz.

Ferchow vor der Röhre – Jam-Session mit Manu Katché und Alice Tumler

02.02.09 (Sven Ferchow) -
„One Shot Not“ nennt sich eine relativ junge musikalische Reihe auf ARTE, die von keinem geringeren als Manu Katché und seiner doch reizenden Co-Moderatorin Alice Tumler hostiert wird. Die zweite Staffel begann nun mit einem wahrlich sensationellen Abend. Im Programm fanden sich Künstler an der Schwelle zum intellektuellen Pop-Soul-Songwriter-Rock (Alela Diane, Pascale Picard und Mark Robertson), aber auch Ausnahmekönner wie Katie Melua, Keziah Jones und Marcus Miller.

Ferchow vor der Röhre – „Take That. Die erfolgreichste Pop-Band packt aus“ auf SUPER RTL

13.01.09 (Sven Ferchow) -
Ein Montagabend mit Take That? Dann lieber Fußpilz. Aber trotzdem. Die Pflicht ruft. Und rückblickend überraschend wie hoch interessant. Vorher jedoch die Kritikpunkte an dieser Dokumentation. Einblendungen (Namen, Orte, Funktionen der Personen) deutscher Art fehlten. Selbst der hart gesottene Musikkritiker kennt nur wenige Personen aus dem Umfeld der Band, die in der Doku zu Wort kommen. Auch Zeitangaben bei diversen Ausschnitten wären schön gewesen.

Ferchow vor der Röhre – The Doors live 1968 und „Jim Morrison lebt!“ auf ARTE

29.12.08 (Sven Ferchow) -
Ein postweihnachtliches Geschenk, das ARTE am dritten inoffiziellen Weihnachtsfeiertag in der Krippe unterbrachte: The Doors live. 60 Minuten Spannung pur. Ein elegisches, ekstatisches, hoch erregendes Konzert. Zum einen, weil die Doors zum Zeitpunkt der Aufnahme (5. Juli 1968) ohne Zweifel am Zenit ihres Schaffens standen. Zum anderen, weil ein Kamerateam so weise war, den Auftritt in der geschätzten „Hollywood Bowl“ nicht nur einfach zu filmen, sondern tatsächlich in unaufdringlicher Weise in Szene zu setzen und so die knisternde Atmosphäre fast verlustfrei an den TV-Zuschauer weiter transportiert.

Ferchow vor der Röhre – Ferry cross the Mersey, Irene Langemanns Liverpool-Film

14.12.08 (Sven Ferchow) -
Europäische Kulturhauptstadt. Das muss kein Titel sein. Geschweige denn eine Ehre. Oft genug wird die Kür missverstanden. Dann ziehen Kinderchöre in lärmenden Horden durch die Stadt, Hausfrauenvereinigungen laden zum Bauchtanz und Männerstammtische fällen Baumstämme im Sekundentakt. Kultur Fehlanzeige, kann man dann nur sagen.

Ferchow vor der Röhre – „Durch die Nacht“ mit Baxter und Strunk

01.12.08 (Sven Ferchow) -
Seit langer Zeit befriedigt das ARTE - Programm mit der Serie „Durch die Nacht“. Zwei offensichtlich völlig gegensätzliche und verquere Menschen dürfen eine Nacht miteinander verbringen. Kürzlich traf es Scooter-Frontmann H. P. Baxter, der mit seinem Kindergartentechno die Chartwelt spaltet und Autor Heinz Strunk, der mit der autobiographischen Aufarbeitung „Fleisch ist mein Gemüse“ schlimme Jahre seines Lebens im Kontext einer Tanzkapelle, gefangen von der Querflöte, beschreibt.

Ferchow vor der Röhre – Catherine Ringer singt Les Rita Mitsouko auf ARTE

28.11.08 (Sven Ferchow) -
Da heißt es immer Europa wächst zusammen, man lernt seine Nachbarn besser kennen und aus einem Kontinent wird ein Dorf. Pustekuchen. Mal ehrlich. Wer hat je vom französischen Progressive-Rock und Avantgarde-Pop Duo „Les Rita Mitsouko“ gehört? Maßgeblich seit 1980 gebildet von Catherine Ringer (Gesang, aber auch verehrte französische Schauspielerin und Tänzerin) und ihrem musikalischen wie privaten Partner Frédéric Chichin (Gitarre).
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: