Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Marek Lieberberg«

Personalmangel und Inflation: Schwieriger Neustart für Veranstalter

01.08.22 (dpa, Serhat Koçak) -
Ausgebuchte Konzerte und Events wirken nach zwei Jahren Pandemie wie eine Rückkehr zur Normalität. Wirtschaftlich sieht es für die Branche jedoch weniger rosig aus. Der Blick auf den Winter ist trüb.

Veranstaltungsbranche erholt sich und verlangt bundesweit klare Normen

18.11.21 (dpa) -
Party mit 2G: Konzertveranstalter pochen auf Planungssicherheit +++ Tickethändler CTS Eventim erholt sich - aber Corona-Unsicherheit +++ Veranstaltungsbranche für Weiterführung von Corona-Wirtschaftshilfen

Umstrittenes Großkonzert in Düsseldorf für 2020 abgesagt

08.10.20 (dpa) -
Düsseldorf - Das ursprünglich schon für September geplante Großkonzert in Düsseldorf mit bis zu 13 000 Zuschauern wird 2020 nicht mehr stattfinden. Das teilte eine Sprecherin des Veranstalters Marek Lieberberg am Mittwoch mit.

Umstrittenes Großkonzert verschoben - Veranstalter zieht Reißleine

Düsseldorf - Es war absehbar: Das vielkritisierte Düsseldorfer Konzert mit bis zu 13 000 Fans ist erstmal abgesagt. Einer offiziellen Entscheidung der Politik kam der Veranstalter nun selbst zuvor. Er verspricht: Das Event soll im Spätherbst nachgeholt werden.

Söder kritisiert Konzertveranstalter: «Katastrophale Signalwirkung» [update, 12.8.: Vorverkauf hat begonnen]

11.08.20 (dpa) -
Nürnberg/Düsseldorf - Nach Ansicht von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) haben geplante Großkonzerte wie das mit Bryan Adams und Sarah Connor in Düsseldorf eine «katastrophale Signalwirkung» im Corona-Kampf.

Konzert mit 13 000 Zuschauern in Düsseldorf geplant [update: Zweifel an rechtlicher Grundlage]

07.08.20 (dpa) -
Düsseldorf - 13 000 Fans - alle mit Mundschutz und Sicherheitsabstand ihrer Sitzplätze zu Fremden. Auf der Bühne Bryan Adams und Sarah Connor. So plant Konzertmogul Marek Lieberberg das erste Großkonzert seit der Corona-Pandemie in Deutschland.

Konzertveranstalter Lieberberg: Die Branche liegt in Trümmern

21.04.20 (nmz/kiz) -
Berlin - Konzertveranstalter Marek Lieberberg (73) sieht wegen der Corona-Pandemie auf seine Branche düstere Zeiten zukommen. «Man muss sich das vorstellen wie nach einem Krieg: die Branche liegt in Trümmern», sagte der Geschäftsführer von Live Nation Deutschland in der 3sat-Sendung Kulturzeit am Montagabend.

«Rock am Ring» kehrt an den Nürburgring zurück

05.12.16 (dpa) -
Frankfurt/Mendig - Nach zweijähriger Abstinenz kehrt das Musikfestival «Rock am Ring» an den Nürburgring zurück. Diese Entscheidung sei unausweichlich, teilten die Veranstalter, die Marek Lieberberg Konzertagentur sowie Live Nation, am Montag in Frankfurt mit.

Nach Terror in Paris: Konzertabsagen und Ratlosigkeit

15.11.15 (dpa) -
Frankfurt/Main - So mancher Konzertbesucher dürfte nach dem Terroranschlag von Paris künftig ein mulmiges Gefühl haben. Doch für Sicherheit könne nur der Staat sorgen, sagt Konzertveranstalter Marek Lieberberg. Die amerikanische Band Eagles of Death Metal hat nach den tragischen Ereignissen in Paris ihre Auftritte in Deutschland diese Woche abgesagt.

Nürburgring kündigt neue Runde im Namensstreit um «Rock am Ring» an

29.09.14 (dpa) -
Nürburg - Im Namensstreit um das Musikfestival «Rock am Ring» läuten die Sanierer des insolventen Nürburgrings eine neue Runde ein. «Wir verklagen Marek Lieberberg in einem Hauptsacheverfahren», sagte ihr Sprecher Pietro Nuvoloni am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz hatte in einem einstweiligen Rechtsschutzverfahren entschieden, dass der Konzertveranstalter Lieberberg allein mit dem Titel «Rock am Ring» werben und ein Festival mit diesem Namen organisieren darf.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: