Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Ruhrtriennale 2017«

Ruhrtriennale startet mit Debussys „Pelléas et Mélisande“

18.08.17 (dpa) -
Bochum - Die Ruhrtriennale startet am Freitag (19.30 Uhr) mit der Oper «Pelléas et Mélisande» von Claude Debussy in die dritte und letzte Spielzeit unter Intendant Johan Simons. Die Neuinszenierung der Oper hat Simons in die Hände des polnischen Regisseurs Krzysztof Warlikowski gelegt. Die musikalische Leitung hat Sylvain Cambreling.

Simons' letzte Schicht - Ruhrtriennale startet

15.08.17 (Dorothea Hülsmeier, dpa) -
Bochum - Die Ruhrtriennale startet am Freitag (18. August) in ihre letzte Saison unter Intendant Johan Simons. Zum Auftakt des sechswöchigen experimentellen Festivals ist die Neuinszenierung von Claude Debussys Oper «Pelléas et Mélisande» mit der kanadischen Sopranistin Barbara Hannigan in der Jahrhunderthalle in Bochum zu erleben.

Ruhrtriennale will Publikum «Hoffnungsschimmer schenken»

09.08.17 (nmz/kiz) -
Bochum - Jedes Jahr im Spätsommer verwandeln sich im Ruhrgebiet ehemalige Zechen, Halden und Stahlwerke in Aufführungsorte für Opern, Theaterstücke und Tanzvorführungen - es ist wieder Ruhrtriennale. Dieses Jahr startet das Festival am 18. August in der Bochumer Jahrhunderthalle mit der Oper «Pelléas et Mélisande» von Claude Debussy, uraufgeführt im Jahr 1902.

Ruhrtriennale 2017 fragt nach der Zukunft

09.03.17 (dpa) -
Essen - Können die Begriffe «Freude», «schöner» und «Götterfunken» heute noch Hoffnung geben? Das fragt Ruhrtriennale-Intendant Johan Simons - und will mit seinem Publikum Antworten suchen. Geschehen soll das bei 135 Veranstaltungen in ehemaligen Industriehallen des Ruhrgebiets.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: