Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Ute Schäfer«

NRW will Kulturförderung um 16 Millionen Euro kürzen

11.12.12 (Agentur - dapd) -
Düsseldorf - Die Kulturförderung des Landes Nordrhein-Westfalen soll im kommenden Jahr drastisch gekürzt werden. Kultusministerin Ute Schäfer (SPD) wolle den Etat 2013 um 16 Millionen auf 180 Millionen Euro reduzieren, sagte eine Ministeriumssprecherin am Montag der Nachrichtenagentur dapd und bestätigte damit einen WDR-Bericht.

Kulturschaffende diskutieren über Zukunft der Metropole Ruhr

Essen - Zwei Jahre nach dem europäischen Kulturhauptstadtjahr im Ruhrgebiet ist in Essen über die daraus resultierenden Zukunftsperspektiven diskutiert worden. Mehr als 450 Teilnehmer kamen am Samstag zur ersten Kulturkonferenz Ruhr auf der Zeche Zollverein zusammen. "Wir müssen selbstbewusst an die Internationale Bauausstellung Emscherpark und an das Kulturhauptstadtjahr anknüpfen", forderte Kulturministerin Ute Schäfer (SPD).

NRW will Kulturförderung aufstocken

12.01.12 (Agentur - dapd, PM) -
Düsseldorf - NRW will die Kulturförderung in diesem Jahr um rund 8,4 Millionen Euro aufstocken. Kulturministerin Ute Schäfer (SPD) stellte am Mittwoch im Kulturausschuss des Düsseldorfer Landtags den Kulturhaushaltsentwurf für 2012 vor. Rot-Grün will die Fördermittel demnach von 188 Millionen auf rund 196,4 Millionen Euro erhöhen. Mehr Geld gibt es etwa für Theater und Orchester. Der Haushalt 2012 soll voraussichtlich im März vom Landtag beschlossen werden.

Ministerin hält Projekt „Jedem Kind ein Instrument“ für unterfinanziert

31.08.11 (PM) -
Mit Erstaunen hat die nordrhein-westfälische Familien- und Kulturministerin Ute Schäfer auf die Forderung der CDU Fraktion reagiert, das Programm "Jedem Kind ein Instrument" (Jeki) über das Ruhrgebiet hinaus auf ganz NRW auszuweiten. "Die frühere Landesregierung hatte das Programm absolut unterfinanziert.

Kulturministerin diskutiert mit Kulturschaffenden

18.07.11 (Agentur - dapd) -
Düsseldorf - Kulturministerin Ute Schäfer (SPD) will sich regelmäßig mit Kulturschaffenden über die Situation der Künste in Nordrhein-Westfalen austauschen. Das Land nehme nicht nur als Partner in der Kulturförderung und Kulturpolitik eine wichtige Rolle ein, sagte Schäfer beim ersten «Kulturpolitischen Dialog» am Samstag in Düsseldorf.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: