Leistungsfeststellung zum Abschluss der jeweiligen Unterrichtsstufe auf freiwilliger Basis


(nmz) -

Die Musikschule Burgkirchen e. V., gegründet im Januar 2000, hielt erstmals Prüfungen ab. Nach dem „Strukturplan des Verbandes deutscher Musikschulen“ ist der Unterricht an Musikschulen in Unter-, Mittel- und Oberstufe gegliedert. Jede Stufe nimmt etwa vier Jahre in Anspruch. Den Musikschülern in der Burgkirchner Musikschule wird seit diesem Schuljahr die Möglichkeit gegeben, mit dem Wechsel in die höhere Stufe eine freiwillige „Übertrittsprüfung“ abzulegen. Die Prüfung fand im vergangenen Schuljahr, Anfang Juli, statt.


Im ersten Teil wurde eine 45-minütige, schriftliche Theorieprüfung abgehalten. Inhalte waren unter vielen Aufgaben die Erklärung von musikalischen Fachbegriffen sowie anspruchsvolle Melodie- und Rhythmusdiktate. Aufgrund der guten Vorbereitung konnten alle neun Prüfungskandidaten die Theorieprüfung mit sehr guten Leistungen bewältigen.

Als zweite Teilprüfung nahm eine dreiköpfige Lehrerkommission ein Bewertungsvorspiel der Prüflinge ab. Bereits Anfang Mai mussten alle Kandidaten ein 15-minütiges Prüfungsprogramm einreichen. Mehrere Musikstücke unterschiedlicher Stile wurden den Kandidaten abverlangt. Sie mussten Tonleitern und „vom Blatt“ spielen.

Die Prüfungskommission fasste schließlich die beiden Teilnoten zusammen. Die qualitativ hochwertige Ausbildungsarbeit der Musikschule zeigte sich in den sehr guten Endergebnissen aller neun Kandidaten. Die Übertrittsprüfung von der Unterstufe in die Mittelstufe absolvierten erfolgreich Anja Baier (Klavier), Elisabeth Egerter (Klarinette), Christina Duschl (Trompete), Rita Manetsberger (Saxophon), Michael Sandhöfner (Gitarre), Johannes Schmidhamer (Gitarre), Markus Ulze (Klavier) und Anna Urban (Blockflöte). Gabriele Göbl (Klarinette) und Rita Manetsberger (Saxophon) bestanden die Übertrittsprüfungen von der Mittelstufe in die Oberstufe.

Zum Abschluss des Schuljahres organisierte die Musikschule ein großes Konzert, in dessen Mittelpunkt die Präsentation der neun Prüfungsabsolventen stand. Nachdem jeder Absolvent ein Stück aus seinem Prüfungsprogramm vorgetragen hat, verlieh der Vorsitzende des Musikschulvereins, Dr. Hans-Rainer Kröller, die Zeugnisse.

Ganz besonders freut sich Musikschulleiter Josef Mayer über die Anerkennung der Bläserprüfungen (Trompete, Klarinette, Saxophon) durch den Musikbund von Ober- und Niederbayern e. V. (MON). Mit der Prüfung an der Musikschule erhalten die Musikschüler somit auch die jeweiligen Leistungsabzeichen des Blasmusikverbandes.

Die Musikschule in Burgkirchen leistet mit der erstmaligen Durchführung der Übertrittsprüfungen Pionierarbeit. Andere Musikschulen in Bayern wie zum Beispiel in Weilheim, wollen es künftig der Burgkirchner Musikschule gleichtun. Infos: Musikschule Burgkirchen e.V., Tel. 08679/309 44.

Das könnte Sie auch interessieren: