Personalia 2019/07

Currentzis, Srnka, Hentrich,


(nmz) -
Teodor Currentzis verlässt Perm +++ Sächsische Verfassungsmedaille für Wolfgang Hentrich +++ Miroslav Srnka wird Kompositionsprofessor in Köln +++
Ein Artikel von nmz-red

Teodor Currentzis verlässt Perm

Teodor Currentzis gibt den Posten als künstlerischer Leiter des Staatlichen Opern- und Balletttheaters im russischen Perm ab. Der 47-Jährige behalte aber die künstlerische Leitung des internationalen Djagilew-Festivals, wie die am Ural gelegene Oper Ende Juni mitteilte. Eine Begründung für den Schritt des Musikers nannte das Haus nicht. Auch wann Currentzis sich von dem Chefposten zurückzieht, blieb zunächst offen. Der Dirigent wolle sich weiter beim Orchester und Chor Music-aeterna engagieren. Diese Form der Zusammenarbeit sei von Currentzis selbst vorgeschlagen worden, hieß es.

Mentor für den Nachwuchs – Sächsische Verfassungsmedaille für Wolfgang Hentrich

Mit der Sächsischen Verfassungsmedaille werden Männer und Frauen geehrt, die sich auf sozialem, künstlerischem, wissenschaftlichem, wirtschaftlichem oder politischem Gebiet besonders um die Werte der Sächsischen Verfassung verdient gemacht haben. Unter den sieben Persönlichkeiten, die  Landtagspräsident Matthias Rößler am 1. Juni im Dresdner Ständehaus mit der Sächsischen Verfassungsmedaille auszeichnete war auch ein Musiker: Professor Wolfgang Hentrich ist 1. Konzert-meister der Dresdner Philharmonie, Leiter des Philharmonischen Kammerorchesters und seit 2013 der Deutschen Streicherphilharmonie des Verbands deutscher Musikschulen. Er gilt als Förderer einer traditionsreichen sowie neugierig-zeitgenössischen Musikkultur in Dresden und unterstützt begabte Nachwuchsmusiker.

Miroslav Srnka wird Kompositionsprofessor in Köln

Der Komponist Miroslav Srnka ist zum Professor für Komposition an der Hochschule für Musik und Tanz Köln ernannt worden. Seine Professur tritt er im Wintersemester 2019/20 an. Srnka, 1975 in Prag geboren, studierte Musikwissenschaft an der Karls-Universität sowie Komposition an der Prager Akademie der Darstellenden Künste. Srnka ist ein vielseitiger Komponist, dessen Werkverzeichnis nahezu alle Genres umfasst. Von 2005 bis 2011 war Srnka als Verlagsleiter bei Bärenreiter Praha tätig und betreute dort die kritischen Gesamtausgaben von Antonín Dvorák, Leoš Janácek und Bohuslav Martinu.

Das könnte Sie auch interessieren: