Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Antonia Bruns«

Es gibt Geigen jenseits der Stradivaris und Guarneris

08.07.09 (Antonia Bruns) -
„Eine großartige Revolution“ nennt der Pariser Geigenbauer Stephan von Baehr das Pilotprojekt der Deutschen Stiftung Musikleben. „Ein wichtiges Zeichen“ werde damit gesetzt, so die Violinvirtuosin und Professorin Tanja Becker-Bender. Die Stiftung, die inzwischen jährlich rund 150 alte klangschöne Geigen, Bratschen, Celli und Kontrabässe aus ihrem Musikinstrumentenfonds an junge Streichertalente verleiht, wagt in diesem Jahr einen bisher weltweit einzigartigen Schritt: Fortgeschrittene Stipendiaten erhalten die Möglichkeit, zusätzlich zu ihrer historischen Leihgabe ein hochwertiges neues Instrument zu spielen.

Dreistimmig von der Fuge bis zum Walzer

11.05.09 (Antonia Bruns) -
Noten für Streichtrio und andere Streicherbesetzungen

Am Puls aktueller Strömungen

27.03.09 (Antonia Bruns) -
Sie ist aus dem heutigen Konzertleben nicht mehr wegzudenken und gehört mittlerweile zum prägenden Bestandteil des Musikerberufs: die Neue Musik. Davon bleiben auch die Musikhochschulen nicht unberührt. Schließlich sind sie die Ausbildungsstätten der zukünftigen Interpreten moderner Musik. Das hat die Hochschule Luzern erkannt. In ihrer Stadt finden immerhin jeden Sommer die Workshops der Lucerne Festival Academy statt. Inspiration genug, um sich im Studienangebot von nun an nicht mehr auf einzelne Projektangebote zu beschränken, sondern gleich zwei neue Master-Studiengänge ins Leben zu rufen, die sich ganz der modernen Musik verschrieben haben.

1.500 Stimmen für den „Elias“ – der Rundfunkchor Berlin lud zum Mitsingkonzert

26.02.09 (Antonia Bruns) -
„Dieses Konzert ist wirklich ein Wunder.“ Simon Halsey, Leiter des Rundfunkchors Berlin, kann es selbst kaum begreifen, wie er es jedes Jahr aufs Neue schafft, weit mehr als tausend Chorsänger und Orchestermusiker zu koordinieren – bei gerade mal einer Gesamtprobe. Der Titel dieses Mammutprojekts in der Berliner Philharmonie ist bereits über die Grenzen Deutschlands hinaus ein feststehender Begriff: „Mitsingkonzert“.

Späte Anerkennung für Domenico Gallo

06.10.08 (Antonia Bruns) -

Das umfangreiche Vorwort liest sich wie ein Krimi aus dem 18. Jarhundert: Nachdem der erfolgreiche Komponist Giovanni Battista Pergolesi 1736 im Alter von gerade mal 26 Jahren starb, wuchs die Nachfrage nach dessen Werken derart, dass pfiffige und geldgierige Kopisten und Verleger nicht lange zögerten, eine Unmenge angeblich originaler Pergolesi-Werke auf den Musikmarkt zu bringen. Aus 33 tatsächlich authentischen Kompositionen Pergolesis wurden so in kurzer Zeit mal eben an die 330. Auch die zwölf vorliegenden Triosonaten wurden lange Pergolesi zugeschrieben, bis der Irrtum über 200 Jahre später ans Licht kam.

Neues für Violine solo und im Ensembleklang

01.05.08 (Antonia Bruns) -

Alexander Wustin: Solo für Violine. M.P. Belaieff Nr. 751, Mainz 2007

Duo-Anfänge auf der Geige

01.04.08 (Antonia Bruns) -

Henryk Mikolaj Górecki: Dla Jasiunia op 79. Three little pieces for violin and piano. Boosey & Hawkes, London 2008

Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: