Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »jmk«

Oper, Ballett und Orchester in Duisburg gefährdet: Die Deutsche Oper am Rhein schlägt Alarm gegen drohende Etatkürzung

30.04.12 (jmk) -
„Und täglich grüßt die Hiobsbotschaft“ So übertitelte die nmz Ende 2009 einen Leitartikel über die bedrohliche Lage in vielen Kulturhaushalten, vor allem in Nordrhein-Westfalen. Und die Serie reißt nicht ab. Nach der Kölner Oper ist es nun die Deutsche Oper am Rhein, die Alarm schlägt: Die in Duisburg drohenden Einsparungen im Theateretat (2,5 Millionen Euro und damit rund 25 Prozent des Zuschusses) würden den Fortbestand des Opern- und Ballettbetriebs, der Duisburger Philharmoniker und der Theatergemeinschaft Düsseldorf/Duisburg gefährden, heißt es in der Mitteilung, mit der die Rheinoper um Unterstützer-Unterschriften wirbt.

Punkt für Punkt zum Wettbewerbserfolg

02.05.11 (jmk) -
„Yeah!“ und „jop“: Gleich zwei große Wettbewerbe für Musikvermittlungsprojekte stehen dieses Jahr ins Haus. Während der „Yeah!“ als europaweit augeschriebener Preis eine Neuheit ist und den Anlass für ein mehrtägiges Festival gibt, hat der „junge ohren preis“ bereits eine kleine Tradition begründet. Darüber, dass sich anlässlich der fünften Preisvergabe im vergangenen Jahr eine Diskussion über das Jury-Verfahren entwickelt hat, haben wir in der Dezember-Ausgabe der nmz berichtet. Nun hat das netzwerk junge ohren in einer Pressemitteilung das neue Prozedere offiziell verkündet. Es läuft offenbar darauf hinaus, dass nach einer Vorauswahl einer ersten Jury in einem zweiten Durchgang andere Juroren über die eigentliche Preisvergabe entscheiden. Diese haben dann über die in Frage kommenden Projekte einen einheitlichen Kenntnisstand. Ein auf bestimmte Kriterien bezogenes Punktesystems soll überdies die Beurteilung nachvollziehbarer machen und die Juryinterne Diskussion erleichtern.

Münchener Kulturausschuss bekennt sich zur Musiktheater-Biennnale, Küppers mahnt aber Öffnung an

04.03.11 (jmk) -
Der Kulturausschuss des Münchener Stadtrates hat am 3. März der Vollversammlung empfohlen, die Fortsetzung des Internationalen Festivals für neues Musiktheater, Münchener Biennale, für das Jahr 2014 zu beschließen. Damit stehen, vorbehaltlich der Entscheidung der Stadtrats-Vollversammlung, die Zeichen auf Verlängerung des renommierten Festivals.

Hochschule: Nachrichten 2011/02

30.01.11 (jmk) -
Ullrich wird RKM-Vorsitzender – Alois Kottmann-Preis – Bewerbung auf YouTube – Stuttgarter Kongress zur Mikrotonalität

Martin Ullrich wird Vorsitzender der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen (RKM)

19.01.11 (jmk) -
Der Präsident der Hochschule für Musik Nürnberg, Prof. Martin Ullrich, ist am 16. Januar in Berlin zum nächsten Vorsitzenden der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen (RKM) gewählt worden. Der 39-jährige Pianist und Musiktheoretiker wird am 1. Oktober 2011 die Nachfolge von Prof. Dr. Werner Heinrichs, Rektor der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart antreten; die Amtszeit beträgt drei Jahre.

taktlos 142: Regensburgs OB Schaidinger stellt „Haus der Musik“ in Aussicht

12.03.10 (jmk) -
Der Regensburger Oberbürgermeister Hans Schaidinger hat im Rahmen der BR-Live-Sendung „taktlos“ anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Sing- und Musikschule ein städtisches „Haus der Musik“ in Aussicht gestellt. Dort könnten unter einem Dach unter anderem die Raumprobleme des Theaters und der Sing- und Musikschule gelöst werden.

GEMA-Kritikerin Monika Bestle gründet "IG Kultur in Deutschland"

25.11.09 (jmk) -
Monika Bestle lässt nicht locker: Nach der mit über 100.000 Mitzeichnern überraschend erfolgreichen GEMA-Petition gründet die Geschäftsführerin der Sonthofer Kultur-Werkstatt nun die „Interessengemeinschaft Kultur in Deutschland“ (IKID). In einem Mail-Rundschreiben lädt sie dazu ein, sich dieser „Solidargemeinschaft“ anzuschließen, die sie in der Rechtsform eines nicht eingetragenen Vereins mit einer Gewerkschaft vergleicht.

Das Akkordeon bleibt der Mittelpunkt: Richard Galliano bei „Jazz an der Donau“ in Straubing

22.07.09 (jmk) -
Glanz und Elend der All-Star-Besetzungen lagen bei Richard Gallianos „Jazz an der Donau“-Auftritt wieder einmal nah beieinander. Der Altmeister des Akkordeons hatte mit Gonzalo Rubalcaba am Piano, Richard Bona am Bass und Clarence Penn zwar eine Besetzung zum Zungeschnalzen dabei, die das Publikum zu Beifallsstürmen hinriss. Dennoch war das Gefühl einer verpassten Chance zu spüren.

Zoff in Andechs: Mark Mast verlässt die Orff-Festspiele - Intendant Everding ist „verwundert“

15.07.09 (jmk) -
Mit der Produktion der Bernauerin wird der Dirigent Mark Mast als bisheriger Musikalischer Leiter der Carl-Orff-Festspiele in Andechs zum Ende der Spielzeit 2009 seine dortige Tätigkeit beenden. Dies ließ der Dirigent in einer Presseerklärung mitteilen. Festspiel-Intendant Marcus Everding zeigte sich der nmz gegenüber verwundert über den Zeitpunkt von Masts Mitteilung.

Bad Boy No. 3 ist online: Arno Lücker über sinnfreie Werktitel und das Steinewerfen im Glashaus

07.05.09 (jmk) -
Nun ist auch der dritte Bad Boy in den Blog-Ring gestiegen. Aus seiner von Handwerkern zerbohrten Wohnung meldet sich Darmstadt-Rebell Arno Lücker erstmals im Bad Blog of Musick zu Wort. Seine Thesen: 1. Werktitel sind überschätzt, 2. Das Glashausnichtmitsteinewerfargument zieht nicht mehr, 3. Pro Pianissimo, die Initiative zum Schutz ästhetischer Erfahrungen, muss schleunigst in Gang gebracht werden
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: