Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »jmk«

Inklusion musikpädagogisch umsetzen

30.06.17 (jmk) -
An der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) kann ab dem Wintersemester 2017/18 der Masterstudiengang „Inklusive Musikpädagogik / Community Music“ belegt werden. Laut Angaben der KU bietet sie damit „als erste europäische Hochschule einen Weiterbildungsstudiengang in Voll- und Teilzeit an, der explizit auf die musikpädagogische Qualifikation und Professionalisierung von Musikpädagogen/-innen im Hinblick auf die Umsetzung des Menschenrechts ‚Inklusion‘ abzielt.“

Einsatz für zeitgenössische Werke

28.10.16 (jmk) -
„In der persönlichen Rückschau scheint mir der angestrebte Weg, ein breites Feld zwischen ernst und heiter, zwischen Einfachheit und Komplexität, zwischen Oper und Konzert, zwischen Auftrag und eigenem Schaffensantrieb, zwischen vokal und instrumental zu bestellen und dabei den Hörer nicht zu vergessen, relativ ausgewogen verlaufen zu sein.“ Als sich der ungarische Autor Bálint András Varga für die erweiterte deutsche Ausgabe seines Buches „Drei Fragen an 73 Komponisten“ im Jahr 2014, 34 Jahre nach dessen ersten Antworten, noch einmal an Gerhard Wimberger wandte, schrieb der über 90-jährige Komponist und Dirigent ein ausführliches Nachwort. Darin schaute er noch einmal mit klarem, distanziertem Blick auf einige Aspekte seines Schaffens zurück: auf seinen individuellen Umgang mit der Dodekaphonie in den 1950er-Jahren etwa und seine spätere Abkehr von dieser Kompositionstechnik oder auf die Phase, in der er sich mit elektroakustischer Musik beschäftigte.

Produktiver Eigensinn von der Insel

31.03.16 (jmk) -
Man sollte sich vom Dudelsack am Ende des „Orkney Wedding“ oder vom Volkston des „Farewell to Stromness“ aus seiner umweltaktivistischen „Yellow Cake Revue“ nicht täuschen lassen: Peter Maxwell Davies war kein komponierender Naturbursche, sondern ein facettenreicher, stilistisch eigenständiger Komponist, der das Musikleben Großbritanniens der letzten Jahrzehnte maßgeblich geprägt hat.

Personalia 2015/09

08.09.15 (jmk) -
Gerd Natschinski +++ Riccardo Chailly folgt Claudio Abbado nach +++ Pfefferkorn zu Breitkopf

Ungebrochener Widerstand: 40 Politiker fordern Rücknahme der SWR-Orchesterfusion – Orchesterretter rufen zu Kundgebung auf

10.02.14 (jmk) -
Nachdem der Protest von 160 Dirigenten und 148 Komponisten gegen die faktische Auflösung des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg (SO) am Intendanten und den Rundfunkräten einmal mehr abgeperlt ist, hat sich nun erstmals nennenswerte politische Unterstützung formiert: In einer Erklärung einer „parteiübergreifenden Initiativgruppe“ fordern 40 Bundestags- und Landtagsabgeordnete aus Baden den Erhalt des SO. Die „Orchesterretter“ haben unterdessen zu einer Kundgebung im Vorfeld der Sitzung des Landtagssausschusses am Donnerstag, den 13. Februar, aufgerufen.

Zu große Widerstände: Keine Fusion der Tanzabteilungen der Musikhochschule Köln und der Folkwang Universität Essen

17.06.13 (jmk) -
Die Tanzabteilungen der Hochschule für Musik und Tanz Köln und der Folkwang Universität Essen werden nicht zusammengelegt. Das hat die Kölner Hochschule bekannt gegeben.

Sparmaßnahmen an der Musikhochschule Köln: DOV kritisiert Aufnahmestopp in künstlerischen Studiengängen – Tanzabteilung gefährdet?

14.06.13 (jmk) -
Die Kölner Hochschule für Musik und Tanz Köln hat offenbar massive Finanzprobleme. Nachdem gestern Studierende des Zentrums für Zeitgenössischen Tanz (ZZT) in der Hochschule auf dessen Gefährdung durch Sparpläne der Hochschulleitung aufmerksam gemacht hatten, wurde heute durch eine Pressemitteilung der Deutschen Orchestervereinigung (DOV) publik, dass die HfMT Köln für das Wintersemester 2013/14 einen Aufnahmestopp in den künstlerischen Studiengängen beschlossen hat.

Eilmeldung: SWR Rundfunkrat und erste Reaktionen

27.09.12 (jmk) -
Bei der Sitzung des SWR Rundfunkrates ist der Plan, die beiden Klangkörper des SWR zu fusionieren endgültig angenommen worden. Die in der kurzen Zeit entwickelten Alternativkonzepte wurden wie erwartet vom SWR Intendanten Peter Boudgoust als nicht belastbar dargestellt. Das Gremium folgte Boudgousts Auffassung und stimmte bei 11 Gegenstimmen für die Beschlussvorlage der Intendanz. Weitere Informationen demnächst hier auf nmz Online.
[Erste Reaktionen ... – Juan Martin Koch hat Statements von Entscheidern und Betroffenen eingesammelt: Vom Intendanten bis zur Orchesterleitern und -mitgliedern.]

„Du holde Kunst“: Dietrich Fischer-Dieskau – Lied-Künstler, Opernsänger und Universalgelehrter – ist tot

18.05.12 (jmk) -
Dietrich Fischer-Dieskau ist tot. Wie seine Frau Julia Varady mitteilte, starb der Sänger kurz vor seinem 87. Geburtstag in Berg bei Starnberg. Fischer-Dieskau galt als einflussreichster Liedinterpret der Nachkriegszeit, machte aber auch als Opernsänger Karriere und war überdies als Dirigent, Rezitator, Musikschriftsteller und Gesangspädagoge erfolgreich.

Oper, Ballett und Orchester in Duisburg gefährdet: Die Deutsche Oper am Rhein schlägt Alarm gegen drohende Etatkürzung

30.04.12 (jmk) -
„Und täglich grüßt die Hiobsbotschaft“ So übertitelte die nmz Ende 2009 einen Leitartikel über die bedrohliche Lage in vielen Kulturhaushalten, vor allem in Nordrhein-Westfalen. Und die Serie reißt nicht ab. Nach der Kölner Oper ist es nun die Deutsche Oper am Rhein, die Alarm schlägt: Die in Duisburg drohenden Einsparungen im Theateretat (2,5 Millionen Euro und damit rund 25 Prozent des Zuschusses) würden den Fortbestand des Opern- und Ballettbetriebs, der Duisburger Philharmoniker und der Theatergemeinschaft Düsseldorf/Duisburg gefährden, heißt es in der Mitteilung, mit der die Rheinoper um Unterstützer-Unterschriften wirbt.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: