Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Renate von Hörsten«

Neue Spuren – neue Klänge – neue Leitung

05.11.17 (Renate von Hörsten) -
Seit diesem Jahr hat Yasuko Sugimoto-Shestiperov die künstlerische Leitung für die ebenso ungewöhnliche, wie beliebte Konzertreihe „Klangspuren“ inne. Mitglieder der Hofer Symphoniker sowie Musiker des Tonkünstlerverbandes präsentieren hier unbekannte Werke oder Werke unbekannter Komponisten. Zirka 15 Jahren lang prägte Renate von Hörsten als künstlerische Leiterin und Pianistin die Reihe. Bei dem aktuellen Konzert nun bestritt und organisierte Yasuko Sugimoto-Shestiperov zum ersten Mal diese Veranstaltung und holte sich mit Peter Kampschulte vom Theater Hof einen souveränen Moderator an die Seite.

Souvenir de Russland

25.05.17 (Renate von Hörsten) -
Im Haus der Musik in der Reihe Klangspuren fand ein Konzert statt, mit Musikern des Tonkünstlerverbandes und der Hofer Symphoniker und einem nahezu russischen Programm mit Werken von Anton Arenski, Sergej Prokofjew und Peter Tschai­kowski sowie Julius Röntgen unter der neuen Leitung von Yasuko Sugimoto-Shestiperov.

Lebenslust hinterlässt Spuren

12.06.16 (Renate von Hörsten) -
Wieder einmal fand im Haus der Musik ein vielbeachtetes und bejubeltes Konzert der Reihe „Klangspuren“ des Tonkünstlerverbandes Hochfranken sowie von Mitgliedern der Hofer Symphoniker statt.

Musique Magique

11.10.15 (Renate von Hörsten) -
„Ein Intimkonzert wie zu Renaissancezeiten, das garantiert der Aufführungsort“, sagt Rolf Lislevand, einer der bekanntesten Lautenisten unserer Zeit. Er gastiert in den Hauptstädten der Welt und nun mit seinem international renommierten Quartett in der Sankt Jobst Kirche in Rehau bei einem vom Tonkünstlerverband Hochfranken in Zusammenarbeit mit der Musikschule des Landkreises Hof veranstalteten Konzert.

Kreuzfahrten durchs menschliche Gemüt

03.09.15 (Renate von Hörsten) -
Zwei Musiker sollen genügen um eine Ahnung von Unendlichkeit heraufzubeschwören? Zwei Spiegel reichen dafür aus. Wer den einen vor den anderen hält, blickt in eine sich verlierende Reihe endloser Ab-und Gegenbilder.

Tongestalt ist ein Labsal

03.09.15 (Renate von Hörsten) -
Tongestalt ist eine Labsal, besser als jede Hausapotheke. Das konnte man empfinden, als die Fagottistin Anna Ernst, Sonderpreisträgerin des Tonkünstlerverbandes 2015, begleitet von Aya Masaoka bei dem Konzert von Wolfgang Amadeus Mozart in B-Dur KV. 191 mit fabelhaft reicher Dynamik und silbrig hellem Ton spielte. Sie eröffnete das Konzert „Klangspürchen“, das im Prinzregent-Luitpold-Saal vom Tonkünstlerverband Hochfranken veranstaltet wurde.

Phantastische Klangwelten

18.10.14 (Renate von Hörsten) -
Die vom Tonkünstlerverband Hochfranken veranstaltete „Klangspuren“- Konzertreihe wird von den Zuhörern mit zunehmendem Interesse wahrgenommen, werden dort doch von Mitgliedern des Verbandes und der Hofer Symphoniker oft unbekannte Werke virtuos präsentiert.

Valse Furioso

09.01.14 (Renate von Hörsten) -
Hof. Zum Abschluss des diesjährigen Regionalwettbewerbs Hochfranken „Jugend musiziert“ konzertierten am 27. Januar ein Klaviertrio aus ehemaligen Bundespreisträgern und die Preisträger des regionalen Wettbewerbs. Außerdem wurde zum dritten Mal der Sonderpreis des Tonkünstlerverbandes verliehen.

Akkordeon-Talent

12.05.13 (Renate von Hörsten) -
Zum 50-jährigen Bestehen von „Jugend Musiziert“ wurde am 27. Januar im Rahmen des 2. Preisträgerkonzertes in der voll besetzten Freiheitshalle zum dritten Mal der Sonderpreis des Tonkünstlerverbandes von Vorstandsmitglied Christa Klie an die erst 12-jährige Elisabeth Müller (Akkordeon) feierlich verliehen.

Den Klängen auf der Spur

09.05.13 (Renate von Hörsten) -
Wer halbwegs musikinteressiert ist, sollte sich die Konzertreihe „Klangspuren“ des Tonkünstlerverbandes Hochfranken fest in seinen Terminkalender eingetragen haben. Es hat sich in Hof zu einem Geheimtipp entwickelt, der höchsten Genuss garantiert. Das Konzert „Klangspuren“ am 22.10.12 im Haus der Musik wurde eröffnet von dem „Bartholdy-Klaviertrio“, besetzt mit Pauline Reguig (Violine), Alexey Shestiperov (Violoncello) und Yasuko Sugimoto (Klavier).
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: