»BUTTERFAHRT – Neue Musik auf Reisen«

03.05.11 -
Leipzig – »Butterfahrt«, so heißt die neue Konzertreihe für zeitgenössische Musik, deren Titel sich ironisch auf Reise und Unterkunft der Mitwirkenden jenseits von Luxus und Komfort bezieht. Mit »Butterfahrt« werden die junge Musik-Elite sowie Komponistinnen und Komponisten nach Leipzig geholt und ungewöhnliche Klangereignisse auf die Bühne gebracht.
03.05.2011 - Von PM, KIZ

 

Das in jeder Hinsicht spektakuläre Auftaktkonzert im Jahre 2011 bestreitet das 1. Deutsche Stromorchester um Rochus Aust. In der Sinfonie-mit-dem-Paukenschlag (3. Sinfonie für Stromorchester) feat. Joseph Haydn wird ausschließlich auf elektrisch betriebenen Geräten musiziert. Dabei werden die 127 Geräte in Gruppen von 5-7 Spielern getaktet, gedimmt und getunt. Jedes einzelne Gerät wird als Instrument behandelt und verwendet.

Nicht wecken, sondern überraschen wollte Joseph Haydn das Publikum mit der 1791 auf seiner Londoner Reise komponierten Sinfonie Nr. 94 G-Dur – mit dem Paukenschlag. 220 Jahre später und um 220 Volt stärker überrascht das 1. Deutsche Stromorchester nun mit der »Sinfonie mit der Sinfonie-mit-dem-Paukenschlag« und besinnt sich auf die sinfonischen Traditionen des Landes: mit Joseph Haydn wird nicht nur DER Meister der Gattung geehrt, sondern vor allem ein Komponist, dem Neues noch bis ins hohe Alter ein wichtiger Motor war. Und dieser Motor - da ist sich das Elektro-Ensemble einig - wäre sicherlich elektrifiziert gewesen, wäre Haydn nur etwas später geboren worden.

Rochus Aust: »Sinfonie mit der Sinfonie-mit-dem-Paukenschlag feat. Joseph Haydn«
3. Sinfonie für Stromorchester und Fagott - URAUFFÜHRUNG

11.05.2011, 20.30 Uhr, naTo Leipzig

Ticket-Bestellung: www.fzml.de bzw. www.nato-leipzig.de oder ticket@fzml.de
Tel: 0341 2 46 56 83

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.