Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Leipzig«

Mit dem neuen Chef Andris Nelsons will das Gewandhausorchester in eine starke Zukunft

23.02.18 (Roland H. Dippel) -
Beim Schlussapplaus verdecken die ihm von Gewandhausdirektor Andreas Schulz und Orchestervorstand Tobias Haupt ans Herz gedrückten Riesensträuße Gesicht und Oberkörper. Jetzt ist er da, endlich! Nach zwei Jahren, seit dem verdrückten Absprung von Riccardo Chailly an die Mailänder Scala, wird der lettische Dirigent Andris Nelsons (39) als 21. Gewandhauskapellmeister Amtsnachfolger in direkter Linie von Felix Mendelssohn Bartholdy und künstlerischer Leiter des personenstärksten Kulturorchesters Deutschlands. Das gelbe Nobellabel Deutsche Grammophon schiebt die neue Traumallianz mit einer weiteren Einspielung der siebten Sinfonie von Anton Bruckner an. Accentus bringt Antonin Dvořáks „Aus der Neuen Welt“ und von Plakatsäulen jubelt es im Stadtgebiet überall „Andris“!

Musik als Nahrung für die Seele: Andris Nelsons tritt Amt in Leipzig an

22.02.18 (dpa, Jörg Schurig) -
Leipzig - Die Zeit ohne Chef ist vorbei. Wenn Leipzig an diesem Freitag feierlich den 21. Gewandhauskapellmeister ins Amt einführt, endet nicht nur eine gut dreijährige Übergangsphase für das 275 Jahre alte Orchester der Messestadt. Dann schaut auch die Musikwelt ein bisschen neidisch zu. Denn mit dem Letten Andris Nelsons haben die Sachsen fortan einen Dirigenten am Pult, der bei den führenden Orchestern und Fans in aller Welt gleichermaßen beliebt ist.

Sprungbrett: Abschlusskonzert des MDR Dirigierwettbewerbs

13.02.18 (PM) -
Seit 2009 bietet das Sinfonieorchester des Mitteldeutschen Rundfunks in Zusammenarbeit mit den drei mitteldeutschen Musikhochschulen (Leipzig, Dresden, Weimar) jungen Dirigierstudierenden die Möglichkeit, im Rahmen eines Workshops mit einem Orchester zusammen zu arbeiten. Am 1. März findet das Abschlusskonzert statt.

Orchester in Leipzig und Boston kooperieren unter Nelsons

09.02.18 (dpa) -
Boston/Leipzig - Die Orchester in Leipzig und Boston werden unter der Leitung von Star-Dirigent Andris Nelsons (39) umfangreich zusammenarbeiten. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde am Freitag unterschrieben, wie das Gewandhausorchester und die Stadt Leipzig mitteilten.

Studentin aus Weimar bekommt Wagner-Nachwuchspreis

06.02.18 (dpa) -
Leipzig - Die Studentin Sonja Isabel Reuter von der Hochschule für Musik «Franz Liszt» in Weimar (Thüringen) hat den Internationalen Nachwuchswettbewerb um den Leipziger Richard-Wagner-Preis gewonnen. Die 23 Jahre alte Sopranistin überzeugte mit «sehr gut geführter farbenreicher, modulationsfähiger Stimme», die die Jury nachhaltig berührte, wie die Richard-Wagner-Stiftung am Dienstag mitteilte.

„Doktor Schiwago“ mit Bonustrack an der Musikalischen Komödie Leipzig

29.01.18 (Roland H. Dippel) -
Fast alle Plätze in der Vorstellungsserie dieser Spielzeit sind ausverkauft: Mit dem Musicalstar Jan Ammann in der Titelpartie sowie dem Versprechen von Opulenz und schmerzlich schönen Wonneschauern lockt die Musikalische Komödie Leipzig zur deutschsprachigen Erstaufführung des Musicals „Doktor Schiwago“. Gefühl ist zwar sehr vieles, aber nicht alles: Die Musik von Lucy Simon erreicht leider nicht ganz die Höhe des gut gebauten Textbuchs von Michael Weller. Stilles Seufzen, lauter Applaus.

Wartesaal zum Erfolg: Argentos „Postcard from Morocco“ an der HMT Leipzig

26.01.18 (Roland H. Dippel) -
Konsequent gelangen in den Studioproduktionen der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Opern zur Aufführung, die an die sängerdarstellerische Sensibilität sehr individuelle Anforderungen stellen. Beim Besuch der Generalprobe zeigte sich: Dominick Argentos „Postcard from Morocco“ wird durch musikalische Vereinfachung und neue Handlung zum beckettnahen Kammerspiel, in dem das starke Ensemble eigene Berufsrealitäten stilisiert.

Bewerbungsfrist für den 11. Internationalen A CAPPELLA Wettbewerb Leipzig verlängert

23.01.18 (PM) -
Leipzig - Der Internationale A CAPPELLA Wettbewerb Leipzig empfängt auch 2018 wieder junge a cappella-Gruppen, die in Leipzig ihr Können unter Beweis stellen wollen. Die Bewerbungsfrist ist bis zum 31. Januar 2018 verlängert worden.

Jubiläumsausstellung 275 Jahre Gewandhausorchester öffnet

22.01.18 (dpa) -
Leipzig - 275 Jahre Gewandhausgeschichte sind von Montag an in Leipzig zu erleben. Eine Ausstellung in einem grafisch gestalteten Säulengang des Konzerthauses am Augustusplatz widmet sich 55 Persönlichkeiten, die den Erfolg des Orchesters mitbegründet haben. Dazu zählen Musiker, Kapellmeister, Kantoren und Komponisten, aber auch Kaufleute, Verleger und Stifter, wie das Gewandhaus mitteilte.

Operettenworkshop mit Korngold: „Das Lied der Liebe“ frei nach Johann Strauß

08.01.18 (Roland H. Dippel) -
Diesmal ist es sogar für Entrüstungsstrategen eine politisch korrekte Entdeckung, auch wenn das Buffopaar bei Korngold schon 1931 im harten Marschschritt dem erotischen Vollschuss entgegenvibriert. Erich Wolfgang Korngold, der während des Nationalsozialismus von Wien in die Vereinigten Staaten emigrierte, brachte 1931 am Berliner Metropoltheater seine Operette „Das Lied der Liebe“ heraus, eine sentimentale Erneuerung frei bis ganz frei nach Johann Strauß Sohn. Erstmals gab es beim Abschlusskonzert des Operettenworkshops in der Musikalischen Komödie Leipzig die konzertante Aufführung eines ganzen Werks anstelle eines Konzerts mit Wettbewerbscharakter. Drei hochbegabte Anfänger erhielten durch das Dirigentenforum des Deutschen Musikrats davor die Gelegenheit zu einer Probenwoche auf Expertenniveau.
Inhalt abgleichen