Ehrenplakette der Stadt Frankfurt für Alois Ickstadt


13.06.06 -
Die HfMDK gratuliert Prof. Alois Ickstadt – am 9. Juni erhielt er im Römer die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt am Main.
13.06.2006 - Von nmz-red/leipzig, KIZ


Alois Ickstadt begann bereits während seines Studiums an der HfMDK (Schulmusikstudium, Meisterklasse Klavier bei Erich Flinsch, Komposition bei Kurt Hessenberg, Kapellmeisterstudium bei Walter Davisson und Carl Maria Zwißler) eine vielfältige künstlerische Tätigkeit als Pianist und Begleiter – insbesondere bei Produktionen mit zeitgenössischer Musik; so wirkte er bei exponierten Erstaufführungen unter der Leitung von Georg Solti, Pierre Boulez, Dean Dixon, Sixten Ehrling und anderen Dirigenten mit.

In den 1960er Jahren begann er die Zusammenarbeit mit dem Hessischen Rundfunk, aus der der heutige Chorverbund Figuralchor – Kinderchor Frankfurt entstand, dem Alois Ickstadt als künstlerischer Leiter bis heute vorsteht. Für die Förderung internationaler Beziehungen in der Musikpflege und übergreifender musikpädagogischer Intentionen wurde Alois Ickstadt mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Alois Ickstadt hat die Konzeption einer lebendigen zeitnahen wie auch nachhaltig traditionell orientierten musikalischen Heranbildung der nachfolgenden Generationen als ständiger Mitarbeiter des „International Baccalaureat“ in Genf wie auch als Mitglied in überregionalen Gremien auf internationalen Kongressen und Symposien aktiv beeinflusst. Alois Ickstadt bekleidete von 1968 – 1995 eine Professur an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main.

Quelle: Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt














Themen:

Tags in diesem Artikel